istanbul anschlag foto mahmut bozarsian (VOA)
Mai 18th, 2017 von Mr. Ralf

Update: 18. Mai 2017
Das neueste Kreuzfahrtschiff von Silversea, die Silver Muse, legt im Alsancak Hafen von Izmir an. Die Silver Muse hatte 600 Passagiere aus den USA, Australien, Großbritannien und Frankreich an Bord.

Update: 27.04.2017
Die türkische Regierung plant ein Bonusprogramm für Reedereien die mit Ihren Kreuzfahrtschiffen Türkische Häfen anlaufen. Dieses Bonusprogramm soll einen Anreiz schaffen, damit mehr Kreuzfahrtschiffe einen Stopp in den Kreuzfahrthäfen der Türkei einlegen. Das türkische Ministerium für Tourismus plant für Reedereien, die Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 750 Passagiere betreiben, einen 30 US Dollar Kreuzfahrtbonus für jeden Gast der an einem türkischen Hafen betritt zu zahlen. Die Reedereien können frei Entscheiden ob sie den Bonus an Ihre Gäste weitergeben. Ob es Preissenkungen für die Kreuzfahrten mit Anläufen in der Türkei oder eine Gutschrift in Form eines Bordguthabens geben wird ist unklar.

2015 gingen ca. 1,4 Mio. Kreuzfahrtgäste in Istanbul, Antalya, Kusadasi und Marmaris an Land. Im Jahr 2016 nur noch knapp 600.000.

TUI Cruises bietet im Moment 204 Reisen bis 2019 mit Stopps in Türkischen Häfen wie Antalya, Kusadasi und Marmaris an. (Stand 27.04.2017)

Wären Sie bereit eine Kreuzfahrt mit Stopps in der Türkei zu buchen? Wie billig muss eine Kreuzfahrt mit Anlaufhäfen in der Türkei sein, damit Sie diese buchen? Kommentieren Sie einfach unter diesem Beitrag.

Update: 11.01.2017
AIDA Cruises, MSC, Costa laufen die Häfen in der Türkei bis auf weiteres nicht an.
TUI Cruises läuft die Türkischen Häfen Antalya, Kusadasi und Marmaris an.
Hapag Lloyd Cruises läuft im Mai 2017 Marmaris und einer im Juni 2017 in Antalya an.

Update: 30.06.2016
Celebrity Cruises, Seabourn, Cunard und Windstar haben die Passagierwechsel bzw. Stopps im Kreuzfahrthafen von Istanbul nach Griechenland verlegt. Hafenanläufe in Istanbul von der Royal Princess am 7. Juli und Eurodam am 22. Juli wurden dagegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abgesagt.

Update: 02.02.2016
Aida Cruises hat die für diesen Sommer die geplanten Kreuzfahrten mit Zielen in der Türkei abgesagt. Nach den jüngsten Anschlägen in Istanbul hätten zahlreiche Gäste den Wunsch geäußert, ihre Kreuzfahrt auf eine andere Urlaubsregion umzubuchen, teilte AIDA Cruises mit.

Auch Norwegian Cruise Line hat angekündigt, aufgrund der Ereignisse in der Türkei 2016 alle Anläufe zu streichen. Die Schwesterunternehmen Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises folgten NCL und haben alle Türkei Reisen abgesagt.
Disney Cruise läuft aus Sicherheitsgründen keinen Hafen in der Türkei mehr an.
Azamara Club Cruises steuert Istanbul aufgrund der geringen Nachfrage und dem fehlenden Interesse der Kunden nicht mehr an, so eine Sprecherin von Azamara Club Cruises..

Update: 25.01.2016
MSC Cruises setzt bis auf Weiteres alle Anläufe in der Türkei aus. Als Grund für diese Maßnahme nannte MSC Cruises die unsichere Lage in der Türkei nach den Anschlägen in Istanbul. Die Sicherheit der Passagiere auf den Kreuzfahrten von MSC hat höchste Priorität, so ein Sprecher von MSC Cruises.
Diese Entscheidung betrifft die Route der MSC Magnifica, die ab dem 26. März 2016 von Venedig aus in See stechen wird. Die ursprünglich geplanten Anläufe in Istanbul und Izmir ab dem 29. März 2016 werden durch die griechischen Häfen von Athen und Mykonos ersetzt.

