Kreuzfahrt Kapitaene im Interview
August 31st, 2017 von Mr. Ralf

Cruneo, das Vergleichsportal für Kreuzfahrten, hat vier Kreuzfahrt Kapitäne zu ihrem Werdegang, ihren eindrucksvollsten Erlebnissen auf See und ihren Lieblingshäfen befragt.

Andreas Greulich Kapitaen Mein Schiff 4

Foto: TUI Cruises Andreas Greulich Kapitän Mein Schiff 4

Andreas Greulich, Mein Schiff 4, TUI Cruises
Der aus Berlin stammende Andreas Greulich begann seine Ausbildung zum Matrosen 1977 und fährt seit 1986 über die Weltmeere. Während er bei der Reederei Peter Deilmann arbeitete, war er sechs Jahre als Kapitän der MS Deutschland — dem ZDF Traumschiff — tätig. Seit Sommer 2015 ist Andreas Greulich bei der Wohlfühlflotte von TUI Cruises und steuert aktuell die „Mein Schiff 4“. Das Meer bedeutet für ihn „unendliche Weite und die Möglichkeit zum Durchatmen“. Gleichzeitig habe er aber auch Respekt vor dieser Kraft. Am meisten begeistern ihn immer noch die Länder Südamerikas mit Chile und Argentinien. „Meine Reisen in die Antarktis haben mich nachhaltig fasziniert. So beeindruckend wie der Blick von der Brücke auf die Weite des Eises war, so beeindruckend stelle ich mir auch den Blick von einem Raumschiff auf unsere wunderbare Erde vor“, erzählt Andreas Greulich. Wenn er an Land ist, fällt ihm oftmals die Hektik auf und — im Gegensatz zur Weite des Meeres — auch die Enge. Auf der anderen Seite bedeutet an Land sein für ihn meist auch Entspannung, weil er dann Freizeit oder Urlaub hat.

Unvergessliche Begegnung: „Ein besonderes Ereignis, an das ich mich sehr gerne erinnere, ist meine Tasse Kaffee mit unserem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck 2012 auf der MS Deutschland während der Olympischen Spiele in London. Außerdem war die Heimreise mit den Goldmedaillengewinnern an Bord ein echtes Highlight.“

Aseem Hashmi Kapitän Queen Elizabeth

Foto: Cunard Line Aseem Hashmi Kapitän Queen Elizabeth

Kreuzfahrt Kapitän: Aseem Hashmi, Queen Elizabeth, Cunard Line
Mit 38 Jahren wurde Aseem Hashmi 2013 zum jüngsten Kapitän der „Queen Elizabeth“ befördert. Aseem Hashmi war bereits fertig ausgebildeter Pilot, als er Anfang der 1990er-Jahre bei der Cunard Line beruflich noch einmal neu startete. Mittlerweile bedeutet das Meer für ihn Freiheit. „Sobald man die Grenzen des Hafens verlässt und in See sticht, scheint der Horizont unendlich und er erinnert mich daran, wie sich wohl die großen Entdecker der Vergangenheit gefühlt haben müssen, als sie sich auf den Weg in weit entfernte, unbekannte Länder gemacht haben. Es ist, als schneide man seine Nabelschnur zum Land durch und plötzlich ist man frei. Naja, zumindest bis man den nächsten Hafen erreicht“, erklärt Aseem Hashmi augenzwinkernd. Das Schönste an seinem Job sind für ihn die vielen „wunderbaren und verschiedenen Orte und Menschen“, die er kennenlernt. St. Petersburg, Venedig und New York sind einige seiner Lieblingshäfen, aber besonders beeindruckt hat ihn die Arktis. „Die Mitternachtssonne, schneebedeckte Berge, Eis- und Tundralandschaften und der unvergessliche Anblick der Eiskante am 81. Breitengrad Nord — ich finde, das ist der friedlichste Ort der Welt“, erklärt Hashmi. Im November 2013 wurde Kapitän Hashmi die Merchant Navy Medal für seine Verdienste um die Sicherheit auf See verliehen. Und auch privat zahlte sich der zweite Bildungsweg für ihn aus: Denn an Bord lernte er seine heutige Ehefrau Marina kennen.

