kreuzfahrt 4.0 nicko vision von nicko cruises
März 16th, 2018 von Mr. Ralf

Die nickoVISION ist eine konsequente Neuinterpretation des nicko cruises Mottos „Viel erleben. Bequem genießen,“

sagte mir Guido Laukamp (Geschäftsführer von nicko cruises) auf der ITB in Berlin. „Der Ausbau der nickoVSION verläuft planmäßig“, versicherte Laukamp.

Kurz vor der ITB hatte ich Gelegenheit mir den Baufortschritt der nickovision auf der Werft anzusehen.

Der Kasko wurde in der Valhali-Werft in Belgrad Serbien gebaut und in die Niederlande überführt. Zum Innenausbau wurde das Schiff dann über die Donau, den Main-Donau-Kanal und den Rhein auf die Werft BV.Scheepswerf & Machinefabriek Vahali, Gendt Niederlande gebracht.

Die NickoVISION verfügt über drei verschiedene, über die gesamte Schiffslänge verteilte Restaurants. Erstmalig bietet nicko cruises offene Tischzeiten an. Das bedeutet, die Passagiere müssen sich an keine festen Tischzeiten/Tischsitzungen halten. Das Panorama-Restaurant und Hauptrestaurant befinden sich auf dem mittleren Deck. Das Spezialitätenrestaurant befindet sich auf dem untersten Deck der nickovision. Das dritte Restaurant, Mario’s Grill, befindet sich im Heckbereich der nickovision.

Das Flussschiff verfügt über einem Panorama-Salon, eine Vision-Bar mit Veranda, ein Sonnendeck mit Whirlpool, einen Wellnessbereich mit Fitnessraum, einer Sauna mit Dampfbad, einer Bibliothek, einer Bordboutique und einen Aufzug zwischen den drei Ebenen des Kreuzfahrtschiffes.

Architekten Alex Jansen (Naval Architect / Project Manager Scylla AG), Marion Hilbrich, Head of Operations bei nicko cruises und Robert Reitsma (Eigentümer Scylla AG)Jansen (Naval Architect / Project Manager Scylla AG) und Robert Reitsma (Eigentümer Scylla AG)nickoVSION von nicko cruises

v.l. Architekten Alex Jansen (Naval Architect / Project Manager Scylla AG), Marion Hilbrich, Head of Operations bei nicko cruises und Robert Reitsma (Eigentümer Scylla AG)

Kabinen:
Die nickoVISION verfügt über 110 Kabinen bietet maximal 220 Gästen Platz.
Auf dem oberen und mittleren Deck der nickoVision befinden sich die Suiten, mit französischem Balkon und Panoramablick.
Alle Kabinen verfügen über einen Fernseher, Minibar, Safe, Haartrockner, Klimaanlage, Dusche und WC, einen kleinen Sitzbereich und einen Einbauschrank. Das Doppelbett kann auf Wunsch getrennt gestellt werden, auf Mittel- und Oberdeck sorgen die französischen Balkone (bodentiefe Panoramafenster) für einen tollen Ausblick.

Schiffstyp                         nicko modern
Bordsprache                    deutsch
Kapazität                         220 Passagiere
Besatzungsmitglieder      54
Länge                              135 m
Breite                               11,45 m
Tiefgang                           2,10 m
Spannung                        220 Volt
WLAN                              Ja

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Tagesangebote Kreuzfahrt mit der nickoVISION von nicko cruises*

Kategorie 4.0, Flusskreuzfahrten, Kreuzfahrt blog, Kreuzfahrt Schiff, Neue Kreuzfahrtschiffe, News, nicko cruises Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , ,

Neues aus der Kreuzfahrtbranche von der ITB 2018
März 10th, 2018 von Mr. Ralf

Auf der diesjährigen ITB in Berlin gab es jede Menge Neuigkeiten aus dem Kreuzfahrtbereich.

Auf der Pressekonferenz des DRV, CLIA und IG River Cruise wurde auch über das Thema „Overtourism“ also zu viele Touristen/Passagiere, die in eine Stadt einfallen, gesprochen.

Overtourism ist laut DRV auf wenige Orte wie zum Beispiel Florenz, Venedig, Shanghai und Skiorte in Östereich begrenzt. Die CLIA führt Gespräche mit den betroffenen Destinations und hat Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit dem Thema Overtourism beschäftigen, so Karl J. Pojer Chairman CLIA.

