silver cloud Silversea Cruises (UK) Ltd.
September 21st, 2015 von Mr. Ralf

Die Silver Cloud wird ab November 2017 die Expeditionsflotte von Silversea verstärken. Das erste Schiff der Reederei ist vorrangig für polare Gewässer ausgelegt. Im August 2017 beginnen die umfangreichen Umbaumaßnahmen, im Rahmen derer das Kreuzfahrtschiff auch eine Eisklasse erhalten wird. In Zukunft wird sie auch in der Arktis und Antarktis unterwegs sein.
„Die polaren Expeditionen der Silver Explorer sind sehr beliebt bei unseren Gästen“, so Enzo Visone, CEO von Silversea. „Indem wir die Silver Cloud für unsere Expeditionsflotte in ein Schiff mit Eisklasse umwandeln, können wir besser auf die wachsende Nachfrage nach komfortablen Abenteuerreisen speziell in Arktis und Antarktis reagieren. Diese Gegenden lassen sich mit kleinen Schiffen, deren Rümpfe entsprechend gegen Eis geschützt sind, bestens erkunden.“
Das zukünftige Expeditionsschiff Silver Cloud hat Platz für 260 Gäste und kann nun auch Reisen in Polarregionen unternehmen. Silversea hält sich an die Richtlinie nur Begrenzt Gäste in bestimmten Bereichen der Antarktis an Land gehen zu lassen.
Höchster Silversea Standard auf Expeditionen
Die Silver Cloud wird das einzige luxuriöse Expeditionsschiff mit Eisklasse, das fünf Restaurants an Bord bietet: Das exklusive Le Champagne von Relais & Châteaux®, La Terazza, The Grill sowie privates In-Suite-Dining. Das Verhältnis zwischen Crew und Passagieren beträgt beinahe 1:1. Das Schiff ist außerdem mit 18 Zodiac-Schlauchbooten ausgestattet, die zu unvergesslichen Expeditionstouren einladen.
Expeditionsvorträge und Landausflüge
Jede Expeditionsreise wird von ausgebildeten Experten begleitet. Ein Mitglied aus dem Expeditionsteam kümmert sich durchschnittlich um nur zwölf Gäste auf den kostenlosen Entdeckungstouren. Die Expeditionen bieten außerdem einen exklusiven All-Inclusive-Lifestyle, der sowohl Getränke, Weine und Spirituosen, als auch Trinkgelder sowie täglich eine Stunde kostenloses WLAN für jeden Gast beinhaltet. Alle Suiten verfügen zudem über Meerblick und einen persönlichen Butler-Service.
Die Luxusreederei Silversea verfügt mit der Silver Explorer, der Silver Discoverer und der Silver Galapagos derzeit über drei modern ausgestattete Expeditionsschiffe.

September 2015
Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Neue Kreuzfahrtschiffe, Silversea Schlagwort: , , , ,

Hurtgruten Expeditionskreuzfahrten
Juli 30th, 2015 von Mr. Ralf

Update: Nach weltweitem Namenswettbewerb: Neues Hurtigruten Schiff heißt MS Spitsbergen. Das neue Schiff der Reederei Hurtigruten wird nach der größten Insel des Svalbard-Archipels benannt: Spitsbergen. Mehr als 15.000 Vorschläge für die Namensgebung wurden eingereicht.

Der Gewinner ist, Erlend Baldersheim (33) aus einem Dorf bei Bergen in Norwegen, hat eine ganz besondere Fahrt für zwei Personen als Gast des Kapitäns auf MS Spitsbergen gewonnen.

 

Und gewinnen Sie eine Reise von Hurtigruten.

Hurtigruten sticht 2016 mit einem neuen Schiff in See, das vorläufig „MS Norway Explorer“ genannt wird. Das Schiff wird zu den flexibelsten Expeditionsschiffen weltweit zählen.  Es wird auf abenteuerliche Entdeckungsreisen gehen und gemeinsam mit den anderen Schiffen der Hurtigruten Flotte ein Symbol für die norwegische Entdecker – Tradition sein. Aber bevor es seine Reise beginnt, braucht es noch einen endgültigen Namen.

Alle Schiffe haben im Laufe der Zeit eine wichtige Rolle in der Geschichte von Hurtigruten gespielt, vom Beginn der ersten Trondheim-Hammerfest-Touren des Schiffs Vesterålen im Jahr 1893bis zum Stapellauf des Expeditionsschiffes MS Fram im Jahr 2007, das Entdecker in die Wildnis Grönlands und der Antarktis bringt. Hurtigruten möchte Ihnen Gelegenheit geben, an der Geschichte mitzuschreiben.

