Kreuzfahrt 4.0 NCL Pressekonferenz ITB 2017
April 12th, 2017 von Mr. Ralf

Heute berichte ich von der Pressekonferenz von Norwegian Cruise Line auf der ITB in Berlin.

UPDATE 12. April 2017
In der heutigen Pressemitteilung von Norwegian Cruise LIne garantiert die Reederei deutschsprachigen Gästeservice an Bord der gesamten Flotte.

Neben deutschen Menükarten und einer deutschen Ausgabe des Tagesprogramms „Freestyle Daily“, gibt es auch einen rund um die Uhr erreichbaren deutschsprachigen Ansprechpartner sowie deutschsprachiges Servicepersonal.

„Die internationale Atmosphäre an Bord mit Gästen aus der ganzen Welt macht das besondere Flair einer Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line aus. Dennoch  ist es für uns wichtig, dass unsere deutschsprachigen Gäste nicht auf ihre Muttersprache verzichten müssen. Auch Gäste, die in der englischen Sprache unsicher sind, sollen ihre Premium All Inclusive-Kreuzfahrt genießen können. Insofern ist unsere Sprachgarantie für uns ein wichtiger Schritt und ein weiteres Bekenntnis zum deutschsprachigen Markt“, so Christian Böll, Managing Director Europe, Middle East and Africa.

Francis Riley Senior Vice President International Sales & Operations Norwegian Cruise Line gab einen Überblick über die Reederei zu der neben NCL auch Oceania und Regent Seven Seas gehört.

Asien, Australien und Europa sind die Hauptmärkte von NCL.

Christian Böll Managing Director Europe ließ Bilder sprechen und zeigte ein Video über das Premium All inclusive Angebot von NCL.

Ab 3.April 2017 werden die Passagiere auch auf den Hawaii Kreuzfahrten mit der der Pride of Amerika von dem Premium All inclusive Paket profitieren. Angeboten wird das Premium All inclusive den Gästen aus Deutschland, Schweiz, Österreich und seit November 2016 auch Gästen aus Frankreich, Monaco, Lichtenstein.

Christian Böll garantierte das auf allen Schiffen von NCL deutschsprachiges Personal an Bord ist um mehr Gäste aus dem deutschsprachigen Raum auf die NCL Schiffe zu bringen.

Neue Schiffe:
Norwegian Bliss kommt 2018 und fährt die Routen in Alaska

2019 kommt ein neues Schiff der Breakaway Plus Klasse, welches auf der Meyer Werft gebaut wird. 2022,2023,2024,2024 werden neue Schiffe auf der Finicantieri Werft für NCL gebaut.

Die Norwegian Jade, da von Deutschen Gästen am besten gebuchte NCL Schiff,  wird im März 2017 im Trockendock in Hamburg komplett renoviert.

Jürgen Stille Director Business Development Continental Europe berichtete, dass 2017 fünf Schiffe von NCL ab Deutschland fahren werden. 2018 wird die NCL Breakaway ab Warnemünde fahren.

Die Norwegian Sky fährt von Mai bis Dezember 2017 30 mal die Karibikinsel Kuba an.

Eine neue, kostenlose, Attraktion auf der Getaway, Epic, Escape und Breakaway ist „Escape the Big Top“. Ein Escape Room Event bei dem man 60 Minuten Zeit hat, aus einem Raum zu entkommen indem man ein Rätsel zu löst.

Umweltschutz
Christian Böll: „Die Schiffe von Norwegian Cruise Line sind mit bis zu 5 Srubbern ausgestattet, die die Abgase durch Meerwasserfilter.“
NCL setzt vermehrt auf Landstrom umso weniger Motorkraft-weniger Abgase-zu verwenden.

Schiffgröße
Christian Böll: „Klein und Flexibel. was immer das heißen mag.“

Abfahrtshafen Hamburg
Jürgen Stille: „Die Norwegian Jade wird 2018 7-mal Hamburg anlaufen. Die Reduzierung der Abfahrten ab Hamburg in 2017 sind nur Verlagerungen zum Abfahrtshafen Amsterdam und Southampten. Hamburg wird trotzdem auf den Routen angefahren“.

Insgesamt gab es nichts Neues und Innovatives von Norwegian Cruise Line. Warten wir mal auf die Seatrade in Miami.

Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line Suchen und Buchen.