Im Bereich der Hochseekreuzfahrt buchen 75 % der Deutschen Passagiere ihre Kreuzfahrt bei nationalen Reedereien wie TUI Crusies oder AIDA. Grund dafür ist, dass die nationalen Reedereien das richtige Produkt für die Zielgruppen gefunden hat, ergänzte Pojer. Ein Drittel der Kreuzfahrten werden in Nordeuropa durchgeführt.

Daniel Buchmüller von IG River Cruise gab bekannt, dass der Flusskreuzfahrtmarkt um 8% gewachsen ist, der durchschnittliche Kreuzfahrtpreis bei 1065 Euro liegt, die Flusskreuzfahrten im Schnitt 6,8 Tage lang sind. Die Passagiere auf den Flussreisen sind 66+ und buchen die Premium Kategorie. 

Kreuzfahrtmarkt 2018 auf der ITB 2018

Foto: Kreuzfahrt 4.0 v.l Daniel Buchmüller von IG River Cruise, Karl J. Pojer Chairman CLIA, Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV)

Auf der Kreuzfahrt Podiumsdiskussion am ITB Stand Bremen/Bremerhaven diskutierten Godja Sönnichsen, Direktorin Communications TUI Cruises
Michael Schulze, Direktor Seereisen Phoenix Reisen
Hardy Puls, Direktor Marketing & Vertrieb Costa Kreuzfahrten
Martina Reuter Senior Manager Communication AIDA
Uwe Bahn, Kreuzfahrtexperte und Gründer „Stars at Sea“
Melf Grantz, Oberbürgermeister Seestadt Bremerhaven
Martin Günthner, Senator für Wirtschaft und Häfen
über den Kreuzfahrtmarkt und den Hafen Bremerhaven.

Podiumsdiskussion Kreuzfahrt Bremerhaven ITB 2018

Foto: Kreuzfahrt 4.0 v.l. John Will, Martin Günthner, Melf Grantz, Michael Schulze, Martina Reuter, Hardy Puls, Godja Sönnichsen, Uwe Bahn

Oberbürgermeister Melf Grantz kann es selber kaum Glauben, dass die Passagierzahlen von 100.000 im Jahr 2016 auf 150.000 in 2017 gestiegen sind. Für 2018 werden 245.000 und 2019 sogar 300.00 Passagiere in Bremerhaven erwartet. Selbstverständlich verfügt Bremerhaven über eine LNG Tankanlage, versicherte Oberbürgermeister Grantz.

Melf Grantz, Oberbürgermeister Seestadt Bremerhaven

Foto: Kreuzfahrt 4.0 Melf Grantz, Oberbürgermeister Bremerhaven

TUI Cruises wird 2018 24 mal mit den Kreuzfahrtschiffen der Wohlfühlflotte in Bremerhaven anlegen.

Hardy Puls von Costa versicherte, dass Costa auch 2019 Bremerhaven als Anlaufhafen im Programm haben wird.

Phoenix Reisen kommt mit der Artania, Amadea, Deutschland und der Albatros  sogar 44 mal nach Bemerhaven. Es wird auch in 2018 wieder 3 fach Einläufe der Phoenix Flotte geben, versicherte Michael Schulze von Phoenix.

AIDA wird am 15. November 2018 in Bremerhaven den Neubau AIDAnova übernehmen. Außerdem wird die AIDAcara in 2019 erstmalig in Bremerhaven anlegen.

Erstmalig gab es auf der ITB eine gemeinsame Pressekonferenz von Port OF KIEL und ROSTOCK PORT.

Die Geschäftsführer Jens A. Scharner (Rostock Port GmbH) und Dr. Dirk Claus (Seehafen Kiel GmbH) verkündeten, dass von den 2 Millionen Kreuzfahrtpassagieren 23% auf der Ostsee unterwegs sind.

Rostock und Kiel auf der ITB 2018

Foto: Kreuzfahrt 4.0 Jens A. Scharner (Rostock Port GmbH) und Dr. Dirk Claus (Seehafen Kiel GmbH) 

Rund 330.000 Euro spült das Anlegen eines Kreuzfahrtschiffes in die Kassen der Menschen in Kiel oder Warnemünde.Egal ob Einzelhandel, Stadt  oder Hotelerie. Eine große Wertschöpfung für das Umland.

