MSC Lirica ab Sommer 2018 im östlichen Mittelmeer
Oktober 18th, 2017 von Kreuzfahrt Gaby

Die MSC Lirica wird im Sommer 2018 durch das östliche Mittelmeer fahren.

Die MSC Lirica wird im Sommer 2018 in Venedig stationiert und sticht am 6. April 2018 erstmals auf der neuen Route zu den schönsten Zielen im östlichen Mittelmeer in See. Mykonos, Heraklion, Korfu, Dubrovnik und Bari werden die Häfen sein, die die MSC Lirica anläuft. Die neue Route östlicxhes Mittelmeer mit der MSC Lirica startet und endet optional im  Venedig oder Bari.

MSC Lirica ab Sommer 2018 im Mittelmeer

Quelle: MSC Crociere S.A. Griechenland Korfu

Gianni Onorato, Chief Executive Officer MSC Cruises, erläutert: „Mittelmeer-Kreuzfahrten sind bei den Gästen sehr beliebt und die Nachfrage ist kontinuierlich hoch. Gerade das östliche Mittelmeer mit seinen malerischen Destinationen wie den griechischen Inseln oder Kroatien erfreut sich wachsender Beliebtheit. Als führendes Kreuzfahrtunternehmen im Mittelmeer freuen wir uns daher heute bekanntzugeben, dass Interessierte ab sofort eine neue, spannende Route mit der MSC Lirica buchen können, die wir so bislang noch nicht angeboten haben. Damit haben unsere Gäste eine große Auswahl an Sommer-Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer. Mit der MSC Lirica werden im kommenden Jahr insgesamt vier Schiffe unserer Flotte in der Region stationiert sein.“

Zielhäfen der MSC Lirica 2018 im kurz Porträt:
Mykonos (Griechenland): Die weltberühmten griechischen Insel lebhaften Straßen, malerischen Stränden mit kristallklarem Wasser, gemütlichen Restaurants und natürlich die typischen weißen Gebäude.

Heraklion / Kreta (Griechenland): Die Festung von Heraklion ist das Tor zu Griechenlands größter Insel – Kreta. Die Idäischen Grotte, die sich in den weißen Bergen hinter weitläufigen Sandstränden befindet, soll der Geburtsort des Zeus sein.

Korfu (Griechenland): Insel mit venezianischen, französischen und britischen Einflüsse Beeindruckende Küste mit ihrem kristallklaren Wasser und schroffen Felsen.

Dubrovnik (Kroatien): Seit dem 16. Jahrhundert ist die Stadt von der historischen Steinmauer umgeben. Die Gondel der Seilbahn bietet eine großartige Aussicht auf den mittelalterlichen Stadtkern.

Bari (Italien): Die Hafenstadt liegt auf der westlichen Adriaseite und hat goldenen Sand an den Buchten, die fußläufig erreichbar sind.

Mehr Zeit an Land.
MSC Cruises ermöglicht seinen Gästen mehr Zeit an Land zu verbringen. Auf Mykonos und Korfu beispielsweise haben Reisende einem längeren Aufenthalt . Die 8-tägige Reise mit der MSC Lirica ins östliche Mittelmeer wird vom 6. April bis zum 26. Oktober 2018 angeboten.

MSC Splendida löst MSC Lirica ab
Der neue Heimathafen der MSC Splendida wird ab Mai 2018 Shanghai sein und dort die MSC Lirica ablösen. Von dort aus wird das Schiff den chinesischen Markt mit Reiserouten zu beliebten Kreuzfahrtzielen in China, Japan und Korea bedienen.