Nachtrag vom 16. März 2017: Da sind die Neuigkeiten, NCL stellte auf der Seatrade sein Projekt Leonardo vor. Nachlesen.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0 von der ITB Berlin 2017

Kategorie 4.0, NCL Norwegian Cruise Line, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Norwegian Cruise Line NCL Leonardo Generation Kreuzfahrtschiff
März 17th, 2017 von Mr. Ralf

Auslieferung der neuen Schiffe von NCL 2022, 2023, 2024 und 2025

Norwegian Cruise Line veröffentlichte auf der gestrigen Pressekonferenz im Rahmen der Seatrade Cruise Global in Miami erste Bilder der neuen Schiffsklasse mit dem Projektnamen Leonardo. Vier fest bestellte Schiffe wird Fincantieri S.p.A. ab 2022 ausliefern, zusätzlich hält sich Norwegian Cruise Line die Option auf zwei weitere Schwesterschiffe.

„Wir freuen uns sehr auf diese spannende Schiffsgeneration. Das neue Design des Projekt Leonhard mit vielfältigen Angeboten und ineinander übergehenden Innen- und Außenbereichen wird unseren Kunden noch mehr Freiheit und Flexibilität an Bord von NCL bieten und die Verbindung mit dem Meer noch besser erlebbar machen.“, sagt Christian Böll, Managing Director Europe, Middle East and Africa Norwegian Cruise Line.

Die vier Schiffe mit jeweils 140.000 Bruttoregistertonnen (BRZ) sind für jeweils ca. 3.300 Gäste ausgelegt und kosten 800 Millionen Euro pro Stück. Auffällig ist das besonders innovatives Rumpfdesign.

Norwegian Cruise Line NCL Leonardo Generation Kreuzfahrtschiff

Foto: © Norwegian Cruise Line NCL Leonardo Generation

Die neue Schiffsklasse baut auf dem sehr erfolgreichen auf Freiheit und Flexibilität abzielenden Angebot der Schiffe der Breakaway Plus-Klasse auf und wird über eine Vielzahl innovativer Designelemente verfügen, die die Gästeerfahrung weiter bereichern werden. Ein wichtiges Thema beim Design des Prototyps ist die Energieeffizienz mit dem Ziel, den Kraftstoffverbrauch zu optimieren und die Umweltbelastung zu reduzieren. Details zu den Bordeinrichtungen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Die Norwegian Joy wird im Frühjahr 2017 ausgeliefert und Kreuzfahrten für den asiatischen Markt anbieten. Die Norwegian Bliss wird nach ihrer Premiere im Frühjahr 2018 in Alaska kreuzen und ein weiteres Schwesterschiff wird im Herbst 2019 an NCL ausgeliefert werden.

Lust auf eine Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line! Dann sind Sie hier richtig.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie 4.0, NCL Norwegian Cruise Line, Neue Kreuzfahrtschiffe, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , ,

AIDA Cruises Helios Klasse LNG Schiff
Februar 21st, 2017 von Mr. Ralf

AIDA stellt in Papenburg seine neue Kreuzfahrtschiff-Generation, die Helios Klasse, vor.

Der Stahlschnitt für den ersten AIDA Neubau der Helios Klasse erfolgt am

21.Februar 2017 auf der Meyer Werft in Papenburg und wir live auf der Facebook Seite von AIDA übertragen.

Mit dem ersten Stahlschnitt beginnt der Bau des ersten von zwei neuen Schiffstypen auf der Meyer Werft, die im Herbst 2018 und Frühjahr 2021 die Aida-Flotte auf dann 14 Kreuzfahrtschiffe verstärken sollen.

Die beiden Schiffe sollen jeweils über 2.500 Kabinen verfügen. Aida hatte bereits von 2007 bis 2013 sieben Schiffe auf der Meyer Werft in Papenburg bauen lassen. 2011 gab das Rostocker Unternehmen allerdings zwei Anschlussaufträge, für die AIDAprima und AIDAperla, an die japanische Werft Mitsubishi Heavy Industries. Die Auslieferung verzögerte sich um ein Jahr und so zog AIDA die logische Konsequenz weitere Aufträge an die Meyer Werft in Papenburg zu vergeben.

Als Vorreiter der Branche setzt Aida Cruises mit einem bahnbrechendem Schiffsdesign erneut ein Zeichen für den Umweltschutz: Mit dem Konzept „Green Cruising“ wird AIDA als weltweit erste Kreuzfahrtreederei ihre neue Schiffsgeneration zu 100 Prozent mit LNG (Flüssigerdgas) betreiben. Dadurch werden die Emissionen von Rußpartikeln und Schwefeloxiden vollständig vermieden.

Wer sich als einer der Ersten für eine Kreuzfahrt mit den neuen Schiffen vormerken lassen oder aus erster Hand die neuesten Informationen zur nächsten AIDA Schiffsgeneration erhalten möchte, der sollte sich ab dem 21. Februar 2017 auf AIDA genau mein Urlaub anmelden.