Eindrucksvollster Schiffsempfang: „Am 19. Juli 2004 war ich als Chief Officer an Bord der Queen Mary 2 und wir sind unter dem Kommando von Kapitän Paul Wright erstmals im Hamburger Hafen eingelaufen. Von Cuxhaven bis Hamburg säumten tausende Zuschauer mit Taschenlampen von Mitternacht bis sieben Uhr morgens das Ufer und begrüßten die Queen Mary 2. Ich stand auf der Schiffsbrücke und wir wurden von einer Flotte kleiner Boote begleitet. Nie zuvor habe ich so oft das Schiffshorn geblasen. Das war der spektakulärste und zugleich persönlichste Empfang für ein Schiff, den ich je erlebt habe.“

Gus Andersson, Kapitän Harmony of the Seas

Quelle: Royal Caribbean International Gus Andersson, Kapitän Harmony of the Seas

Der Kapitän des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt: Gus Andersson, Harmony of the Seas, Royal Caribbean International
Eigentlich wollte Gus Andersson professioneller Eishockeyspieler werden. Dass es schließlich anders kam, verdankt der Schwede seiner Herkunft: Mit Blick auf das Meer ist er in einem kleinen Ort in der Nähe von Göteborg aufgewachsen. Dort ging die Mehrheit der Bevölkerung einem Beruf nach, der mit dem Meer zu tun hatte. Als Sohn eines Kapitäns war es schließlich naheliegend, selbst diesen Weg einzuschlagen. Eingeprägt hat sich das erste Mal, als er alleine auf einem Boot gewesen ist. Seine vier Jahre ältere Schwester zeigte ihrem achtjährigen Bruder, wie der Außenbordmotor funktioniert und dann düste er davon. Mittlerweile ist der 49-Jährige seit 28 Jahren auf den verschiedensten Schiffen tätig und hat sich vom „Junior Seemann“ zum Kapitän des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt hochgearbeitet. Als Kapitän der „Harmony of the Seas“, die zu Royal Caribbean International gehört und größer als der Eiffelturm ist, schätzt Andersson die große Manövrierfähigkeit des Schiffes. Dabei stellen die Routen unterschiedliche Herausforderungen an den Kapitän: „In der Karibik sind es die Hurrikane, in Europa die engen Häfen, in Fernost der Nebel sowie viele kleine Boote in den Häfen und im Nordatlantik die Stürme“, weiß Gus Andersson. Obwohl jeder Hafen seinen Reiz hat und er schon in Alaska, Mexiko, der Karibik und dem Mittelmeer unterwegs war, liegt sein Lieblingshafen auf Hawaii: „Es freut mich immer sehr, wenn wir in den Hafen von Nawiliwili auf Kauai einlaufen. Die Insel fasziniert mich aufgrund ihrer einzigartigen Vegetation sehr.“

Tipp gegen Seekrankheit: „Am besten ist es, sich in der Mitte auf Deck drei aufzuhalten. Außerdem sollte man immer etwas im Magen haben und weiteressen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Ingwer gut gegen das Schwindelgefühl hilft.“

Kapitän Hans Söderholm, Ocean Diamond

Foto: Iceland ProCruises Kapitän Hans Söderholm, Ocean Diamond

Kapitän Hans Söderholm, Ocean Diamond, Iceland ProCruises
Mit der richtigen Wendegeschwindigkeit, der Windstärke und den Strömungen kennt sich der Finne Hans Söderholm bestens aus, denn er ist ein wahrer Navigationsprofi. Der Kapitän der „Ocean Diamond“, die für Iceland ProCruises in der Sommersaison regelmäßig Kreuzfahrten rund um Island unternimmt, kann auf 35 Jahre Erfahrung auf See zurückgreifen — davon 20 Jahre als Kapitän. Das Fundament seines weitreichenden Navigationswissens hat er sich während seiner Zeit auf finnischen und schwedischen Fähren angeeignet. Heute hilft es ihm bei den isländischen Häfen, denn bei manchen ist der Anlegeplatz kleiner als das Schiff lang ist oder der Platz zum Drehen sehr begrenzt. „Fehler dürfen hier nicht passieren“, erklärt Hans Söderholm, der mit den Besonderheiten der isländischen Häfen sehr gut vertraut ist.

Aufgrund seiner Kenntnisse und der langjährigen Erfahrung hat der 50-Jährige jüngst als erster Ausländer den Lotsenschein für isländische Häfen erhalten. Er ist dadurch der einzige Kreuzfahrtkapitän, der ohne Lotsenhilfe in den engen Häfen von Isafjördur, Stykkishomur, Husavik und Reykjavik navigieren und anlegen darf. Die größte Herausforderung ist nach Aussage Söderholms aber, dass sich das Wetter von einer Minute zur anderen änderen könne und er deswegen die Wettervorhersage immer gut im Blick behalten müsse. Außerdem ist der Kapitän natürlich auf seine Crew angewiesen und sollte laut Söderholm auch auf deren Ratschläge hören. Der Finne fasst das wie folgt zusammen „Good crew — happy captain“.

Eindrucksvollstes Erlebnis: Das erste Mal Kapitän: „Als ich 1997 im Alter von 30 Jahren das Kommando meines ersten Kreuzfahrtschiffes in Hongkong übernommen habe, war das ein unbeschreiblich tolles Gefühl.“

Pressemeldung von Cruneo GmbH. Das unabhängige Portal vergleicht bis zu 45.000 tagesaktuelle Angebote zahlreicher Reedereien und von zwölf Reiseportalen.