Jens A. Scharner kündigte den Neubau eines Terminals mit Baubeginn im Oktober 2018 und den barrierefreien Umbau des Bahnhofs Warnemünde an.

In Kiel wird ein zweites Kreuzfahrtterminal mit 4000 qm für knapp 7 Millionen Euro gebaut. Beginn der Bauarbeiten soll im August 2018 sein. Fertigstellung des neuen Kreuzfahrtterminal wird das Frühjahr 2019 sein.

Ostseekai in Kiel Terminal Liegeplatz 8

Foto: Port of Kiel Neues Terminal-Rendering

Desweiteren wird in Kiel eine Landstromanlage, zunächst für den Fährbetrieb, gebaut.

Nicht vergessen: vom 14. bis 16. September 2018 findet das erste Rostock Cruise Festival statt. Das Festival wird alle zwei Jahre stattfinden, im Wechsel mit den Hamburg Cruise Days. Damit wird das Rostock Cruise Festival seinen Platz in den Kreuzfahrt Festivals finden.

Aus der Kieler Woche wird die Cruise Week Kiel. Der Zeitpunkt bleibt aber die letzte volle Woche im Juni, also in 2018 vom 16. bis 24. Juni 2018.

Ralf von Kreuzfahrt 4.0

Kategorie AIDA, Bremerhaven, Costa Kreuzfahrten, Flusskreuzfahrten, Kiel, Kreuzfahrt blog, Kurzkreuzfahrten, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, Phoenix Reisen, TUI Cruises, TUI Mein Schiff, Warnemünde Schlagwort: , , , , , , , , , , , ,

Kreuzfahrt 4.0 nicko cruises auf der ITB 2017
März 30th, 2017 von Mr. Ralf

Auf der ITB in Berlin habe ich den Stand von nicko cruises Flussreisen besucht. Natürlich habe das Angebot genutzt mich mit einer Virtual-Reality-Brille auf den Flusskreuzfahrtschiffen von nicko cruises umzusehen. Ich war begeistert da alles sehr echt aussah und ich mich sowohl an Deck als auch an Bord des Flusskreuzfahrtschiffes umsehen konnte.

Ich nutzte die Möglichkeit mit Frau Huck Executive Assistant / PR nicko cruises Flussreisen GmbH über das Thema Flussreisen zu sprechen.

Kreuzfahrt 4.0: Wie war das Jahr 2016 für nicko cruises. Stichwort Passagierzahlen?

Frau Huck: Konkrete Zahlen veröffentlichen wir natürlich nicht. Wir sind sehr zufrieden mit den Zahlen. Wir müssen natürlich sehen woher wir kommen, von der alten Gesellschaft, die natürlich mit 33 Schiffen unterwegs war. Natürlich sinken dann die Passagierzahlen, wenn man auch entsprechend weniger Schiffe hat.

Kreuzfahrt 4.0: Hat sich das Publikum verändert, das die Schiffe von nicko cruises bucht? Da sich die Auswahl verringert hat und es nur noch 4-5* Schiffe gibt?

Frau Huck: Unwesentlich. Dadurch dass wir diese 3*+-Schiffe abgegeben haben, haben wir schon einen höheren Standard. Die Entwicklung ist, dass die Kunden, die zu uns an Bord kommen, auch einen höheren Anspruch haben. Es sind wohl die gleichen Kunden wie vor 5 Jahren, die aber nicht mehr mit einem ukrainischen Schiff unterwegs sein wollen, dass auch bezgl. des Interieurs entsprechend aussieht – die Ansprüche sind gestiegen, die Struktur der Gäste hat sich nicht verändert

Kreuzfahrt 4.0: Auf was legen die Flusskreuzfahrer am meisten wert?

Frau Huck: Erholung, das man auf dem Schiff langsam dahingleitet und die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen kann. Entschleunigung und das Erlebnis an Land, jeden Tag ein anderer Hafen im Unterschied zur Hochseekreuzfahrt, wo man auch mal 3 Tage nur Wasser sieht.

Kreuzfahrt 4.0: Sind die Landausflüge inklusive oder optional zu buchbar? Werden diese von nicko cruises organisiert oder muss der Gast sich selber kümmern?