AIDA Helios Klasse

Fantastische Erlebniswelten, wie das Theatrium, das Brauhaus, der Beach Club oder das Four Elements, aber auch ganz neue Angebote bieten eine grenzenlose Vielfalt für den Urlaub. Ein neues Kabinenkonzept bietet AIDA Gästen zukünftig noch mehr Raum für Individualität und persönlichen Service, von der Penthouse Suite über die extragroße Kabine für Familien bis hin zur Einzelkabine. Kulinarische Trends aus aller Welt serviert in 15 Restaurants und 23 Bars inspirieren die Gäste, an Bord Neues auszuprobieren.

Erste Eindrücke der neuen Helios Klasse von AIDA.

AIDA Lounge in Papenburg
Das Besucherzentrum der Meyer Werft wurde um eine AIDA Lounge erweitert. Die Besucher können ein Teil des neuen AIDA Flaggschiffs werden, indem Sie auf einem Stück Stahl unterschreiben, das zum Bau des Schiffes benötigt wird.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie 4.0, Aida, Neue Kreuzfahrtschiffe, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , ,

Norwegian Cruise Line NCL Bliss
Februar 16th, 2017 von Mr. Ralf

Die neue Generation von Norwegian Cruise Line Schiffen kommt 2022

Norwegian Cruise Line -NCL- hat mit der Fincantieri Werft einen Vertrag über den Bau von vier neuen Kreuzfahrtschiffen und einer Option auf zwei weitere Schiffe geschlossen.

Die Kreuzfahrtbranche boomt und das hat auch NCL erkannt. Aus diesem Grund gab NCL vier Schiffe mit Auslieferung in den Jahren 2022, 2023, 2024 und 2025 in Auftrag. Darüber hinaus wurde eine Option auf zwei weitere Kreuzfahrtschiffe mit Auslieferung in den Jahren 2026 und 2027 mit der Fincantieri Werft vereinbart.

Die vier Schiffe bieten Platz für ca. 3.300 Gäste und haben jeweils 140.000 Bruttoregistertonnen. Jedes Schiff kostet etwa 800 Millionen Euro. Die neue Schiffsklasse baut auf dem sehr erfolgreichen Konzept der Schiffe der Breakaway Plus-Klasse auf und wird über eine Vielzahl innovativer Designelemente verfügen.

Energieeffizienz ist ein wichtiges Thema im Schiffsbau. Beim Design des Prototyps steht die Energieeffizienz mit dem Ziel, den Kraftstoffverbrauch zu optimieren und die Umweltbelastung zu reduzieren im Fokus. Details zu den teilweise erstmalig auf einem Kreuzfahrtschiff angebotenen Bordeinrichtungen wird NCL (zu lesen auf Kreuzfahrt 4.0) zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

„Dieser Auftrag unterstreicht unser optimal aufgestelltes Neubauprogramm, erweitert unsere Wachstumsstrategie weit in die Zukunft, verbessert unser bereits attraktives Ertragsprofil und erhöht die erwarteten Langzeitrenditen für unsere Aktionäre.“ so Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line Holdings.
Redaktion Kommentar: Also mehr Gewinn 🙂

„Seit 50 Jahren fokussiert sich Norwegian Cruise Line darauf, seinen Gästen das Beste im Bereich Kreuzfahrt zu bieten“, so Andy Stuart, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line. „Wir blicken mit großen Erwartungen auf die kommenden 50 Jahre und die nächste Generation von Schiffen, die Gästen die innovativen Erlebnisse bietet, für die die Marke Norwegian Cruise Line steht.“

„Wir sind hocherfreut über die Zusammenarbeit mit Norwegian Cruise Line. Der beträchtliche Auftragswert bringt erhebliche wirtschaftliche Vorteile durch die Erweiterung des Beschäftigungshorizontes unserer Werften mit sich und wir fühlen uns geehrt, dadurch das Wirtschaftswachstum unseres Landes zu unterstützen“ so Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri S.p.A..

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.
Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (NASDAQ: NCLH) ist ein führendes globales Kreuzfahrtunternehmen, das die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt, hat die Schiffe bestellt.

Diese Marken verfügen gemeinsam über 24 Schiffe mit rund 46.500 unteren Betten und laufen mehr als 510 Destinationen weltweit an. Unter den Marken des Unternehmens werden bis 2025 acht neue Schiffe eingeführt, mit der Option auf zwei zusätzliche Schiffe mit Auslieferung 2026 und 2027.