Kategorie Cunard, Iceland ProCruises, News, Royal Caribbean, TUI Mein Schiff Schlagwort: , , , , , ,

Royal Caribbean Harmony of the Seas info
Juli 23rd, 2017 von Mr. Ralf

Das ZDF blickt hinter die Kulissen der Harmony of the Seas

Die Harmony of the Seas bietet Platz für 6.400 Passagiere und 2.100 Crew Mitglieder.

Grund genug für das ZDF einen Blick hinter die Kulissen der schwimmenden Stadt von Royal Caribbean zu werfen.

Teil 1 der ZDF.reportage wird am Sonntag, 23. Juli 2017 um 18.00 Uhr im ZDF und Teil 2 am Sonntag, 30. Juli 2017 um 18.00 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Teil 1
ZDF.reportage: Kreuzfahrt XXL
Unterwegs auf dem größten Schiff der Welt

Wie funktioniert die Logistik dieses gigantischen Betriebs, auf einer siebentägige Kreuzfahrt durch die westliche Karibik – von der Kabine bis zum Maschinenraum, vom Einkauf bis zur Müllentsorgung?

Vor allem bei jungen Leuten sind Kreuzfahrten auf Kreuzfahrtschiffen wie der Harmony of the Seas angesagt. Statt reicher Rentner fahren jetzt auch jüngere Kreuzfahrt Begeisterte durch die Karibik. Jenseits von Dresscode und Captain’s Dinner herrscht heutzutage ein buntes Leben an Bord. Allein die Zahl der deutschen Kreuzfahrer hat sich seit 2005 verdreifacht.

Teil 2
ZDF.reportage: Kreuzfahrt XXL
Freizeitstress in der Karibik

Die „ZDF.reportage“ geht mit auf eine siebentägige Kreuzfahrt durch die westliche Karibik und begleitet einige der deutschsprachigen Crew Mitglieder.

Während First Officer Christin Wenge die Harmony of the Seas durch das karibische Meer steuert, nutzt Kapitän Johnny Faevelen seine Freizeit, um einen Spaziergang mit seinem Papagei zu machen – nicht ohne sich immer wieder von Gästen fotografieren zu lassen.

Harmony of the seas Christin Wenge

© ZDF und Ulli Rothaus Harmony of the seas Christin Wenge

Kapitän Johnny nimt seine Harley Davidson immer mit auf seine Kreuzfahrten. Auf der riesigen Brücke fährt der Kapitän dagegen am liebsten mit seiner „Vespa“, einem stylisch verkleideten Segway.

harmony of the seas kapitaen johnny

Twitter Johnny Faevelen
@HarleyCaptain

Der Chinesische Wäscherei-Chef Jun Cing und seine 26 Wäscher waschen und bügeln pro Tag 25.000 Handtücher, dazu noch Bettzeug, Tischdecken und Servietten.

Harmony of the seas waescherei

© ZDF und Ulli Rothaus Harmony of the seas

Für den Hoteldirektor der Harmony Johann Petutschnig ist es die letzte Reise an Bord. In ein paar Tagen geht’s nach Hause, an den Wörthersee.

In ZDFinfo sind beide Folgen von „Kreuzfahrt XXL“ am Dienstag, 22. August 2017, 9.45 Uhr hintereinander zu sehen.

Die ZDF.reportage: Kreuzfahrt XXL stellt das ZDF auch in seiner Mediathek ab 23. Juli 2017 bis 21. August 2018 zur Verfügung.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Tagesangebote Kreuzfahrten mit der Harmony of the Seas

Kategorie 4.0, Kreuzfahrt Schiff, News, Royal Caribbean Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kreuzfahrt 4.0 NCL Joy Ausdocken
März 20th, 2017 von Mr. Ralf

Kreuzfahrtschiffe sind mehr als nur ein Ort der Entspannung für alte Leute. Um vor allem Neueinsteigern zu beweisen, dass man auf einem Kreuzfahrtschiff voll auf seine Kosten kommt, möchte ich in diesem Beitrag auf das Entertainment-Programm eingehen. Als erstes muss erwähnt werden, dass Kreuzfahrtschiffe für alle Altersklassen geeignet und einfach eine etwas andere und besondere Art des Reisens sind. Ob junge Reisende auf der Suche nach Abenteuern, Familien mit Kindern oder ältere Semester mit dem Wunsch nach Entspannung – auf einer Kreuzfahrt können viele Erwartungen erfüllt werden.

