Chinesischen Künstler Tan Ping bemalt den Rumpf der Norwegian Joy

Norwegian Cruise Line Rumpfbemalung der Norwegian Joy

Norwegian Cruise Line beauftragt den chinesischen Künstler Tan Ping mit der Gestaltung der Rumpfbemalung ihres neuesten Schiffes der Breakaway Plus-Klasse, der Norwegian Joy.

Norwegian Cruise Line Rumpfbemalung der Norwegian Joy

Foto: © Norwegian Cruise Line Norwegian Joy

Die Norwegian Joy wir speziell für den chinesischen Kreuzfahrtmarkt gebaut und im Sommer 2017 Premiere feiern. Ab Shanghai und Peking kreuzt die Norwegian Joy auf den Meeren. Die ausdrucksvolle Rumpfbemalung von Tan Ping unterstreicht das Engagement von Norwegian Cruise Line, seinen chinesischen Kunden eine einzigartige Kreuzfahrt zu bieten.

Die Werke von Tan Ping befinden sich im nationalen Chinesischen Kunstmuseum (NAMOC), dem Portland Art Museum in den USA, dem Museum Ludwig in Köln und dem Kunstmuseum Shanghai. Tan Ping stand zudem einem Designteam der Zentralen Akademie für Bildende Kunst (CAFA) vor, das mit der Durchführung des Image- und Landschaftsdesignprojekts für die Olympischen Spiele 2008 in Peking beauftragt war.

Sein Thema für die Norwegian Joy ist der Phönix, ein mythischer Vogel, der der Legende nach über alle Vögel der Welt herrschen soll. Er ist in der chinesischen Kunst allgegenwärtig und findet sich über die Jahrhunderte hinweg auf Gemälden, Seidenbrokat, architektonischen Verzierungen und vielem mehr wieder.

„Der Phönix ist in der chinesischen Kultur das Symbol für Schönheit und Glück. Die Norwegian Joy soll eine Brücke zwischen West und Ost bilden und sowohl der Welt als auch allen Menschen, denen sie begegnet, die besten Wünsche des chinesischen Volkes vermitteln“, so Tan Ping.

Tans modernistisches Design ist mit seinen fließenden Linien, die zugleich Vorwärtsbewegung und hoheitsvolle Haltung verkörpern, schlicht und anmutig zugleich. Die Farbpalette des Kunstwerks wird von Rot- und Gelbtönen dominiert, den zwei traditionellen königlichen Farben in China. Rot symbolisiert die Freude, was sich perfekt mit dem Namen des Schiffs deckt (das englische Wort „Joy“ bedeutet im Deutschen „Freude“). Gelb symbolisiert Erhabenheit, das Gefühl, das ein Schiff dieser Größe bei jedem Betrachter hervorruft. Im Design finden sich auch Blautöne wieder, die das Meer symbolisieren. Diese drei Farben sind gleichzeitig die Primärfarben und bilden die Grundlage aller anderen Farben des Spektrums des sichtbaren Lichts. Mit dieser Bezugnahme vermittelt Tan das Gefühl eines vielversprechenden Beginns einer unvergesslichen Reise.

„Wir fühlen uns außerordentlich geehrt, Professor Tan Ping als Partner gewonnen zu haben“, so David Herrera, Präsident von Norwegian Cruise Line China.

Die Vision des Phönix-Designs wird in enormer Größe auf den Rumpf der Norwegian Joy übertragen. „Dieses Design ist vom Ausmaß her bei Weitem mein größtes Kunstwerk“, so Tan.

Die Norwegian Joy bietet Platz für 3.850 Gäste. Im exklusiven The Haven by Norwegian® Bereich stehen luxuriöse Suiten zur Verfügung. Weiterhin freuen sich Gäste über Kabinen der brandneuen Concierge-Kategorie sowie über eine große Auswahl an Mini Suiten, Balkon-, Außen- und Innenkabinen, von denen viele über einen virtuellen Balkon verfügen. Die Dining Optionen warten mit dem Besten der chinesischen und internationalen Küche auf. Die Gäste haben die Wahl zwischen modernsten Virtual-Reality-Spielen im The Galaxy Pavilion, der weltweit ersten Kartbahn auf zwei Ebenen auf hoher See, einer Parkanlage mit Freiflächen, zwei mehrstöckigen Wasserrutschen und zahlreichen zollfreien Einkaufsmöglichkeiten.

Einen ausführlichen Bericht über die Norwegian Joy gibt es in meinem blog.

Norwegian Cruise Line hat die Meyer Werft mit dem Bau von drei weiteren Schiffen der Breakaway Plus-Klasse beauftragt, die im Frühjahr 2017 und 2018 sowie im Herbst 2019 ausgeliefert werden. Aktuell kreuzen vier der modernen Schiffe der Reederei in europäischen Gewässern und im Sommer 2017 kommt ein fünftes hinzu.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

 

August 2nd, 2016 von