10 außergewöhnliche Kreuzfahrtreisen 2017

Costa Kreuzfahrten: Exklusive Nutzung der Sir Bani Yas Insel / Privatinsel

Wussten Sie dass es weltweit mehr als 1.000 Kreuzfahrthäfen gibt? Und jedes Jahr kommen weitere dazu.

Damit Sie unter diesem Angebot die richtige Insider-und Trendhäfen finden, gibt es die Kampagne „Plan a Cruise“. Plan a Cruise wird von der CLIA, Cruise Lines International Association, jährlich veröffentlicht. „Von sonnigen Stränden in Australien zu belebten Städten in Asien, die Kreuzfahrt bietet heute mehr Reiseziele als jemals zuvor“, sagt Cindy D’Aoust, Präsidentin und CEO von CLIA Global.

 

Trend-Destinationen 10 außergewöhnliche Kreuzfahrtreisen 2017

Die Hafenstadt Saranda in Albanien: Im Süden Albaniens gilt Saranda als unentdeckte Perle und beeindruckt mit unberührter Natur, einer Bucht voller kleiner Inseln, weißen Stränden sowie der Ruinenstadt Butrint. Sie ist ein Mikrokosmos europäischer Geschichte, denn zahlreiche Kulturen, darunter Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen haben dort ihre Spuren hinterlassen. Deshalb wurde Butrint 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die MSC Poesia legt auf ihren Touren durch das östliche Mittelmeer von April bis Oktober 2017 dort an.

Mauritius, Seychellen, Madagaskar und La Réunion Trauminseln im indischen Ozean: Mit der AIDAAura von AIDA Cruises können Reisende alle vier Inseln entdecken. Die AIDAaura bleibt in Mahé, Saint-Denis und Port Louis über Nacht. Auf Madagaskar werden gleich drei Häfen angelaufen. AIDA Fans haben sieben Mal die Möglichkeit diese Kreuzfahrt anzutreten. Reisetermine ab November 2017 bis Februar 2018.Start- und Zielhafen dieser 14-tägigen Kreuzfahrt ist Mauritius.

In 337 Tagen um die Welt: Von Hamburg nach Hamburg – einmal um die Welt: Paradiesische Inseln im Süden, faszinierende Eiswelten im Norden, fremde Kulturen im Fernen Osten oder die neue Welt im Westen. Die MS Europa von Hapag-Lloyd Cruises macht es möglich. Die Weltumrundung startete im August 2016 und beinhaltet Erlebnisse wie beispielsweise die Kirschblütenzeit in Japan oder auch den frühen Sommer in Alaska. Die Weltumrundung besteht aus 21 Teilstrecken, die auch jetzt noch als fünf größere Etappen oder separat buchbar sind.

Mittelamerika: Traumhafte Strände, vielfältige Kulturen und beeindruckende Naturerlebnisse erwarten die Kreuzfahrer bei ihrer Reise mit der Mein Schiff 4. TUI Cruises feiert damit Premiere in Mittelamerika. Im 14-tägigen Turnus können die Gäste Mittelamerika entdecken und auf der Route entweder die Dominikanischen Republik oder Jamaika besuchen. Belize, berühmt für seine Maya-Ruinen, und Roatán (Honduras), gesäumt von beeindruckenden Korallenriffen, sind nur einige Stopps, die die Mein Schiff 4 auf den Routen machen wird.

Ganzjähriges Inselhüpfen in Hawaii: Hawaii mit seinem Regenwald, riesigen Brandungen, alte Königreiche und eine faszinierende Vulkanlandschaft. Mit der Pride of America von Norwegian Cruise Line werden ganzjährig Hawaii-Kreuzfahrten durchgeführt. Start und Ziel ist Honolulu (Oahu). Auf der 7-Nächte-Route ist ein Aufenthalt von zwei Tagen auf Maui, zwei Tagen auf Big Island sowie 1,5 Tagen in Kauai, gefolgt von einer nachmittäglichen Vorbeifahrt am spektakulären Felspanorama der Na-Pali-Küste vorgesehen.

Indien: Kreuzfahrtpassagiere an Bord der Costa neoClassica entdecken auf einer Reise durch den Indischen Ozean, rund um die Malediven, Sri Lanka und Indien, beeindruckende Naturlandschaften sowie antike spirituelle Kulturen. Die Kreuzfahrt mit dem Titel „Colors of India“ startet in Male (Malediven) oder Mumbai (Indien), und wird von Dezember 2016 bis März 2017 angeboten.

Von Dubai nach Südafrika: In Kapstadt sonnen, an traumhaften Stränden surfen und die berühmte Victoria & Alfred Waterfront in der Tafelbucht des Atlantischen Ozeans besichtigen. Die Themenkreuzfahrt „Marvels of Time Cruise“ von Oceania Cruises führt ihre Passagiere von Dubai nach Kapstadt mit Stop in Mumbai und auf den Malediven.

Arktis: Ponant bietet im Sommer 2017 drei Expeditionsreisen in die Arktis an. Die Kreuzfahrt der Le Soléal beginnt im grönländischen Kangerlussuaq und nimmt eine selten befahrene Route entlang der Küste der Thule-Region bis Hans Island im äußersten Norden der Arktis. Auf der anderen Seite des Baffin-Meeres wird die kanadische Arktis mit der Region Nunavut erkundet: Hier können Urlauber Eisbären, Polarwölfe und -füchse, Robben oder Wale beobachten und kleinste Siedlungen besichtigen, in denen Inuit noch ursprünglich leben.

Galapagos-Inseln: Kreuzfahrtgäste können ganzjährig auf einer Expeditions-Kreuzfahrt mit Celebrity Cruises unter anderem die drachenähnlichen Landleguane und Meerechsen sowie die Riesen-Schildkröten und Galapagos-Pinguine in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Transatlantikreisen mit der Queen: Cunard bietet als einzige Reederei regelmäßige Atlantiküberquerungen von Hamburg nach New York mit der Queen Mary 2 an. Very Britisch. Stilvoll, klassisch, elegant – vom traditionellen Afternoon Tea über rauschende Bälle bis hin zu erlesenen Speisen und Suiten. Ganz im Stil der alten Ozeanliner im Art Deco-Design und mit modernster Technik ausgestattet fährt Cunard auch 2017 diese Route.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an ungewöhnlichen Kreuzfahrten zu ungewöhnlichen und einmaligen Kreuzfahrthäfen.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Oktober 14th, 2016 von