nicko cruises ITB 2018
März 12th, 2018 von Mrs. Gabriele

Anlässlich der ITB in Berlin stellte nicko cruises das Winterprogramm 2018 und eine Vorschau der Kreuzfahrt Saison 2019 vor.

Wir waren live dabei.

nicko cruises world explorer

Foto: Kreuzfahrt 4.0 WORLD EXPLORER

Auch im Winter 2018 befahren die Schiffe von nicko cruises die Donau, Rhein und den Douro.

Die MS DOURO CRUISER befährt über Weihnachten und Silvester 2018 den Douro in Portugal.

Das Flussschiff der Kategorie nicko modern, der Neuzugang MS RHEIN SYMPHONIE, fährt die Winterreisen auf dem Rhein. Zusätzlich werden viertägige Adventsreisen ab Köln nach Amsterdam bzw. nach Rüdesheim und Koblenz angeboten auf der MS RHEIN SYMPHONIE angeboten. Im Januar 2019 bietet nicko cruises vier Termine für das KRIMI total DINNER inklusive Übernachtung an.

Auf der Donau sind in der Wintersaison2018 gleich zwei Flusschiffe ab Passau im Einsatz: Die MS BELLISSIMA und der Neubau nickoVISION führen fünftägigen Adventskreuzfahrten, eine siebentägigen Weihnachtkreuzfahrt und die neuntägigen Silvesterkreuzfahrt durch.

Kreuzfahrt Saison 2019
Europa entdecken in der Saison 2019 mit der MS MAXIMA. Eine 29-tägigen Flussreise ab Passau über Wien, Belgrad und das Eiserne Tor zum Donaudelta. Auf der Strecke besucht die MS MAXIMA Budapest, Bratislava, Nürnberg, Bamberg, Würzburg, Frankfurt, Mainz Köln und die Metropolen in Holland wie Amsterdam, Rotterdam und Nijmegen.

Das Boutique Schiff MS CASANOVA wird zusätzlich zur Route zwischen Stuttgart und Saarbrücken 2019 auch zwischen der saarländischen Landeshauptstadt und Köln kreuzen.

Lust auf Blumen?
Auf der achttägigen Tulpenkreuzfahrt mit MS RHEIN SYMPHONIE können die Passagiere den ganzen Tag im Tulpenparadies Keukenhof verbringen.

Kroatien und Russland 
Zusätzlich zur MS DALMATIA bietet der Neuzugang MS MALIANTE des Schiffstyps nicko classic Platz für 36 Passagiere. Die Route zwischen Zadar und Dubrovnik, die sich auch als 14-tägige Rundreise kombinieren lässt, wird in 2019 an 27 Terminen angeboten.

Auf den Kreuzfahrten zwischen Moskau und St. Petersburg erhöht nicko cruises 2019 die Kapazitäten.

Eventkreuzfahrten mit nicko cruises sind auch 2019 wieder in Programm. Flusskreuzfahrten „Rhein in Flammen“ und Cruise Days 2019 in Hamburg werden angeboten.

Neues von der WORLD EXPLORER.

nicko cruises WORLD EXPLORER

Foto: nicko cruises WORLD EXPLORER

Gaby für Kreuzfahrt 4.0

Tagesangebote Flussreisen mit nicko cruises*

Kategorie Flusskreuzfahrten, Kreuzfahrt blog, Neue Kreuzfahrtschiffe, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, nicko cruises Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Neues aus der Kreuzfahrtbranche von der ITB 2018
März 10th, 2018 von Mr. Ralf

Auf der diesjährigen ITB in Berlin gab es jede Menge Neuigkeiten aus dem Kreuzfahrtbereich.

Auf der Pressekonferenz des DRV, CLIA und IG River Cruise wurde auch über das Thema „Overtourism“ also zu viele Touristen/Passagiere, die in eine Stadt einfallen, gesprochen.

Overtourism ist laut DRV auf wenige Orte wie zum Beispiel Florenz, Venedig, Shanghai und Skiorte in Östereich begrenzt. Die CLIA führt Gespräche mit den betroffenen Destinations und hat Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit dem Thema Overtourism beschäftigen, so Karl J. Pojer Chairman CLIA.

