MSC Yacht Club Check auf der MSC Meraviglia

MSC Yacht Club Suite 18012

Holger Schneider aus Moormerland ist ein MSC Yacht Club Experte und hat seine Erfahrungen mit dem MSC Yacht Club der Meraviglia für uns dokumentiert.

Der Yacht Club Bereich der Meraviglia ist im Gegensatz zum Yacht Club Bereich auf den Schiffen der Fantasia-Klasse um etliche Suiten auf Deck 14 und 15 vergrößert. Erstmals werden auch Innenkabinen angeboten.

MSC Yacht Club Meraviglia Suite 18012 Willkommensgruß

Foto: Holger Schneider Willkommenspräsent

Die Erweiterung des Yacht Club Angebots und die Verlegung des Restaurants in den MSC Yacht Club Bereich hat eine deutliche Verkleinerung der Top-Sail-Longue zur Folge; dadurch verringert sich auch das Angebot an Speisen und Snacks. Die Tea-Time findet allerdings noch statt, wie ich mich gern berichtigen ließ.

MSC Yacht Club Restaurant
Das Restaurant auf Deck 18 ist groß, aber dennoch wohl nicht groß genug für eine Tischzeit für alle Yacht Club Gäste. So kam es kam immer wieder mal zu Wartezeiten. Das habe ich auf anderen Schiffen von MSC (Fantasia, Preziosa, Splendida) nicht beobachtet.
Beim Abendessen wurde wieder darauf geachtet, dass das Auge „mit isst“; kleine Kompositionen auf dem Teller, lecker zubereitet, aber geschmacklich neutral. Bei Bedarf konnte jeder Gast nachwürzen.
Die Portionen waren ausreichend, zumal man auch durchaus neben Vorspeise und Dessert zwei verschiedene Hauptgerichte bestellen konnte. Also keine großen Beeinträchtigung; für mich durchaus ausreichend. Aber meine japanischen Freunde haben oft ein 5-Gänge-Menü daraus gemacht.
Die Kellner waren überaus freundlich, hilfsbereit und lange Wartezeiten kannten wir nicht; es wurde zeitnah zur Bestellung serviert.

Meraviglia MSC Yacht Club Snack-Buffet in der Top Sail-Lounge

Foto: Holger Schneider Snack Buffet

Yacht Club Suiten
Die Meraviglia Suiten sind wesentlich größer im Zuschnitt. Der TV-Bildschirm an der dem Bett gegenüber liegenden Wand ist sehr groß, und wer aufs Fernsehen nicht ganz verzichten kann/möchte, kann unter sieben deutschsprachigen Sendern wählen.
Im Badezimmer wurde zugunsten einer großen, begehbaren Dusche (abgetrennt vom übrigen Bereich durch eine Glaswand, also kein Vorhang!) auf eine Badewanne verzichtet, was nicht nur ich sehr begrüße, sondern auch mancher ältere Kreuzfahrer. Damit ist die Rutschgefahr beim Gebrauch der Dusche minimiert Also ein deutliches Plus!

MSC Yacht Club Suite 18012 Badezimmer

Foto: Holger Schneider Bad Suite 18012

MSC Yacht Club Suite 18012 Bad

Foto: Holger Schneider Bad Suite 18012

Den offenen, begehbaren Kleiderschrank wie in der Fantasia-Klasse gibt’s in der Art nicht mehr; der Kleiderschrank und die Ablage samt Safe dienen praktisch als Vorraum zum Bad. Im Schreibtischbereich sind aber noch zusätzliche Rollfächer integriert, die für Wäsche und Hemden durchaus geeignet sind; für mich vollkommen ausreichend.
Neu ist im Gegensatz zu den „alten“ Yacht Club Kabinen die Espressomaschine, die aber auch nicht immer funktioniert; oder bin ich einfach technisch zu unbegabt, um sie zweimal in Gang setzen zu können?

MSC Yacht Club Suite 18012

Foto: Holger Schneider Suite 18012

Yacht Club Spa
Der direkte Zugang vom Yacht Club zum Spa- und Gym-Bereich ist wegen der Vergrößerung des Yacht Club Bereichs nicht mehr möglich.

Yacht Club Pool und Sonnendeck
Der Poolbereich der Meraviglia auf Deck 19 ist natürlich der größeren Anzah an Yacht Club Gästen angepasst worden. Erfreulich ist, dass die Liegen jetzt alle eine Auflage haben. Neu sind auch gemütliche „Sitzinseln“ im Liegenbereich und ein Salzwasserpool, den wohl auch Nichtschwimmer ohne Schwimmhilfen nutzen können.