Frau Huck: Es gibt verschiedene Ansätze: Wir bieten Kreuzfahrten an bei denen einzelne Ausflüge inkludiert sind (z.B. bei unserer Schwarzmeertour oder Douro Kreuzfahrt). Bei all unseren Kreuzfahrten bieten wir ein Ausflugspaket mit den Reisehighlights an, dass die Gäste vorab zum Vorzugspreis buchen können. Zuisätzlich können weitere Ausflüge an Bord optional gebucht werden, damit der Gast spontan und flexibel entscheiden kann.

Kreuzfahrt 4.0: Wo geht die Reise noch hin? Neue Schiffe, größere Schiffe?

Frau Huck: Da ist natürlich alles möglich, der Gesellschafter aus Portugal hat nicko cruises natürlich gekauft, um zu wachsen. Allerdings ist es auch normal, dass man sich nach einem Neustart erst einmal gesund schrumpft, um dann wieder wachsen zu können. Vielleicht neue Destinationen, neue Schiffe – da ist alles möglich. Unser Gesellschafter überrascht uns immer wieder mit neuen Ideen, wir können da sehr gespannt sein

Kreuzfahrt 4.0: Die Qualität wird man erhalten? 4-5* und Klasse statt Masse?

Frau Huck: Genau!

Kreuzfahrt 4.0: Vielen Dank für das Gespräch.

nicko cruises Flussreisen GmbH ist im November 2015 aus der Insolventen nicko cruises entstanden und von der Portugiesischen Reiseveranstalterholding Mystic Invest SGPS, SA übernommen worden. Die Flotte von nicko cruises verfügt über 21 Schiffe mit 4-5*.

Kreuzfahrt 4.0 RiverCruise auf der ITB 2017

Foto: Kreuzfahrt 4.0 IG RiverCruise auf der ITB 2017

Der Markt um die Passagiere für Kreuzfahrten ist hart umkämpft. 2011 haben noch 461.695 Personen eine Flussreise unternommen. 2016 nur noch 435.586.

Liegt es an der Altersstruktur? Oder an der Qualität der Schiffe und den Angeboten? nicko cruises ist mit dem Angebot an GEO Kreuzfahrten und ihren 4-5 Sterne Schiffen auf dem richtigen Weg.

Zahlen zu den Flussreisen 2016
Die Passagierzahlen für den Flusskreuzfahrt Markt 2016 sind seit 2015 um 2,8 % auf 435.586 gestiegen. Dies gab IG RiverCruise und der DRV auf der ITB bekannt.

Kreuzfahrt 4.0 DRV ITB 2017

Foto: Kreuzfahrt 4.0 DRV ITB 2017

Der durchschnittliche Reisepreis für eine Flusskreuzfahrt lag 2016 bei 1.030,31 Euro, ohne Anreise. Im Vergleich liegen Hochseekreuzfahrten bei einem Reisepreis von 1.675,00 Euro. Der Trend geht zu kürzeren Kreuzfahrten und liegt bei 6,9 Tagen.

Die Alterskategorie der Passagiere auf einer Flussreise liegt mit einem Anteil von fast 35 % weiterhin zwischen 56 und 75 Jahren.

Die US Amerikaner und Kanadier lieben Flusskreuzfahrten in Europa und liegen mit fast 40 % aller Passagiere auf Platz 1. Aber auch die Deutschen Flussreisenden machen fast 30 % der Passagiere auf den Flusskreuzfahrten auf Europas Flüssen aus.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, nicko cruises Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kreuzfahrt 4.0 Silversea Silver Muse auf der ITB 2017
März 16th, 2017 von Mr. Ralf

Am 8. März 2017 besuchte ich die PR Agentur von Silversea, Schaffelhuber communication. In der Schaffelhuber Media Lounge auf der ITB fand das Get-Together am Weltfrauentag unter das Motto „BE A MUSE“ statt.

Gemeinsam mit gefühlt 100 Medienvertretern wartete ich gespannt auf Neuigkeiten zur Silver Muse dem neuen Kreuzfahrtschiff von Silversea.

„Den Medien immer wieder außergewöhnliche Geschichten für die Produkte Ihrer Kunden weltweit zu kreieren und außergewöhnliche Pressereisen und Medienkonzepte zu planen, die Journalisten und Leser berühren, ist eine der wichtigsten Aufgaben einer PR-Agentur“, erklärte Agenturinhaberin Anke Schaffelhuber bei der Begrüßung.