AidaDiva in Hamburg

Source: Wikimedia AidaDiva in Hamburg

Der entspannte Weg ist das Ziel

Es ist nicht nur entscheidend, wohin die Reise führt, sondern ebenso wie dieser Trip begangen wird. Besonders für die Wellness-Fans ist das Schiff AIDAprima ein guter Tipp. Die Kreuzfahrt Guide Awards 2016 haben das Wellness-Angebot als das Beste im Vergleich zu anderen Schiffen gekürt. Es hat ein Fünf-Sterne-Spa mit einem eigenen Beach Club, der Palmen, warmes Wasser und angenehme Temperaturen verspricht, wenn die Sonne mal an Deck nicht scheint. Die AIDAprima hat mehrere Saunalandschaften und bietet außerdem einen Friseur und ein Nagelstudio an. Wer sich nicht nur an Land sportlich betätigen möchte, muss auf dem Schiff nicht darauf verzichten. Der Fitnessclub beinhaltet zahlreiche Geräte, einen professionellen Trainer und 30 Fitnesskurse. Auf der Mein Schiff 3 und 4 gibt es sogar die Möglichkeit in ihrem 25 Meter langen Becken Bahnen zu ziehen. Sie haben zum Beispiel auch Sport-an-Land-Angebote, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Source: Pixabay

Das Tagesprogramm im Fokus

Die Reederei MSC Cruises bietet ein besonders ausgefallenes Programm an. Interessierte können Kreativ-Kurse belegen, an Pool-Spielen teilnehmen oder sich bei den zahlreichen Motto-Partys austoben. Wer lieber ein Mannschaftssport spielt, als in den Fitnessclub zu gehen, hat auch hier Möglichkeiten Fußball, Basketball und viele andere Sportarten zu spielen. Die Aida Cruises bietet sogar auf einigen Schiffen ein sogenanntes Cinemare, in dem 4D-Filme gezeigt werden. Auch hier gibt es viele Workshops wie zum Beispiel Tanz oder Fruitcarving, also Obstschnitzen. Es geht auch noch ausgefallener, denn auf der Caribbean Royal International kann man sogar eislaufen. Verrückt, wenn man bedenkt, dass das Schiff in den meisten Fällen durch warme Gefilde fährt.

Source: Flickr

Auch das Abendprogramm hat viel zu bieten

Das Abendprogramm ist mit den Jahren immer ausgefallener geworden. Zuletzt wurde die Harmony of the Seas der Royal Caribbean International ausgezeichnet. Eine Besonderheit ist die Aufführung des Musicals Grease an Deck. Außerdem gibt es Wasser-, Eis- und Akrobatikshows. Besonders ist außerdem die neue Bionic Bar, in der Roboter die Getränke servieren. Wenn man ein Fan von Fernseh-Shows ist, kann man mit Wer wird Millionär oder The Voice of the Ocean seinen Leidenschaften auf der Aida nachgehen. Zudem bietet sie viele weitere ausgefallene Shows auf verschiedenen Schiffen an. Für Liebhaber von Live-Musik gibt es natürlich auch Angebote. Die MSC Schiffe haben zum Beispiel ein breites Spektrum von Genres – von deutschen Schlagern zu Lateinamerikanischer Musik.

Sehr beliebt sind vor allem die Casinos auf den Kreuzfahrtschiffen. Die meisten Reedereien bieten auch dort Kurse oder Themenabende an. Gespielt werden die klassischen Tischspiele wie Roulette, Poker oder Black Jack. Wem das zu langweilig ist, der darf auf die westliche Variante der „Norwegian Joy“ hoffen. Sie ist im Moment leider nur auf den asiatischen Markt ausgerichtet und hat ganze drei Casinos. Da die asiatischen Spielgewohnheiten anders sind als bei uns, wird hier das bei Asiaten so beliebte Baccarat oder Sic Bo gespielt. Bleibt nur zu hoffen, dass auch wir bald etwas von der Norwegian Joy und ihren besonderen Spielen haben. Zum Glück bieten die Spielbanken der anderen Schiffe auch massig Unterhaltung für Erwachsene.

MeinSchiff1 Bar

Source: Wikimedia MeinSchiff1 Bar

Abwechslungsreiches Essen darf nicht fehlen

Auch das Essensangebot an Bord ist vielfältig. Die Royal Caribbean hat zum Beispiel mehr als zehn Spezialitätenrestaurants. Diese bieten italienische, asiatische oder mexikanische Küche für die hungrigen Gäste an. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es kleinere Bars oder Cafés. Zu später Stunde kann man nicht nur Cocktails genießen, sondern auch an einem Cocktail-Workshop auf der Aida teilnehmen. Für besondere Wünsche oder Allergiker gibt es eine Schonkostbar, an die man sich vor der Reise wenden kann bei speziellen Wünschen. Wenn es ganz exklusiv sein darf, liefert die MSC auch Frühstück oder Pizza in die Kabine.