Finden sie einen Namen für das neue Schiff.

Der Gewinner darf sich über eine Reise mit dem Schiff für zwei Personen freuen. Sie können Ihren Vorschlag einreichen, indem Sie einen Kommentar unter dem Beitrag zum Wettbewerb auf Facebook von Hurtigruten hinterlassen.

Richtlinien und Reglement

Der Name muss mit „MS“ beginnen und es sollte sich um ein norwegisches Wort handeln. Er darf auch international sein, solange er norwegischen Ursprungs ist, wie beispielsweise das Wort „Fjord“. Bisher fahren die Schiffe der Hurtigruten-Flotte unter Namen, die auf Naturschauspiele, historische Persönlichkeiten oder Reiseziele in Norwegen verweisen. Der Name für das neue Schiff sollte natürlich zur übrigen Flotte passen. Die besten Vorschläge werden der Geschäftsführung vorgestellt, die die endgültige Auswahl trifft. Sollte der ausgewählte Name von mehreren Personen vorgeschlagen worden sein, entscheidet das Los. Die Teilnahme am Wettbewerb ist bis zum 10. August 2015 möglich und der Gewinner wird über Facebook bekannt gegeben und informiert.

Juli 2015
Quelle: Hurtigruten

Kategorie Hurtigruten, Neues aus der Kreuzfahrtwelt Schlagwort: , , , , , , , , , , , , ,

sea spirit poseidon expeditions
Juli 11th, 2015 von Weltenbummler

Hamburg 9. Juli 2015 (ots)Poseidon Expeditions mit Ihrem Schiff Sea Spirit gelingt ein historischer Anlauf in der Arktis! Als erstes Schiff überhaupt, das nicht unter russischer Flagge fährt, hat das Expeditionsschiff »Sea Spirit« am 8. Juli 2015 auf direktem Nord-Ost-Kurs von Spitzbergen das Archipel von Franz Josef Land erreicht. Eine Premiere in der Geschichte der Expeditions-Kreuzfahrt.

Jan Bryde, der als Deutschland-Geschäftsführer der Reederei und Expeditionsleiter die 106 Passagiere und geladenen Gäste an Bord der »Sea Spirit« persönlich auf dieser Expedition begleitet, zeigt sich begeistert: „Ein historischer und faszinierender Moment, für den alle an Bord sehr, sehr dankbar sind. Nun folgen zahlreiche, spannende Exkursionen, die diese Reise unvergesslich machen, die bereits mit der Sichtung von Eisbären, Buckelwalen und Orcas begann.“

Für die aktuelle Expedition sind jetzt – abhängig der Eissituation in diesen polaren Gewässern – Anlandungen mit den bordeigenen Zodiacs auf Alexandraland, Northbrookinsel, Hookerinsel, Rudolphinsel, Champinsel und weiteren unbewohnten Orten voller Naturschauspiele und Gletscherlandschaften geplant.

Rund 200 Inseln umfasst das Franz Josef Land Archipel, das als Basisstation für Nordpol-Expeditionen im 19ten und 20ten Jahrhundert diente.

Die »Sea Spirit« ist das kleinste, stets auch deutschsprachig geführte, Expeditionsschiff der Welt. Zum Auftakt der Saison in der Arktis standen neben den Shetland Inseln auch entlegene Inseln der Orkneys und Faroer auf dem Fahrplan. Das elfköpfige Wissenschafts- und Expeditionsteam unter der Leitung von Jan Bryde setzt dabei immer wieder auf den Einsatz der zehn bordeigenen Zodiacs: „Für Anlandungen in kleinen Buchten, um die dortige Fauna, Flora und Geologie genauer erkunden zu können“, so Jan Bryde.

Die »Sea Spirit« bietet Platz für 114 Passagiere. Die Eisklasse für Fahrten durch polare Regionen, qualifizierte deutschsprachige Lektoren und Wissenschaftler sowie ausschließlich Suiten sorgen für gehobene 4-Sterne-Qualität. Im kommenden Herbst steuert die »Sea Spirit« an der Ostküste Grönlands in den größten Fjord der Welt. Im Winterhalbjahr stehen verschiedene Expeditionen durch die Antarktis auf den Fahrplänen.

Juli 2015
Quelle: ots

Kategorie Außergewöhnliche Kreuzfahrten, Poseidon Schlagwort: , , , , , , ,