Während der Veranstaltung diskutierten v.r. Anke Schaffelhuber Inhaberin, Tina Kirfel General Manager EMEA Silversea Cruises und Communications PR Direktor Natascha Sagorski über Inspiration, Kreativität und Muse.

Kreuzfahrt 4.0 Schaffelhuber communication Silversea Silver Muse auf der ITB 2017

Foto. Kreuzfahrt 4.0-Get together Silversea Silver Muse auf der ITB 2017

Agenturinhaberin Anke Schaffelhuber: „Für uns ist Reisen Muse und dies möchten wir mit unseren Traumkunden vermitteln. Bei unseren Kunden bekommen Journalisten zum Beispiel die Möglichkeit, das Reiseerlebnis als Gast zu erfahren und sich vor Ort ausreichend Zeit zu nehmen, die wahren Story Angles zu finden und anschließend echte Geschichten erzählen zu können.“

Informationen zur Silver Muse: Fehlanzeige.

Am Ende überreichte Anke Schaffelhuber, Tina Kirfel einen Blumenstrauß, welchen Sie an eine Dame aus der Gruppe der Zuhörer weiter gab. Frau Kirfel konnte den Strauß nicht mitnehmen da Sie am Abend zur Award Verleihung ins Sheraton Berlin musste.

Der Luxusreederei Silversea, vertreten durch Tina Kirfel, General Manager EMEA Silversea Cruises, wurde bei den Connoisseur Circle Hospitality Awards am Abend im Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade ausgezeichnet. Silversea wurde der „Innovation Award“ verliehen.

Den Award „ Best Cruise Liner of the Year“, des Premium-Reisemagazin Hideaways, erhielt Silversea am 9. März 2017.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0 von der ITB Berlin

Kategorie Neue Kreuzfahrtschiffe, News, Silversea Schlagwort: , , , , , , , , , , ,

Kreuzfahrt 4.0 TUI Cruises Stand auf der ITB Berlin 2016
März 15th, 2016 von Mr. Ralf

Fakten:
Der Digitalverband Bitkom hat eine Umfrage in der Tourismusbranche durchgeführt und demnach sagen 96 Prozent, dass Kreuzfahrten online vermarktet werden. Social Media wie Facebook, Instagramm, google+ oder twitter spielen bei der online Vermarktung eine sehr große Rolle.

Jeder dritte Urlauber beginnt die Recherche nach dem optimalen Reiseziel im Internet.

Der klassische Reisekatalog und Reiseprospekte aus dem Reisebüro sind für fast die Hälfte aller Urlauber sehr bedeutsam bei der Auswahl des Reisezieles. Immerhin 13 Prozent halten private Reiseblogs für wichtig um sich zu informieren. (Freut mich zu hören)

Der/Die Erstkreuzfahrer/in
Wer noch nie eine Kreuzfahrt gemacht hat steht einem riesen Angebot an Schiffen Zielen und Buchungsplattformen gegenüber. Als ich meine erste Kreuzfahrt machen wollte, habe ich mir folgende Fragen gestellt:

  • Dauer der Kreuzfahrt
  • Abfahrtshafen
  • Preis
  • Reederei
  • Erfahrungsberichte von Freunden

Mein Ergebnis war eine 3 Tage Kreuzfahrt ab Hamburg bis Kiel für 299,00 Euro in einer Balkonkabine mit MSC. Seit dieser Kreuzfahrt ist diese Reiseform meine Liebste-MSC nicht. Gebucht über ein online Reisebüro, welches auf Kreuzfahrten spezialisiert ist.