Natürlich kann man sich für die unterschiedlichsten Ziele und Reiselängen entscheiden, aber allein das Programm auf den Kreuzfahrtschiffen ist eine Reise wert. Dabei bieten die großen Ozeanriesen für alle Altersklassen ein spannendes Programm, auch für Erwachsene bleiben keine Wünsche offen.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie AIDA, Kreuzfahrt Schiff, MSC, NCL Norwegian Cruise Line, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, Royal Caribbean, TUI Cruises, TUI Mein Schiff Schlagwort: , , , , , , , ,

Royal Caribbean Messe Reisen Hamburg 2016
Oktober 11th, 2016 von Mr. Ralf

Zwei Kreuzfahrtschiffe mit Flüssiggas-Antrieb (LNG) der neuen „Icon-Class“ werden auf der Meyer Werft Turku für Royal Caribbean International gebaut.

Projektname Icon-Class

Im zweiten Quartal 2022 und 2024 werden die beiden Kreuzfahrtschiffe der Icon-Class, mit Platz für rund 5.000 Passagiere, in Dienst gestellt.
Da es noch keine Erfahrungen mit Flüssiggas-Antrieb gibt, wird Royal Caribbean diese Technologie in 2017 auf einem Schiff der Oasis Klasse und auf den bevorstehenden Neubauten der Quantum-Class testen.

„Die Planungen sind noch in einem frühen Stadium, genauere Details zu den neuen Schiffen gebe es daher noch nicht“, teilte Royal Caribbean mit.
Endgültige Verträge werden voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein.
Basierend auf den aktuellen Aufträgen wird Royal Caribbean bis 2020 9 Mrd.$ in neue Projekte investieren.

Royal Caribbean setzt schon aktuell, auf der Harmony oft he Seas, ein hybrides Scrubber-System ein. Das System ist die neuste Abgasreinigungstechnologie die Schwefeloxidemissionen reduziert indem es Schwefeloxide aus den Abgasen auswäscht.

Jan Meyer von der Meyer Werft in Turku ist stolz darauf zusammen mit Royal Caribbean International bahnbrechende Kreuzfahrtschiffe wie die Schiffe der Oasis Klasse, die Celebrity Solstice, die Quantum Klasse und Mein Schiff, entwickelt zu haben.

Bauaufträge für LNG Kreuzfahrtschiffe haben der Meyer Werft Costa, AIDA und MSC erteilt.

Die Icon-Class-Kreuzfahrtschiffe werden vorzugsweise mit LNG als Treibstoff fahren. Sie würden jedoch auch herkömmliche Treibstoffe wie Marinediesel verbrennen können. Dadurch würden die Schiffe flexibel im Einsatzgebiet, falls LNG nicht verfügbar sei. Teilte Richard Fain, Vorstand von Royal Caribbean Cruises mit.

Brennstoffzellen-Technik was ist das?

Die Brennstoffzelle wurde ab 1963 erstmals an Bord eines Satelliten und für die Gemini- und Apollo-Raumkapseln eingesetzt.
Mehrere Automobilfirmen (u. a. Volkswagen, Toyota, Daimler, Ford, Honda, General Motors / Opel) forschen teilweise bereits seit 20 Jahren an Automobilen, deren Treibstoff Wasserstoff ist, und die zur Energieumwandlung Brennstoffzellen sowie einen Elektromotor zum Antrieb nutzen.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Neue Kreuzfahrtschiffe, News, Royal Caribbean Schlagwort: , , , , , , , , , , , ,

NCL epic Kreuzfahrt 4.0
Oktober 30th, 2015 von Mr. Ralf

Die Kreuzfahrtgesellschaften bauen jedes Jahr neue größere Kreuzfahrtschiffe. Kreuzfahrt 4.0 hat eine Liste der, zurzeit, 10 größten Kreuzfahrtschiffe der Welt erstellt. In den letzten 12 Monaten sind 3 Neubauten zu den 10 größten Kreuzfahrtschiffen hinzugekommen.

Unter den Top 10 Kreuzfahrtschiffen sind 9 von Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line.

Die Größe eines Kreuzfahrtschiffes wird anhand der Bruttoregistertonnen (BRT) ermittelt. Zum Vergleich wie riesig heutige Kreuzfahrtschiffe sind, die Titanic war 46.000 BRT groß.

Foto: en.wikipedia.org

Foto: en.wikipedia.org

  1. Allure of the Seas: Das größte jemals von Royal Caribbean gebaute Schiff. Allure of the Seas hat 225.282 BRT. Die Allure wurde 2010 in Dienst gestellt, wird aber demnächst von der Harmony of the Seas überholt. Die Allure oft he seas ist 362 Meter lang und hat Platz für über 6000 Passagiere.