Crystal Cruises wird aus Sicherheitsgründen die Routen ihrer Kreuzfahrtschiffe mit Zwischenhalten in der Türkei durch Stopps in Griechenland ersetzen, teilte uns der Pressesprecher der Rederei mit.
„Die Sicherheit und innere Ruhe unserer Gäste sind unser Hauptanliegen, darum werden wir keine, auch nicht kleinsten Risiken eingehen“, so Edie Rodriguez, Präsidentin von Crystal Cruises.
Royal Caribbean International hat zwar alle Routen in die Türkei unverändert gelassen, teilte aber mit die Entwicklungen aufmerksam zu verfolgen.

Update: 16.09.2015
Hapag-Lloyd Kreuzfahrten wird mit der EUROPA 2 zwei Reisen planmäßig am 21.9. nach Istanbul durchführen. Hapag-Lloyd beobachtet die aktuellen Geschehnisse in der Türkei sehr intensiv und ist mit den Agenturen vor Ort und den offiziellen Stellen im ständigen Austausch. „Wir versichern unseren Gästen, dass wir stets zum Wohle unserer Passagiere und Crewmitglieder handeln und die Sicherheit unserer Gäste und der Crew für Hapag-Lloyd Kreuzfahrten immer oberste Priorität hat. Wir werden weiterhin die Entwicklungen vor Ort aufmerksam beobachten und eruieren und prüfen derzeit zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen vor Ort, die wir zum Wohle unserer Gäste im Rahmen des Passagierwechsels unternehmen ‎können.“ so die Mitteilung von Hapag Lloyd Kreuzfahrten.

Norwegian Cruise Line teilte uns auf Anfrage mit, dass die Sicherheit der Passagiere und der Mannschaft oberste Priorität hat. NCL beobachtet die Situation in Istanbul sowie in Kusadasi und wirdn gegebenenfalls Anpassungen an der Reiseroute vornehmen.

MSC. „Die Sicherheit unserer Gäste und Crewmitglieder genießt jederzeit höchste Priorität bei MSC Kreuzfahrten. Wir verfolgen die weitere Entwicklung der aktuellen Lage in der Türkei besonders aufmerksam und ergreifen bei Bedarf alle für die Sicherheit unserer Gäste und Crew erforderlichen Maßnahmen. Vor diesem Hintergrund kann die Route jederzeit aus Sicherheitsgründen angepasst werden“ so Rebecka Hoch Pressesprecherin MSC.

Istanbul. Die Stadt an beiden Seiten des Bosporus gelegen, sowohl im europäischen Thrakien als auch im asiatischen Anatolien. Zwischen zwei Kontinenten und zwei Meeresgebieten, dem Schwarzen- und dem Mittelmeer, gelegen. Laut Wikipedia ist Istanbul die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und ein Zentrum für Kultur, Handel, Finanzen und Medien. Mit rund 14,37 Millionen Einwohnern nahm sie 2014 den 23. Platz unter den größten Metropolregionen der Welt ein. Mit jährlich mehr als 11 Millionen Touristen aus dem Ausland zählt Istanbul überdies zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt.
Istanbul verfügt über zwei große Flughäfen Istanbul S. Gokcen und Istanbul Ataturk und einen Kreuzfahrthafen.

Seit es vermehrt zu Anschläge in der Metropole Istanbul kommt, haben immer mehr Kreuzfahrt-Touristen Angst. Die großen Reedereien nehmen aus Sicherheitsgründen Istanbul aus Ihren Kreuzfahrtrouten.

Wir haben recherchiert.
Aktuell hat Celebrity Cruises die Übernacht-Aufenthalte in Istanbul abgesagt. Die Routen von acht Kreuzfahrten im September und Oktober wurden geändert, teilte das Unternehmen mit. Betroffen sind die „Equinox“, „Constellation“ und „Reflection“. Die Celebrity Constellation läuft statt des zweiten Istanbul-Tags nun Kreta an. Die Celebrity Equinox legt einen zusätzliche Seetag ein und verlängert die übrigen Hafenstopps jeweils geringfügig. Die Route der Celebrity Reflection beinhaltet nun statt einem Overnight-Stopp in Istanbul ein zweitägiger Aufenthalt in Piräus/Athen.
Costa Corciere ersetzt bis auf weiteres Anläufe in 2015 Istanbul und Izmir durch Stopps in Griechenland (Piräus, Rhodos), Italien und Malta. Betroffen sind Kreuzfahrten der Costa neoClassica, Costa Pacifica und Costa Deliziosa. Damit wird auch der Passagier-Wechsel der Costa neoClassica von Istanbul nach Piräus verlegt.
Bei AIDA Cruises wurden die Fahrt der AIDAstella nach Istanbul, Izmir, Antalya für August aus dem Programm genommen. Weitere Ziele in türkischen Häfen will die Reederei zunächst abwarten und im Einzelfall entscheiden.
Auch TUI Cruises hat mit der Mein Schiff 1 Reisen in das östliche Mittelmeer, mit Stopps in Istanbul, Antalya, Bodrum, Kusadasi und Marmaris, geplant. Es gäbe kein besonderes Sicherheitsrisiko so die Reederei.

