8 Tage auf der Donau mit nicko cruises – ein Erfahrungsbericht

reisebericht donau flussreise nicko cruises MS Maxima

Tagesangebote Flussreisen mit nicko cruises*

Heute Nacht hat die Maxima 7 Schleusen passiert, davon haben wir nichts mitbekommen. Ab 7:00 Uhr gibt es das Frühaufsteher Frühstück und von 07:30 Uhr bis 9:30 Uhr das Frühstück im Restaurant.

Das Frühstück wird in Buffetform angeboten. An der einen Seite des Restaurants stehen verschiedenste Brot-und Brötchensorten, Kuchen, Croissants und Tee zur Auswahl. Auf der anderen Seite gibt es Obst, Müsli, verschiedene Eierspeisen, Wurst, Käse, Marmelade, also alles was man sich wünscht. Auf Wunsch bereitet die Küche auch alle Eierspeisen frisch zu.

reisebericht donau flussreise nicko cruises MS Maxima Frühstücksbuffet

© Kreuzfahrt 4.0 MS Maxima Frühstücksbuffet

Kaffee wird in Kannen am Tisch serviert. Wir genießen das Frühstück und die vorbeiziehende Wachau.

Sicherheit wird an Bord groß geschrieben Stefanie weist noch einmal auf die um 10:45 Uhr stattfindende Rettungsübung hin, die für jeden Passagier Pflicht ist. Pünktlich erklingt das Alarmsignal und die Crew weist den Weg zum Sammelpunkt auf dem Sonnendeck. Alle die nicht so gut zu Fuß sind erhalten von der Crew Unterstützung. Auf dem Sonnendeck erhält jeder Passagier eine Schwimmweste, die er auch anlegen muss, und es findet eine Vollzähligkeitskontrolle durch den Kapitän statt.

reisebericht donau flussreise-rettungsuebung MS Maxima nicko cruises

© Kreuzfahrt 4.0 Nach der Rettungsübung MS Maxima nicko cruises

Wer wollte konnte zusätzliche Ausflüge für die weiteren Reisestopps buchen. Für die GEO Ausflüge gab es Audiogeräte und eigene (Sennheiser) Kopfhörer. Die Audiogeräte erhielt man an der Rezeption gegen Vorlage der Audiokarte. Vor dem Verlassen der Maxima muss sich jeder Passagier eine Landgangs Karte abholen, die nach der Rückkehr wieder abgegeben werden musste. Die Landgangskarte diente zur Vollzähligkeitskontrolle.

Um 14:00 Uhr legte die Maxima von nicko cruises in Krems an. Wer keinen Ausflug zum Stift Göttweig-Ausflugspaket- unternehmen wollte, konnte mit einer Bimmelbahn in die Altstadt von Krems fahren. Die Bimmelbahn parkte direkt vor dem Schiff und kostete 7,80 Euro.

reisebericht donau flussreise-krems

© Kreuzfahrt 4.0 Krems

Wir wollten Krems auf eigene Faust entdecken und machten uns mit den anderen Passagieren auf den Weg zum Busparkplatz. Auf halber Strecke gab es eine Unterführung als Übergang in die Altstadt, die wir auch nutzten.
Krems In der Altstadt gibt es schöne Cafés und das Steiner Tor, das kaiserliche Posthaus aus dem 15. Jahrhundert, übrigens der älteste Gasthof in Krems.

reisebericht donau flussreise-krems

© Kreuzfahrt 4.0 Krems

Die Maxima nimmt Kurs auf Esztergom. Heute Abend hat Kapitän Nita zum Empfang in den Panorama Salon geladen. Dem Anlass entsprechend erschienen (fast) alle Passagiere in festlicher Kleidung.

Bei einem Glas Sekt stellte Kapitän Nita seine Besatzung vor. Küchenchef Edwin Miranda, Hotelmanagerin Karin Loizenbauer und Kreuzfahrtleitung Stefani Broichhausen. Anschließend wurde das Kapitäns Dinner mit 5 Gängen im Restaurant serviert.

Wir bestellten, eine Empfehlung unseres Kellners Firat, eine Flasche Wein Rotwein. Nach einem tollen Abendessen war noch etwas Wein in der Flasche und unser Kellner bot uns an, die Flasche zum nächsten Essen wieder auf den Tisch zu stellen.

Um 22:00 Uhr passierten wir Wien, das man in der Ferne von unserem Balkon aus sehen konnte. Den um 22:00 Uhr angebotenen Snack im Wiener Café ließen wir ausfallen.

Juni 22nd, 2017 von