MS Seine Comtess von nicko cruises ab Paris

Kreuzfahrt 4.0 Reisebericht Flussreiseeine

Reisebericht von Karl-Heinz und Inge

Die Reiseroute:
Paris – Les Andelys – Caudebec-en-Caux – Rouen – Vernon – Paris

Das Schiff:
MS Seine Comtess von nicko cruises.

Mit dem Thalys ging es von Köln nach Paris. In etwas mehr als 3 Stunden waren wir in Paris Gare de l’Est.

An Bord wurden wir herzlich von der Crew begrüßt. Kabine 301, eine Deluxe  Kabine auf dem Oberdeck

Inge ging ersteinmal los um zu schauen wo das Restaurant ist.

Im Salon gab es das Willkommens- Abendessen in Buffetform. Nach dem Essen gab es einen Vortrag mit einer Bilderpräsentation über den Reiseverlauf und die damit verbundenen Ausflüge.

Beim Ablegen der MS Seine Comtess standen wir am Fenster und blickten auf den beleuchteten Eiffelturm. Nächster Halt ist Les Andelys.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am reichhaltigen Buffet wurden die Sicherheitsübungen am Oberdeck durchgeführt. Auf dem Sonnendeck machten wir es uns bei einem Kaffee in der Sonne gemütlich.

Die Reise geht die Seine entlang flussabwärts. Nach dem wir die Schleusen Suresnes, Chatou, Andresy, Mericourt und Garenne passiert haben, erreichten wir Les Andeleys.

Nach dem Mittagessen gingen wir von Bord und machten einen Spaziergang durch die idyllische Kleinstadt Les Andelys.

Les Andelys liegt im Departement Eure in der Region Haute-Normandie und besteht aus 2 Stadtteilen: Le Grand Andelys und Le Petit Andely. Sehenswert ist die Stiftkirche Notre- Dame und die Ruine der Burg vom König Richard Löwenherz. Der Aufstieg ist nichts für Menschen die schlecht zu Fuß sind. Anstrengend das Ganze aber die herrliche Aussicht Les Andelys und die Seine ist es wert.
Am Abend nahm der Kapitän Kurs auf Caudebec-en-Caux. Die schöne Landschaft der Normandie zog an uns vorbei, während wir im Salon an der Bar saßen.

Caudebec-en-Caux liegt im Département Seine-Maritime. Die Kirche stammt aus dem späten 15. und frühen 16. Jahrhundert und zählt, laut Reiseführer, zu den schönsten Bauwerken in der Diözese Rouen.

Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus ging es in Richtung Honfleur.

Honfleur liegt an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal. Der zweite Ausflug des Tages führte uns nach dem Mittagessen nach Etretat.
Etretat ist ein kleiner Hafenort am Ärmelkanal.  Ich suchte mir ein kleines Bistro und bestellte mir einen Pastis. Inge wollte sich umschauen. „Es gibt jede Menge Souvenirläden und in der Markthalle werden kleine „künstlerische“ Andenken angeboten.“ berichtete Inge mir nach der Rückkehr.

Das Bordprogramm heute: Französischer Chanson Abend.

Über Nacht und am nächsten Vormittag fuhr die MS Seine Comtess ruhig die Strecke von Caudebec-en-Caux nach Rouen. Ruhen war angesagt.

In aller Ruhe legt unser Schiff im Hafen von Rouen an. Rouen, die Hauptstadt der Region Haute-Normandie. Es gibt zahlreiche Museen und eine der prächtigsten Kathedralen Frankreichs.

Den Stadtrundgang, organisiert von nicko cruises, durch Rouen mit der Besichtigung der vielen Kirchen und dem Denkmal von Jean-ne d’Arc ließen wir uns nicht entgehen.

Und wieder hieß es Leinen los und die Fahrt ging weiter in Richtung Vernon. Kurz nach der Ankunft in Vernonging es zu einem Ausflug nach Giverny. Bekanntester Einwohner war der Maler Claude Monet. Wir besichtigten den Garten, welcher für Monet die Quelle seines Schaffens war-sagt man. Von der kleinen Gemeinde

Letzter Halt auf unserer Flussreise ist Paris. Eine Stadtrundfahrt durch Paris mit einer Klasse Reiseleitung und das Galadinner im Salon der MS Seine Comtess waren ein schöner Abschluss.

So schnell vergehen 7 Tage.

Beste Grüße aus Köln Karl Heinz und Inge

Möchten auch Sie von Ihrer Kreuzfahrt berichten? Kein Problem senden Sie mir den Reisebericht zu und ich Veröffentliche den Reisebericht in meinem Kreuzfahrt und Reiseblog.

April 17th, 2017 von Mr. Ralf