Nachdem Gebeco und Studiosus bereist alle Reisen in die Osttürkei abgesagt haben, hatte am Dienstag auch Öger Tours eine Rundreise, die unter anderem nach Van, Mardin und Diyabakir nach Ostanatolien führen sollte, gestrichen. (ASC)
Das amerikanische Außenministerium warnt US-Bürger seit kurzem vor Reisen in die Türkei. Das deutsche Auswärtige Amt rät bei Reisen nach Istanbul zu erhöhter Vorsicht.

September 2015/Januar 2016/Februar 2016

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie AIDA, Azamara Club Cruises, Azamara Quest, Celebrity Cruises, Costa, Crystal Cruises, Cunard, Disney Cruises, Hapag-Lloyd Cruises, HAPAG-LLOYD KREUZFAHRTEN, Holland America Line, Landgang und Ausflüge, MSC, NCL Norwegian Cruise Line, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, Oceania Cruise, Princess Cruise, Regent Seven Seas Cruise, Royal Caribbean, Seabourn Cruise Line, Silversea, TUI Cruises, TUI Mein Schiff Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Foto. kreuzfahrt4punkt0.de
November 27th, 2015 von Mr. Ralf

Celebrity Cruises streicht alle Stops, die Übernacht in Istanbul für 2016 vorgesehen waren.

Dies betrifft Kreuzfahrten mit der Celebrity Reflection, Celebrity Equinox und Celebrity Constellation. Diese waren für Übernacht Stops in Istanbul eingeplant.
Laut Celebrity Cruises gibt es zwei Gründe für diese Entscheidung. Zum einen ist der Hafen in Istanbul noch im Bau und zum anderen wurden nach einer entsprechenden Empfehlung des Moskauer Außenministeriums alle Türkei-Reisen abgesagt.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

 

Kategorie Celebrity Cruises, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News Schlagwort: , , , , , , , ,

September 22nd, 2014 von Aida-Fan

Reisebericht von Thomas
19.08.2013 bis 29.08.2013

Da wir, meine Frau (45) und ich (47), individuell Anreisende waren haben wir uns um Flug und Transfer selbst gekümmert.

Der check inn bei Turkish-Airlines lief reibungslos. Wir hatten einen Zwischenstopp in Istanbul, die Zoll und Passkontrollen waren sehr streng. Aber wir hatten ja knapp drei Stunden Zeit und flogen dann weiter nach Antalya. Daher rate ich, den Transfer von Aida zu nutzen oder einen Direktflug zu buchen.

Dort angekommen, haben wir uns ein Taxi -30,00 Euro-zum Hafen genommen.

Als ich die Aida das erste Mal sah, konnte ich nur staunen vor so einem riesigen Schiff zu stehen.

Vor dem Einlass ins Schiff war ein Rettungsring aufgestellt mit der Aufschrift „Herzlich Willkommen“ und es wurde ein Foto von uns gemacht. Wie ich auf der Reise bald feststellen konnte, wurden bei ziemlich jedem Anlass Fotos gemacht, welche man später im Aida Fotoshop erwerben konnte.

Wir hatten eine Innenkabine auf Deck 6 (von 12) mit einem gemütlichen Doppelbett und einem etwas engen Bad.

Da unsere Koffer noch nicht in der Kabine waren, sind wir auf Erkundungstour gegangen. Das große Pooldeck, der tolle Wellness-Bereich oder das Theatrium waren schon beeindruckend. Die stilvolle Einrichtung und die kreative Dekorationen schufen eine Wohlfühlatmosphäre.