    Quelle: Royal Caribbean International“

    Quelle: Royal Caribbean International“

  2. Oasis of the Seas: Das 2. größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist die Oasis of the Seas, das Schwesterschiff der Allure of the seas. Die Oasis ist 362 Meter lang und hat Platz für über 6000 Passagiere.

     „Quelle: Royal Caribbean International“

    „Quelle: Royal Caribbean International“

  3. Anthem of the Seas: Technisch auf dem neuesten Stand ist die Anthem of the Seas mit 168.000 BRT und 348 Meter Länge. Antem of the seas hat virtuelle Balkone in allen Innenkabinen, Roboter die Als Barmixer fungieren, Pool mit Wellenanlange und einen Fallschirmsprung Simulator (Skydiving).

    Copyright Alle Rechte vorbehalten von Jan Czonstke

    Copyright Alle Rechte vorbehalten von Jan Czonstke

  4. Quantum of the Seas: Technisch auf dem neuesten Stand ist die Quantum of the Seas mit 168.000 BRT und 347 Meter Länge. Quantum of the seas hat virtuelle Balkone in allen Innenkabinen, Roboter die Als Barmixer fungieren, Pool mit Wellenanlange und einen Fallschirmsprung Simulator (Skydiving).

     „Quelle: Royal Caribbean International“

    „Quelle: Royal Caribbean International“

  5. Norwegian Escape: Das erste Schiffe der Breakway Plus Klasse von Norwegian Cruise Line. Die Norwegian Escape kommt auf 164.600 BRT und hat Platz für 4.248 Passagiere.

    Foto: © Norwegian Cruise Line

    Foto: © Norwegian Cruise Line

  6. Norwegian Epic: Auf Platz 6 schafft es die Norwegian Epic mit 155.573 BR. Die Epic war das erste Kreuzfahrtschiff mit Platz für über 4.000 Passagiere und ist 329 Meter lang.

    Foto: Kreuzfahrt 4.0

    Foto: Kreuzfahrt 4.0

  7. Freedom of the Seas: Die drei Schiffe der Freedom Klasse von Royal Caribbean kommen auf Platz 7 bis 9 und haben 154.407 BRT. Die Freedom of the Seas war 2006 das größte Schiff der Welt. Sie ist 339 Meter lang und hat Platz für 4.375 Passagiere.
Royal Caribbean International

„Quelle: Royal Caribbean International“

8. Liberty of the Seas: Die drei Schiffe der Freedom Klasse von Royal Caribbean kommen auf Platz 7 bis 9 und haben 154.407 BRT. Sie ist 339 Meter lang und hat Platz für 4.375 Passagiere.

 „Quelle: Royal Caribbean International“

„Quelle: Royal Caribbean International“

9. Independence of the Seas: Sie ist 339 Meter lang und hat Platz für 4.375 Passagiere.

Foto: commons.wikimedia.org

Foto: commons.wikimedia.org

10. Queen Mary 2: Das Kreuzfahrtschiff unter den Top 10 ist die Queen Mary 2 von Cunard mit 148.528 BRT. Die Queen Mary 2 war von 2004-2006 das größte Kreuzfahrtschiff, bis die Freedom of the Seas die Queen Mary 2 abgelöst hat. Die Queen Mary 2 ist 345 Meter lang und hat Platz für 3.000 Passagiere.

Foto: wikimedia.org

Foto: wikimedia.org

Kreuzfahrtschiffe im Bau:
1. Harmony of the Seas 2016 von Royal Caribbean (227,700 BRT)
2. Ovation of the Seas (2016) von Royal Caribbean (168,600 BRT)
3. MSC Meraviglia 2017 von MSC Cruises (167,600 BRT)
4. Norwegian Joy für China 2017
5. Norwegian Breakaway Plus 2018 (163,000 BRT)

Costa Cruises und AIDA Cruises haben  zwei Schiffe in Auftrag gegeben die mehr als 180,000 BRT groß sind. Beide Schiffe werden mit mehr als 6.600 Passagieren mehr Kapazitäten haben als alle bisherigen Kreuzfahrtschiffe. Fertigstellung soll 2019 sein.

Carnival Cruise Line hat mit 24 Schiffen die größte Kreuzfahrtflotte. Carnival Cruise Line hat 1996 die ersten Schiffe (Carnival Destiny, Carnival Sunshine) mit mehr als 100.00 BRT in Dienst gestellt.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Carnival Cruise, Costa, MSC, NCL Norwegian Cruise Line, Neue Kreuzfahrtschiffe, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, Royal Caribbean Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Harmony of the seas Royal Caribbean International
Oktober 8th, 2015 von Mr. Ralf

Royal Caribbean hat neue Einblicke in den Bau der Harmony of the Seas gewährt. Die Harmony oft he Seas ist das dritte Schiff der Royal Caribbean Oasis Klasse und soll im Frühjahr 2016 in Dienst gestellt werden. Das Schiff wird in Frankreich auf der STX Werft in St. Nazairre gebaut.