Der/Die Wiederholungskreuzfahrer/in
Da ich festgestellt habe, dass MSC nicht die richtige Kreuzfahrtlinie für mich ist, habe ich mich im Internet über andere Kreuzfahrtlinien informiert. In Gesprächen mit Freunden und Bekannten erfuhr ich, das diese häufig auf Deutsche Schiffe wie AIDA, TUI Cruises, Hapag Lloyd Cruises aufgrund der Bordsprache Deutsch setzten. Die Amerikanischen Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line, Carnival Cruises bieten aber das spektakulärste Entertainment. Also habe ich eine neue Checkliste erstellt:

  • Reederei
  • Route
  • Preis

Das Ergebnis war eine 7 Tage Kreuzfahrt in das westliche Mittelmeer ab Barcelona für 899,00 Euro in einer Balkonkabine mit Norwegian Cruise Line (NCL). Gebucht über das bekannte online Reisebüro, welches auf Kreuzfahrten spezialisiert ist.
Ich buche immer die Kategorie Balkonkabine oder höher. Sicherlich ist diese etwas teurer aber es lohnt sich auf alle Fälle. Es gibt nichts schöneres, als morgens mit einer Tasse Kaffee auf dem Balkon in der Sonne zu sitzen und zu entspannen. Hier sind die Aufschläge der Amerikanischen Kreuzfahrtreedereien meist moderater als andere.

Tipp:
Will man Geld sparen und trotzdem ein hochwertige Kreuzfahrt machen, lohnt es sich meist mehr, eine günstige Kabine auf einem hochwertigen 5 Sterne Kreuzfahrtschiff zu buchen als eine teure Kabine auf einem Budget Schiff. Auf dem 5 Sterne Kreuzfahrtschiff profitierten die Passagiere der preisgünstigen Kabinenkategorie auch von dem hochklassigen Bordangebot, den interessanteren Routen und der besseren Gastronomie.

Die klassischen Reisekataloge aus dem Reisebüro an der Ecke oder online über die Seite der Reederei bestellt, bieten einen ersten Überblick über die Kreuzfahrtschiffe.
Ist diese Art der Recherche noch zeitgemäß? Die Internetseiten der Reedereien bieten mehr Möglichkeiten, als ein Reisekatalog, das Traumschiff zu finden. Es gibt 360 Grad Fotos von den Kabinen und öffentlichen Räumen, Videos und Grundrisse. Persönliche Beratung in Form von chats bieten die meisten Portale.

Die Preise der Kreuzfahrten sind auf den Internetseiten der Reedereien genauso „günstig“ wie auf den Seiten von online Reisebüros oder im Katalog aus dem Reisebüro. Der Reisekatalog hat den Nachteil, das sich Preise und Routen verändern und der Reisekatalog nicht immer aktuell ist. Einige online Reisebüros locken mit Bordguthaben, welches sie von den Provisionen abzweigen. Ein Vorteil den man nutzen sollte.
Manchmal werden auch Flug/Kreuzfahrt/Badeurlaub oder Flug/Kreuzfahrt als Kombi angeboten. Hier muss man genau prüfen ob es wirklich ein Angebot ist. Ist z.B. auch der Transfer enthalten, denn dies ist ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Der Transfer vom Flughafen Venedig zum Terminal kostet 60,00 Euro oneway. Die Kreuzfahrtgesellschaften bieten auch maßgeschneiderte (preiswerte) Anreisepakete an.

Beratung ist wichtig. Ob telefonisch oder persönlich. Einige (echte) Reisebüros, die auf Kreuzfahrten spezialisiert sind, bieten die Möglichkeit einen virtuellen Rundgang auf dem Kreuzfahrtschiff zu machen.

Ich habe dies auf der ITB Berlin ausprobieren können und war auf TUI Mein Schiff und der AIDA. Einfach klasse!

Auch MSC und Hapag Lloyd Cruises bietet ihren Kunden diesen Service in ausgewählten Reisebüros an.
Der durchschnittliche Reisepreis 2015, bei 9 Nächten, pro Passagier auf einem Kreuzfahrtschiff bei den Reedereien aus Deutschland lag bei 1.709 Euro. Bei den internationalen Reedereien bei 1.331 Euro.* Im Moment übersteigt die Nachfrage nach Kreuzfahrten das Angebot.

Mr. Ralf rät:
Lassen Sie sich beraten! Nur so bekommen Sie für Ihr Geld die beste und schönste Kreuzfahrt. Probieren Sie mal das Reisen auf anderen Kreuzfahrtschiffen. Es lohnt sich. Versprochen.