Danach sind wir ins „Weite Welt“ Restaurant gegangen, ein wundervoll eingerichtetes Self-Service-Restaurant, mit einer fabelhaften Auswahl an Speisen, so wie in jedem der AIDA-Restaurants wohlgemerkt.

Auf dem Pooldeck gab es die Welcome-Show „Celebration“. Das AIDAdiva-Show- Ensemble war fantastisch, die Sänger wie die Tänzer lieferten eine tolle Show ab.

Um 23:00 Uhr war es endlich soweit. Wir legten zum ersten Mal ab.

Der nächste Tag (20.08.) war ein Seetag und wir haben es uns am Pooldeck gemütlich gemacht. Um 15:00 hatten wir eine Rückenmassage und im Anschluss daran waren wir im Dampfbad, welches ich nur empfehlen kann.

Am Mittwoch (21.08.) waren wir in Limassol und es war brennend heiß. Limassol Wir gingen erst nach dem Mittagessen an Land, da gleich nach dem Anlegen ein großes Gedränge am Pier war. Mit dem Shuttlebus (9 €) sind wir ins Stadtzentrum gefahren und haben uns dort Limassol Castle angesehen.

Am Donnerstag( 22.08.) hatten wir wieder einen Seetag.

Am Freitag (23.08) waren wir in Athen und hatten den ersten geführten Ausflug. Um 9:00 Uhr begann die Panoramabusfahrt nach Athen und unser Reiseleiter sprach sehr gut deutsch und erzählte uns viel Wissenswertes über die Stadt. Wir sahen unter anderem den „Unbekannten Soldaten“, das „Panathinaikos-Stadion“ und die Akropolis. Anschließend gab es ein typisch griechisches Mittagessen in der Altstadt Plaka.

Vólos war die einzige Stadt, in der wir nicht an Land gingen, da wir einfach zu erschöpft dafür waren.

In Istanbul verbrachten wir zwei Tage.

Dort angekommen gingen wir sofort an Land, besorgten uns ein Taxi und fuhren zur Zisterne Basilica. Von da aus gingen wir zur Hagia Sophia, dem Hippodrome und der Blauen Moschee, weiter am Fluss entlang und zurück bis zur Galata Brücke. Mit dem Taxi ging es zurück zur Aida.

Am nächsten Morgen ging es um 8:00 Uhr mit dem Bus zum Topkapi-Palast. Der Palast ist sehr zu empfehlen, da man neben den tollen Bauwerken auch eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt hat. Danach waren wir auf dem großen Basar, von dem ich ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht war, da man immer die selben Sachen sah. Außerdem war es ziemlich nervig, dass einem jeder sofort etwas andrehen wollte.

Wir hatten das Glück, dass in Izmir gerade das Ramadanfest war. Überall auf den Straßen wurde gefeiert .Wir fuhren mit dem Taxi ins Stadtzentrum, spazierten zur Konak Moschee und dem Uhrturm und gingen anschließend die Küste entlang zum Schiff zurück.

Am Mittwoch (28.08.) kamen wir in Santorin an und mit uns 8 weitere Kreuzfahrtschiffe. Wir wurden mit Tender-Booten zur Seilbahn gebracht, wo wir ca. eine halbe Stunde warten mussten. Oben wieder ausgestiegen, kämpften wir uns durch ein Labyrinth aus Geschäften und kauften viele tolle Souvenirs.

Die vom Sonnenuntergang gefärbten Häuser auf den Klippen waren ein wunderschöner Anblick.

In Marmaris genossen wir noch ein letztes Mal die Sonne. Am Icmeler Beach gingen wir schwimmen.

Jeden Morgen/Mittag/Abend gingen wir ausgiebig essen, genehmigten uns leckere Cocktails. Die Shows waren für mich das absolute Highlight, angefangen von den Musicals und sehenswerten Tanzvorstellungen bis hin zu den faszinierenden Akrobatikeinlagen. Vor allem der Gastkünstler Horst Fyrguth hatte tolle Auftritte.

Alles in allem kann ich diese Kreuzfahrt, die einem wirklich alles bietet, was das Herz begehrt, nur empfehlen.

Thomas Mauer

Kategorie AIDA, Landgang und Ausflüge, Neues aus der Kreuzfahrtwelt Schlagwort: , , , , , , , , , , , ,