MSC Lirica
BRZ 65.591 Tonnen
Passagiere 1.984 (bei Doppelbelegung)
Besatzungsmitglieder ca. 721
Anzahl der Kabinen 922, einschließlich 4 Kabinen für Gäste mit eingeschränkter Mobilität
Länge / Breite / Höhe 274,9 m / 32 m / 54 m
Decks 13, davon 9 Passagierdecks
Max. Geschwindigkeit 21,70 Knoten

Kategorie MSC, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , ,

östliches Mittelmeer Kreuzfahrt santorinie kreuzfahrt4punkt0
Juni 4th, 2016 von Mr. Ralf

Santorin, Griechenland Imerovigli
Imerovigli ist für seine wunderschönen Sonnenuntergänge als „Balkon zur Ägäis“ bekannt. Wie ein Amphitheater sind die Gebäude um den Krater des erloschenen Vulkans erbaut und von schmalen, gepflasterten Wegen durchzogen.
Es gibt verschieden Möglichkeiten in den Ort Fira zu kommen

  • Eseltaxi für 5 € pro Person und Strecke
  • zu Fuß. Achtung viele Esel, hier sind die Tiere gemeint, welche einige Haufen hinterlassen.
  • Seilbahn für 4 € pro Person und Strecke. Die Kabinen bieten Platz für 6 Personen. Die Seilbahn lohnt sich nur früh morgens wenn noch nicht alle Besucher von Bord gegangen sind. Ansonsten kommt es zu langen Wartezeiten.

In Fira hat man schön mit Blick auf die Caldera. Rechts von der Seilbahnstation aus kommt eine Kirche und dahinter befindet sich eine Busstation. Dort fahren Linienbusse ab – Fahrplan. Man kann für 1,80 € pro Person und Richtung z.B. in ca. 30 min nach Oia fahren.

Das UNESCO-Weltkulturerbe – die Stadtmauer von Dubrovnik, Kroatien
Die Altstadt von Dubrovnik ist komplett von einer Stadtmauer umgeben, die die Einwohner der Küstenstadt im südlichen Kroatien über viele Jahrhunderte schützte. Heute ist die Mauer über ihre gesamte Länge von fast zwei Kilometern begehbar und bietet eine herrliche Aussicht auf die Adria und die charakteristischen Gassen, Kirchen und Plätze der Altstadt. Kosten 100 Kuna (13,50 Euro).
Transfer per Taxi vom Hafen in die Innenstadt kostet ca. 13,00 Euro. Per Bus vom Hafen zur Stadtmauer. (Bus 1, 1a,b,c, 3). Taxis, in Restaurant und in Cafes kann mann oft auch mit Euro bezahlen.

Mit einer verglasten Gondel erreicht man in ca. 4 Minuten den, auf  405 Metern  gelegenen,Berg Srd. Von dort hat man einen einzigartigen und unvergesslichen Blick über die Stadt Dubrovnik und die vorgelagerte Insel Lokrum. Kosten 138 Kuna (18,50 Euro)

Dubrovnik ist einer der Drehorte der Serie „Games of Thrones“. In der Altstadt, an der Steilküste, am Hafen sowie in und an den Sehenswürdigkeiten der Stadt gedreht. Es gibt Tourguides die Führungen zu Drehorten durchführen.

Die Akropolis in Athen, Griechenland – UNESCO-Weltkulturerbe
Die Akropolis und insbesondere der Parthenon-Tempel sind das charakteristischste Wahrzeichen der griechischen Antike. Sie stehen für die Demokratie und Zivilisation des alten Griechenlands. In Athen kann man recht einfach auf eigene Faust erkunden.Nutzen Sie  einen der Hop On- und Hop Off-Busse für 20,00 Euro erhalten Sie ein Tagesticket.  Die rote Buslinie hält direkt vor der Akropolis und man findet diese Hop On- und Hop Off-Busse direkt am neuen Hafenausgang.

Korfus Altstadt -UNESCO-Weltkulturerbe – Griechenland
Die Altstadt von Korfu auf der gleichnamigen Insel vor der Westküste von Albanien und Griechenland befindet sich am Eingang des Adriatischen Meeres und wurde im achten Jahrhundert vor Christus gegründet. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt gehören die Alte und die Neue Festung, der von Cafés gesäumte Rathausplatz und das Museum für Asiatische Kunst. Die Altstadt von Korfu liegt rund 20 Gehminuten/2,5 km  vom Hafen  (Kerkyra) entfernt.