 „Quelle: Royal Caribbean International“

„Quelle: Royal Caribbean International“

 „Quelle: Royal Caribbean International“

„Quelle: Royal Caribbean International“

 „Quelle: Royal Caribbean International“

„Quelle: Royal Caribbean International“

 „Quelle: Royal Caribbean International“

„Quelle: Royal Caribbean International“

Welche neuen Schiffe läßt Royal Caribbean bauen:

Harmony of the Seas
Oasis Class
Passagiere: 5.400
Jungfernfahrt: April 2016

Ovation of the Seas
Quantum Class
Passagiere: 4.180
Jungfernfahrt: April 2016

Unbekanntes Schiff der Oasis class
Oasis Class
Passagiere: 5.400
Jungfernfahrt Mitte-2018

Unbekanntes Schiff der Quantum class
Quantum Class
Passagiere: 4.180
Jungfernfahrt 2019

Unbestätigte Schiffsorder von Royal Caribbean
Oasis Class
Passagiere: 5.400
Jungfernfahrt. Nicht bekannt
Status: Bauoption für den Start nach der Fertigstellung des 4 Oasis Class Schiffes, Mitte 2018.

Oktober 2015
Quelle. Royal Caribbean Blog

Kategorie Neue Kreuzfahrtschiffe, Royal Caribbean Schlagwort: , , , , , , ,

Royal Caribbean Harmony of the seas
September 11th, 2015 von Weltenbummler

Harmony of the Seas. Das größte Kreuzfahrtschiff das jemals gebaut wurde, entsteht auf der STX Werft im französischen St. Nazaire.
Das Schiff mit 2.747 Kabinen mit – bei Doppelbelegung – 5.497 Passagieren wird 2016 seine erste Sommersaison im Mittelmeer verbringen.
Die Harmony of the Seas wird mit 16 Decks auf 361 Metern Länge und 227.000 BRZ noch knapp 1.500 BRZ größer als die Schwesterschiffe Oasis of the Seas und Anthem of the Seas.

Aktivitäten gefällig!

  • Splashaway Bay, eine Wasserlandschaft für Kinder mit Wasserkanonen in Form von Meerestieren, mehreren Rutschen und Wassertürmen.
  • Gäste aller Altersgruppen erleben den ultimativen Nervenkitzel auf der Ultimate Abyss (Ultimativer Abgrund), der 10-Deck langen Rutsche. Sie startet in der Pool und Sports Zone am Heck des Schiffes und führt hinunter bis auf den Boardwalk.
  •  In der Mitte des Schiffes auf Deck 18 hoch über dem Central Park winden sich die Wasserrutschen Supercell, Typhoon und Cyclone zusammen zum Perfect Storm. In der Supercell können sich Mutige in einem „Champagner-Glas“ hinunter wirbeln lassen.

Zudem bietet die Harmony of the Seas die folgenden beliebten Highlights der Quantum-Klasse sowie weitere Attraktionen:

  • An der Bionic Bar auf der Royal Promenade wirbeln Roboter umher und mixen Cocktails
  • Viele Innenkabinen eröffnen mit den virtuellen Balkonen einen Echtzeit-Blick auf das Meer oder die Häfen.
  • Die Royal WOWBands mit RFID-Technologie vereinfachen den Gästen ihren Aufenthalt an Bord.
  • Voom sorgt für das schnellste Internet auf See.

Auf die bewährten Unterhaltungselemente wie Theater- und Eislauf-Shows und das Aqua Theater mit beeindruckenden Wassersprung- und Akrobatik-Shows muss auch nicht verzichtet werden.

Bei Celebrity Cruises – „Modern Luxury“ – wird die neue Edge-Schiffsklasse vorbereitet. Die 300-Meter-Schiffe werden auch auf der STX Werft gebaut und sollen im Herbst 2018 und im Frühjahr 2020 den Kreuzfahrtmarkt bereichern.

In der Meyer Werft Papenburg entstehet die Ovation of the Seas, das dritte Schiff der Quantum-Klasse. Die Ovation of the Seas wird im Frühjahr 2016 in Dienst gestellt.

Die beiden Schiffe der Nobelmarke Azamara Cruises werden im Januar 2016 (Azamara Journey) und im April 2016 (Azamara Quest) aufgepimt.