Im Bereich der Hochseekreuzfahrt buchen 75 % der Deutschen Passagiere ihre Kreuzfahrt bei nationalen Reedereien wie TUI Crusies oder AIDA. Grund dafür ist, dass die nationalen Reedereien das richtige Produkt für die Zielgruppen gefunden hat, ergänzte Pojer. Ein Drittel der Kreuzfahrten werden in Nordeuropa durchgeführt.

Daniel Buchmüller von IG River Cruise gab bekannt, dass der Flusskreuzfahrtmarkt um 8% gewachsen ist, der durchschnittliche Kreuzfahrtpreis bei 1065 Euro liegt, die Flusskreuzfahrten im Schnitt 6,8 Tage lang sind. Die Passagiere auf den Flussreisen sind 66+ und buchen die Premium Kategorie. 

Kreuzfahrtmarkt 2018 auf der ITB 2018

Foto: Kreuzfahrt 4.0 v.l Daniel Buchmüller von IG River Cruise, Karl J. Pojer Chairman CLIA, Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV)

Auf der Kreuzfahrt Podiumsdiskussion am ITB Stand Bremen/Bremerhaven diskutierten Godja Sönnichsen, Direktorin Communications TUI Cruises
Michael Schulze, Direktor Seereisen Phoenix Reisen
Hardy Puls, Direktor Marketing & Vertrieb Costa Kreuzfahrten
Martina Reuter Senior Manager Communication AIDA
Uwe Bahn, Kreuzfahrtexperte und Gründer „Stars at Sea“
Melf Grantz, Oberbürgermeister Seestadt Bremerhaven
Martin Günthner, Senator für Wirtschaft und Häfen
über den Kreuzfahrtmarkt und den Hafen Bremerhaven.

Podiumsdiskussion Kreuzfahrt Bremerhaven ITB 2018

Foto: Kreuzfahrt 4.0 v.l. John Will, Martin Günthner, Melf Grantz, Michael Schulze, Martina Reuter, Hardy Puls, Godja Sönnichsen, Uwe Bahn

Oberbürgermeister Melf Grantz kann es selber kaum Glauben, dass die Passagierzahlen von 100.000 im Jahr 2016 auf 150.000 in 2017 gestiegen sind. Für 2018 werden 245.000 und 2019 sogar 300.00 Passagiere in Bremerhaven erwartet. Selbstverständlich verfügt Bremerhaven über eine LNG Tankanlage, versicherte Oberbürgermeister Grantz.

Melf Grantz, Oberbürgermeister Seestadt Bremerhaven

Foto: Kreuzfahrt 4.0 Melf Grantz, Oberbürgermeister Bremerhaven

TUI Cruises wird 2018 24 mal mit den Kreuzfahrtschiffen der Wohlfühlflotte in Bremerhaven anlegen.

Hardy Puls von Costa versicherte, dass Costa auch 2019 Bremerhaven als Anlaufhafen im Programm haben wird.

Phoenix Reisen kommt mit der Artania, Amadea, Deutschland und der Albatros  sogar 44 mal nach Bemerhaven. Es wird auch in 2018 wieder 3 fach Einläufe der Phoenix Flotte geben, versicherte Michael Schulze von Phoenix.

AIDA wird am 15. November 2018 in Bremerhaven den Neubau AIDAnova übernehmen. Außerdem wird die AIDAcara in 2019 erstmalig in Bremerhaven anlegen.

Erstmalig gab es auf der ITB eine gemeinsame Pressekonferenz von Port OF KIEL und ROSTOCK PORT.

Die Geschäftsführer Jens A. Scharner (Rostock Port GmbH) und Dr. Dirk Claus (Seehafen Kiel GmbH) verkündeten, dass von den 2 Millionen Kreuzfahrtpassagieren 23% auf der Ostsee unterwegs sind.

Rostock und Kiel auf der ITB 2018

Foto: Kreuzfahrt 4.0 Jens A. Scharner (Rostock Port GmbH) und Dr. Dirk Claus (Seehafen Kiel GmbH) 

Rund 330.000 Euro spült das Anlegen eines Kreuzfahrtschiffes in die Kassen der Menschen in Kiel oder Warnemünde.Egal ob Einzelhandel, Stadt  oder Hotelerie. Eine große Wertschöpfung für das Umland.