Anmerkung: Es scheint als gehe der Trend der Neubauten nicht mehr zu den Mega Schiffen wie der MSC Meraviglia ( 5.700 Passagiere), der MSC Seaside (5.429 Passagiere), der Royal Caribbean Harmony of the Seas (6.410 Passagiere) oder der Norwegian Escape (5.400 Passagiere).
Natürlich sind die neuen Schiffe von Norwegian Cruise Line nicht „klein“ aber, wie ich finde, im Rahmen dessen was Kreuzfahrt Reisende noch tolerieren. Bis 2022 können sie ja die anderen Schiffe von Norwegian Cruise Line wie die Norwegian Escape testen.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie 4.0, NCL Norwegian Cruise Line, Neue Kreuzfahrtschiffe, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News Schlagwort: , , , , , , , , , ,

Carnival Cruise Line Sky Ride Carnival Horizon
Januar 31st, 2017 von Mr. Ralf

Carnival Horizon startet am 2. April 2018 mit ihrer Jungfernfahrt.

Die Carnival Horizon wird zurzeit auf der italienischen Fincantieri-Werft noch gebaut, aber Carnival Cruise Line gab schon die Routen für die Saison 2018 bekannt. Der Neubau wird am 2. April 2018 von Barcelona aus zu einer 13tägigen Jungfernfahrt durchs westliche Mittelmeer starten. Stationen sind Livorno, Rom, Neapel, Dubrovnik. Korfu, Messina, Valletta sowie Cagliari.

Es folgen zwei einwöchige (15. und 22. April) sowie eine zehntätige (29. April) Kreuzfahrt mit ähnlichem Routenverlauf, wobei die Barcelona jeweils Start- und Zielhafen ist.

Am 9. Mai verlässt das rund 3.930 Passagieren Platz bietende Schiff das Mittelmeer. Von Barcelona aus geht es in 14 Tagen über den Atlantik via Malaga, Gibraltar, Lissabon und Vigo in Richtung New York.

Bis Mitte September 2018 ist der Hafen von New York dann Ausgangspunkt für einwöchige Karibikkreuzfahrten, bei denen neben Grand Turk und Puerto Rico auch die Dominikanische Republik angesteuert wird.

Ab Mitte September 2018 erfolgt schließlich die Verlegung der Carnival Horizon in den neuen Heimathafen Miami. Miami ist dann der Start-und Zielhafen für ganzjährig angebotene sechs- und achttägige Reisen durch die Karibik.

Bilder von der Carnival Horizon im Artikel Carnival Horizon heisst das neue Schiff von Carnival Cruise Line.

Mit der Carnival Horizon entsteht aktuell das erst zweite Exemplar der neuen Vista-Klasse.
Ein weiterer Neubau der Vista Klasse wird Ende 2019 zur Flotte von Carnival stoßen. Für 2020 und 2022 ist die Indienststellung von zwei weiteren Kreuzfahrtschiffen terminiert.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Carnival Cruise, Neue Kreuzfahrtschiffe, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , ,

Taufe Royal Princess von Princess Cruises
Januar 24th, 2017 von Mr. Ralf

Princess Cruises rüstet seine Flotte auf und um.

Die Kids und Teensbereiche auf den Kreuzfahrtschiffen werden aufgerüstet und Neu gestaltet. (Wir berichteten). Die Ocean Medallion™, eine Technologien die das Kreuzfahrterlebnis revolutionieren wird, wird auf allen Schiffen eingeführt. Die Indienststellung der neuen Majestic Princess, für die noch Testpassagiere gesucht werden, steht kurz bevor.

Jetzt gab der Princess-Mutterkonzern Carnival die Bestellung für ein weiteres Schiff der Royal-Klasse bekannt. Es ist damit der dritte Neubau, der zwischen 2019 und 2022 zur Flotte von Princess Cruises stoßen wird. Entstehen soll der 3.660 Passagieren Platz bietende Neubau, wie schon die Schwesterschiffe, auf der italienischen Fincantieri-Werft.

Princess Cruises bietet mit 18 First-Class-Schiffen (inkl. der im Bau befindlichen Majestic Princess) Kreuzfahrten auf allen Weltmeeren. Die zuletzt 1,7 Mio. Passagiere genießen größten Komfort und eine außergewöhnliche Atmosphäre an Bord. Die Princess-Flotte besteht aus modernen Schiffen mit einer Kapazität zwischen 680 und 3.600 Gästen und steuert auf über 150 unterschiedlichen Routen 360 Häfen auf sieben Kontinenten an.

Gaby für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie 4.0, Neue Kreuzfahrtschiffe, News, Princess Cruise Schlagwort: , , , , , , , , , , , ,