Einmal Kreuzfahrt-immer Kreuzfahrt. Einen Bericht über die Vorteile des online buchens finden Sie im post kreuzfahrten online buchen

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

 

*Studie der Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2015″ des Branchenverbandes Clia Deutschland und des Deutschen Reiseverbandes (DRV)

Merken

Merken

Merken

Kategorie 4.0, AIDA, Hapag-Lloyd Cruises, MSC, News, TUI Cruises, TUI Mein Schiff Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

plantours Messe Reisen Hamburg Kreuzfahrt
Februar 25th, 2016 von Mr. Ralf

Interview mit PLANTOURS Kreuzfahrten – Frau Linnemann am 19. Februar 2016 auf der Messe Reisen Hamburg

plantours Messe Reisen Hamburg Kreuzfahrt

plantours Messe Reisen Hamburg Foto: kreuzfahrt 4.0

kreuzfahrt 4.0:
Das aktuelle Kreuzfahrtschiff für Hochseekreuzfahrten von PLANTOURS ist die MS Hamburg mit Platz für 400 Passagiere. Wodurch zeichnet sich eine Kreuzfahrt mit der MS Hamburg aus?

Frau Linnemann:
Durch die Zielgebiete die PLANTOURS mit der MS Hamburg ansteuert. Ziele Abseits des Massentourismus im Kreuzfahrtbereich. Wir steuern Sylt, Borkum und London an. Die MS Hamburg fährt die Themse hinauf, an der Towerbridge und dem Tower vorbei.  Die MS Hamburg ist das einzige Deutsche Kreuzfahrtschiff, das die Seen in Kanada befahren darf.

kreuzfahrt 4.0:
PLANTOURS bietet in diesem Jahr Schiffsbesichtigungen auf der MS Hamburg an. Wie werden diese angenommen?

Frau Linnemann:
Sehr gut. Die Besichtigungstermine in Kiel am 13. Juni und Hamburg am 28. Mai sind schon ausgebucht. Es gibt noch Plätze am 14. August in Bremerhaven und 29. September in Hamburg. Die Kostenbeteiligung liegt bei 10,00 Euro und wird bei einer Buchung verrechnet.

kreuzfahrt 4.0
Der Trend im Kreuzfahrtmarkt steigt ständig. Sind neue Kreuzfahrtschiffe für die Flotte von PLANTOURS geplant?

Frau Linnemann:
Mittelfristig planen wir keine Flottenerweiterung im Sektor der Hochseekreuzfahrten. 2015 hatten wir die MS Deutschland gechartert und einige Kreuzfahrten, mit Erfolg, durchgeführt.

kreuzfahrt 4.0
Der Trend geht zu Mega Kreuzfahrtschiffen. Wie steht PLANTOURS zu diesem Thema?

Frau Linnemann:
Unsere Kunden sind meist 50+ und mögen das individuelle Reisen auf einem kleinen Schiff. Viele unserer Stammkunden haben Kreuzfahrten auf großen Kreuzfahrtschiffen probiert und sind dann zu uns gekommen. Der Großteil unserer Passagiere sind erfahrene Kreuzfahrer. Wir haben wenige Erstkreuzfahrer/innen.

kreuzfahrt 4.0
Was tun Sie um Stammkunden zu binden. Stichwort Social Media.

Frau Linnemann:
Im Bereich Social Media ist Facebook ein Muss. Unsere Gäste senden uns Fotos via facebook. Wir stellen Fotos der Crew ein und informieren über unsere Kreuzfahrten mit der MS Hamburg. Wir sind auch auf twitter aktiv, wobei dies noch nicht so gut von unseren Gästen angenommen wird. Bei uns steht der persönliche Kontakt im Vordergrund, deshalb sind wir auch auf der Messe Reisen Hamburg vertreten. Unser Messestand war am Mittwoch und Donnerstag gut besucht und wir haben einige Kreuzfahrten vermitteln können.

kreuzfahrt 4.0
Wie steht PLANTOURS zum Thema All inklusive?

Frau Linnemann:
All inklusive kommt für uns nicht in Betracht, da dies von den Passagieren nicht nachgefragt wird. In der Vergangenheit haben wir Getränkepakete angeboten, die aber nicht angenommen wurden. Unsere Getränkepreise sind sehr moderat und auf unserer Internetseite veröffentlicht. So kann sich jeder Gast vor der Kreuzfahrt mit PLANTOURS über die Nebenkosten informieren.

Vielen Dank für dieses Interview.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, plantours Schlagwort: , , , , , , , , , , ,