September 2015
Klaus für kreuzfahrt 4.0

Kategorie Azamara Quest, Celebrity Cruises, Neue Kreuzfahrtschiffe, Royal Caribbean Schlagwort: , , , , , , , ,

loftsuite ovation of the seas
August 26th, 2015 von Kreuzfahrt Gaby

Royal Caribbean International bietet mit der neuen Royal Suite Class ab Frühjahr 2016 noch mehr Luxus auf ihren Kreuzfahrten. Die Gäste erwarten innovative Kabinen mit einer großen Anzahl an Vorteilen und Annehmlichkeiten. Dazu zählen exklusive Matratzen, Bettwäsche und Badeprodukte, Zutritt zu exklusiven Bereichen auf dem Schiff sowie eine Vielzahl von im Kreuzfahrtpreis eingeschlossenen, teils personalisierten Leistungen. Für die individuelle Erfüllung der Wünsche sorgt rund um die Uhr der eigene Royal Genie, ein zertifizierter Butler.

Die Royal Suite Class gliedert sich in drei Service- Level:

  • Die Star Class bietet die umfassendsten Annehmlichkeiten und Services sowie die größten und am großzügigsten ausgestatteten Suiten, wie z.B. die zwei Deck große Royal Loft Suite an Bord der Quantum-Klasse.
  • Die Sky Class umfasst eine Auswahl an Inklusiv-Leistungen in umfassend ausgestatteten Kabinen wie der AquaTheater Suite, Crown Loft Suite, Owner’s Suite, Royal Family Suite, Superior Grand Suite und Grand Suite.
  • Die Sea Class bietet Premium-Service in geräumigen Kabinen wie die Family Connected Junior Suite, Family Junior Suite, Spa Junior Suite und Junior Suite.

Gäste der Royal Suite Class profitieren von folgenden Annehmlichkeiten:

  • Erstklassiger Service: Star Class Gäste werden umfassenden von einem neuen Royal Genie („Royal Dschinn“) betreut: Ein zertifizierter Butler des British Butler Institute, der den Gästen als persönlicher Assistent 24-Stunden am Tag zur Verfügung steht. Royal Genies kümmern sich um die Restaurant- und Show-Reservierungen, unterstützen bei der Planung und Reservierung von Landausflügen und erfüllen Wünsche wie In-Room-Dining, Wäscheservice, Schuhpolitur, Gepäckservice und Auspacken. Zusätzlich verwöhnen die Royal Genies ihre Gäste mit frisch gemixten Cocktails in der Suite.
  • Extra Komfort: Gäste der Royal Suite Class werden sich mit Wohlfühl-Kissen und -Matratzen sowie luxuriösen Badeprodukten von Hermès, Ferragamo und L’OCCITANE wie zuhause fühlen. Star Class Gäste werden während ihres Aufenthalts auf exklusiven Duxiana Dux Matratzen und in Bettwäsche des italienischen Luxus-Labels Frette gebettet sein.
  • Persönlicher Luxus: Luxus wird durch die persönliche Erfahrung definiert. Jedes Crewmitglied an Bord der Royal Caribbean International Schiffe trägt zum exklusiven, individuellen Service bei. Vom personalisierten Willkommensgeschenk bis hin zum Lieblingscocktail vor dem Abendessen  – die Gäste werden all ihre Vorlieben erfüllt sehen.
  • Exklusive Vorzüge: Das California-Style-Restaurant Coastal Kitchen ist für Royal Suite Class Gäste reserviert. Zudem haben nur Gäste der Suiten Zugang zum Barefoot Beach auf Royal Caribbeans Privatinsel Labadee, Haiti. Auch private Cabanas (Strandhäuschen) stehen Gästen der Royal Suite Class offen. Star und Sky Class Gäste haben außerdem ein privates Suite Sun Deck an Bord zur Verfügung und genießen VIP-Plätze bei den Shows.

Weitere Vorzüge für Gäste der Royal Suite Class sind freies VOOM – das schnellste Internet auf See –, das Ultimate-Getränkepaket sowie inkludierte Trinkgelder. Für Star Class Gäste sind zudem alle Spezialitäten-Restaurants inkludiert.

„Die neue Royal Suite Class definiert Luxus auf See vollkommen neu“, sagt Dr. Jörg Rudolph, General Manager von RCL Cruises Ltd. für Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Mit der neuen Suite Class bieten wir Gästen, die Luxus suchen, ein Erlebnis das zugleich einladend und erfrischend ist.“

Die Royal Suite Class wird ab Mai 2016 auf Kreuzfahrten mit allen Schiffen der Quantum- und Oasis-Klasse verfügbar sein – eingeschlossen die beiden neuen Schiffe Harmony of the Seas und Ovation of the Seas, die im Frühjahr 2016 vom Stapel laufen.

August 2015
Gaby für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Außergewöhnliche Kreuzfahrten, Royal Caribbean Schlagwort: , , , , , , , , , , , ,