MSC Yacht Club poolbereich

Foto: Holger Schneider Meerwasserpool im Yacht Club

Nach wie vor kann auf dem Sonnendeck auch gefrühstückt und zu Mittag gegessen werden. Die Auswahl ist vollkommen ausreichend; wem es zu wenig ist, der kann sein Frühstück oder Mittagessen ja im Restaurant einnehmen.
Bei den „warmen“ Gerichten kann es wohl mal vorkommen, dass das Essen nur lauwarm auf die Teller kommt. Die Auswahl wechselt täglich.

MSC Yacht Club poolbereich

Foto: Holger Schneider Meerwasserpool im Yacht Club

Entertainment
Einen Besuch der Vorstellung des Circe de Soleile im Theater im Bug des Decks 7 ist sollte man allerdings nicht versäumen; dabei bleibt es jedem Besucher selbst überlassen, ob er mit Menü oder „nur“ Cocktail bucht. Ich hatte mich für die Menü-Variante entschieden und das vegetarische Menü gewählt, ohne zu wissen, was serviert wurde.
Auf die Vorspeise Guacamole und etwas a-la-Creme Brulé hätte ich gerne verzichten können.
Für die Hauptspeise wurde neben dem Besteck ein Holzhammer gereicht, mit dem man den Crepe über der Speise zerschlagen musste. Das Hauptgericht war lecker. Aber der Hammer war das Dessert! Wow!! Ein herrliches Schokoladenmousse mit weißer Schokolade überdacht…lecker!!!

Meraviglia MSC Yacht Club Sonnendeck

Foto: Holger Schneider Sonnendeck Yacht Club

Personal
Von etlichen Passagieren an Bord der Meraviglia wurden aufdringliche Verkäufer, überfüllte Bars, zu wenig und lustloses Personal bemängelt. Nichts dergleichen habe ich bemerkt.

Beim Rundgang auf Deck 6 und 7, der Party- und Shoppingmeile der Meraviglia, waren die Bars sehr gut besucht, aber nie überfüllt, das Personal war engagiert aber nicht aufdringlich, und auf Bestellungen musste man nicht lange warten. Überall herrschte ausgelassene Freude, sicher auch ein Ergebnis der guten Animateure.

Fazit
Wer eine Kreuzfahrt im MSC Yacht Club bucht, nimmt natürlich in Kauf, dass er in einem „Elfenbeinturm“ lebt, den er eigentlich nicht verlassen müsste, es sei denn, er will den Spa- und Gym-Bereich aufsuchen oder „Party“ machen.

Vor meiner Kreuzfahrt mit der Meraviglia hatte ich in den MSC facebook Gruppen gelesen, dass man unbedingt Reisetabletten mitnehmen müsse, da die Meraviglia sich derart „bewege“, dass man seekrank werden würde; man möge sich doch bitte selbst mit Tabletten versorgen, weil es an der Rezeption vielleicht keine mehr gäbe.
Ich habe zwar zweimal leicht schaukelnde Bewegungen bemerkt, aber davon sollte ich seekrank werden? Was sollte mit solchen „Reisewarnungen“ bezweckt werden?
Die Meraviglia lag wie ein „Brett“ im Wasser. Das lag sicher auch an der überwiegend ruhigen See.

Mir hat die Kreuzfahrt im MSC Yacht Club der Meraviglia sehr gut gefallen, habe nichts auszusetzen an der Ausstattung und bin äußerst zufrieden mit den Serviceleistungen der Mitarbeiter; aber mir persönlich ist der Yacht Club Bereich zu groß geworden; bei meiner nächsten MSC-Kreuzfahrt 2019 werde ich wieder den Yacht Club buchen, aber auf den kleineren Schiffen der Fantasia-Klasse.

Danke an Holger Schneider für diesen offenen Bericht über den MSC Yacht Club auf der MSC Meraviglia.

Dieser Post ist ein persönlicher Erfahrungsbericht von Herrn Holger Schneider auf seiner Kreuzfahrt mit der MSC Meraviglia und wurde auch ohne Änderungen von Kreuzfahrt 4.0 übernommen. Fotokredit Holger Schneider.
Oktober 25th, 2017 von Mr. Ralf