Diokletianpalast – Split, Kroatien
Der Diokletianpalast ist ein antiker Palast, der von dem römischen Kaiser Diokletian Anfang des vierten Jahrhunderts erbaut wurde und heute etwa die Hälfte der Altstadt und des Stadtzentrums der kroatischen Stadt Split einnimmt. Der Kreuzfahrthafen von Split ist nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt.

Kotor in Montenegro -Meerestor ein UNESCO-Weltkulturerbe
Der Hauptzugang zur Stadt wurde 1555 erbaut, als Kotor sich unter 1420 bis 1797 unter venezianischer Herrschaft  befand. Besucher sollten nach dem geflügelten Löwen des Evangelisten Markus Ausschau halten, dem Symbol Venedigs, das hier und an verschiedenen anderen Orten in der Stadt an den Mauern prangt. Diejenigen, die sich den steilen Weg zu den Verteidigungsanlagen von San Giovanni hinaufwagen, werden mit einer spektakulären Aussicht auf die darunterliegende, dem UNESCO-Weltkulturerbe zugehörige Altstadt und den südlichsten Fjord Europas belohnt.

Weinanbaugebiet Iraklio – Heraklion, Kreta, Griechenland
Etwa 70 Prozent des auf Kreta angebauten Weines stammen aus dem Weinanbaugebiet Iraklio, das unmittelbar südlich von Knossos beginnt. Zwischen idyllischen Hügeln, sonnenverwöhnten Hängen und üppigen Tälern erstrecken sich fast zwei Dutzend Weingüter.

Kourion – Limassol, Zypern
Kourion oder auch Curium ist eine eindrucksvolle archäologische Ausgrabungsstätte in der Nähe von Limassol auf Zypern, in der vor allem Ruinen aus der römischen und byzantinischen Antike zu bewundern sind.

Der Großmeisterpalast – Rhodos, Griechenland
Am höchsten Punkt der Altstadt, ganz oben auf der Ritterstraße, befindet sich der Großmeisterpalast, eine von dreifachen Mauern umgebene Festungsanlage. Auf den Ruinen einer älteren byzantinischen Zitadelle wurde sie vom Johanniterorden erbaut, einem katholischen Kreuzfahrerorden, der die Insel von 1309 bis 1522 beherrschte.

Kathedrale Sv. Jurij (St. Georg) – Piran, Slowenien
Die Kathedrale wurde im venezianischen Renaissancestil erbaut und ist dem Heiligen Georg gewidmet. Sie gilt als das Lebenswerk des Steinmetzmeisters Bonfante Torre aus Venedig.

Das östliche Mittelmeer
Die griechische Insel Santorin, die kroatische Stadt Dubrovnik, die montenegrinische Küstenstadt Kotor, Athen, die Altstadt von Korfu, Split in Kroatien, Heraklion in Griechenland, Zypern, Rhodos, und Piran in Slowenien stellen nur eine kleine Auswahl an Sehenswerten Orten auf einer Kreuzfahrt in das östliche Mittelmeer dar. Es werden für 2016 über 200 Kreuzfahrten ins östliches Mittelmeer angeboten. Die Preise starten bei 479,00 Euro in der Innenkabine. Eine Kreuzfahrt ins östliche Mittelmmee lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn die interessanten Ziele in der Türkei von den meißten Reedereien, in 2016, nicht mehr angelaufen werden.

Haben Sie Tipps und/oder interessante Stories über Ihre Kreuzfahrt zu erzählen. Dann los schreiben Sie uns. Gerne mit Fotos.

Ralf Rebe für kreuzfahrt 4.0

Kategorie 4.0, Landgang und Ausflüge, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,