Albatros lief auf Grund

Kreuzfahrt 4.0 MS Artania von Phoenix Reisen

Das Kreuzfahrtschiff „Albatros“ von Phoenix Reisen ist mit Hilfe von Schleppern nach Bremerhaven zurückgezogen worden.

Seit heute Morgen lag das Schiff mit 800 Passagieren an Bord in der Außenweser in Bremerhaven fest. Grund war laut Wasser- und Schifffahrtsamt ein technischer Defekt an der Ruderanlage.

Der Defekt an der Ruderanlage ist nach Angaben des Veranstalters „Phoenix Reisen“ inzwischen behoben worden. Allerdings müsse die reparierte Anlage nun von einem Sachverständigen abgenommen werden, bevor sie in Betrieb genommen werden darf. Sobald die Abnahme vollzogen ist, soll die „Albatros“ sich erneut auf den Weg nach Großbritannien machen. Die Abfahrt des Kreuzfahrtschiffes war am Morgen mehrfach verschoben worden.

Dann gab es in der Außenweser wieder Probleme mit der Ruderanlage. Das Schiff sei aber zu keinem Zeitpunkt manövrierunfähig gewesen, so die Sprecherin des Reiseveranstalters. Die „Albatros“ ankerte auf Höhe der Robbenplate, etwa 25 Kilometer vor Bremerhaven.

Quelle: radiobremen.de

September 28th, 2016 von