8 Tage auf der Donau mit nicko cruises – ein Erfahrungsbericht

reisebericht donau flussreise nicko cruises MS Maxima

Tagesangebote Flussreisen mit nicko cruises*

In der Nacht wurde die Zwischenrechnung unter der Kabinentür durchgeschoben. Ich war positiv überrascht, denn die Nebenkosten beliefen sich auf ca. 100,00 Euro pro Person. Dafür haben wir nicht nur Softdrinks sondern auch ein paar Flaschen Wein und Cocktails getrunken.

Auf dem Weg nach Linz passierten wir einige Schleusen und in einer lag die MS Heidelberg neben uns.

Gegen 14:00 Uhr trafen wir in Linz ein. Der Hauptplatz von Linz liegt etwa 5 Minuten vom Schiff entfernt und ist von vielen historischen Gebäuden gesäumt. Der Linzer Dom ist ein sehr imposantes Bauwerk, welches es sich lohnt zu besichtigen. Der Eintritt ist natürlich frei. Der 1855 durch den Linzer Bischof Franz Joseph Rudigier gebaute Dom ist so groß, dass es Hinweisschilder im Inneren gibt.

Der letzte Abend unserer Passau, Krems, Esztergom, Budapest, Bratislava, Wien, Linz, Passau Kreuzfahrt war gekommen. Der Kapitän lud zum Sektempfang und Galadinner ein.

Beim Sektempfang wurden alle Crewmitglieder vorgestellt. An Bord gibt es 7 Offiziere, 6 Köche, 2 Küchenhilfen, 8 Personen sind für das Housekeeping zuständig, 11 Servicekräfte und 3 Mitarbeiter/innen an der Rezeption.

Es wurden 4.232 Teller angerichtet 1.700 Handtücher gewaschen und gebügelt 10.200 mal wurden die Kabinen hergerichtet und gereinigt.

Zum Gala Dinner hatten sich (fast alle) Gäste in Schale geworfen und zum Abschluss gab es die obligatorische Eisbombe a la Traumschiff.

Nach dem letzten Glas Wein im Salon beglich ich die Bordrechnung. Zahlungsmittel sind Bargeld, EC-Karte oder Kreditkarte.

Ich ließ die Balkontür unserer Kabine etwas offen und schlief bei dem Plätschern der Donau ein.

Juni 22nd, 2017 von