Jens A. Scharner kündigte den Neubau eines Terminals mit Baubeginn im Oktober 2018 und den barrierefreien Umbau des Bahnhofs Warnemünde an.

In Kiel wird ein zweites Kreuzfahrtterminal mit 4000 qm für knapp 7 Millionen Euro gebaut. Beginn der Bauarbeiten soll im August 2018 sein. Fertigstellung des neuen Kreuzfahrtterminal wird das Frühjahr 2019 sein.

Ostseekai in Kiel Terminal Liegeplatz 8

Foto: Port of Kiel Neues Terminal-Rendering

Desweiteren wird in Kiel eine Landstromanlage, zunächst für den Fährbetrieb, gebaut.

Nicht vergessen: vom 14. bis 16. September 2018 findet das erste Rostock Cruise Festival statt. Das Festival wird alle zwei Jahre stattfinden, im Wechsel mit den Hamburg Cruise Days. Damit wird das Rostock Cruise Festival seinen Platz in den Kreuzfahrt Festivals finden.

Aus der Kieler Woche wird die Cruise Week Kiel. Der Zeitpunkt bleibt aber die letzte volle Woche im Juni, also in 2018 vom 16. bis 24. Juni 2018.

Ralf von Kreuzfahrt 4.0

Kategorie AIDA, Bremerhaven, Costa Kreuzfahrten, Flusskreuzfahrten, Kiel, Kreuzfahrt blog, Kurzkreuzfahrten, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, Phoenix Reisen, TUI Cruises, TUI Mein Schiff, Warnemünde Schlagwort: , , , , , , , , , , , ,

Kreuzfahrt 4.0 Silversea Silver Muse auf der ITB 2017
März 16th, 2017 von Mr. Ralf

Am 8. März 2017 besuchte ich die PR Agentur von Silversea, Schaffelhuber communication. In der Schaffelhuber Media Lounge auf der ITB fand das Get-Together am Weltfrauentag unter das Motto „BE A MUSE“ statt.

Gemeinsam mit gefühlt 100 Medienvertretern wartete ich gespannt auf Neuigkeiten zur Silver Muse dem neuen Kreuzfahrtschiff von Silversea.

„Den Medien immer wieder außergewöhnliche Geschichten für die Produkte Ihrer Kunden weltweit zu kreieren und außergewöhnliche Pressereisen und Medienkonzepte zu planen, die Journalisten und Leser berühren, ist eine der wichtigsten Aufgaben einer PR-Agentur“, erklärte Agenturinhaberin Anke Schaffelhuber bei der Begrüßung.

Während der Veranstaltung diskutierten v.r. Anke Schaffelhuber Inhaberin, Tina Kirfel General Manager EMEA Silversea Cruises und Communications PR Direktor Natascha Sagorski über Inspiration, Kreativität und Muse.

Kreuzfahrt 4.0 Schaffelhuber communication Silversea Silver Muse auf der ITB 2017

Foto. Kreuzfahrt 4.0-Get together Silversea Silver Muse auf der ITB 2017

Agenturinhaberin Anke Schaffelhuber: „Für uns ist Reisen Muse und dies möchten wir mit unseren Traumkunden vermitteln. Bei unseren Kunden bekommen Journalisten zum Beispiel die Möglichkeit, das Reiseerlebnis als Gast zu erfahren und sich vor Ort ausreichend Zeit zu nehmen, die wahren Story Angles zu finden und anschließend echte Geschichten erzählen zu können.“

Informationen zur Silver Muse: Fehlanzeige.

Am Ende überreichte Anke Schaffelhuber, Tina Kirfel einen Blumenstrauß, welchen Sie an eine Dame aus der Gruppe der Zuhörer weiter gab. Frau Kirfel konnte den Strauß nicht mitnehmen da Sie am Abend zur Award Verleihung ins Sheraton Berlin musste.

Der Luxusreederei Silversea, vertreten durch Tina Kirfel, General Manager EMEA Silversea Cruises, wurde bei den Connoisseur Circle Hospitality Awards am Abend im Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade ausgezeichnet. Silversea wurde der „Innovation Award“ verliehen.

Den Award „ Best Cruise Liner of the Year“, des Premium-Reisemagazin Hideaways, erhielt Silversea am 9. März 2017.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0 von der ITB Berlin

Kategorie Neue Kreuzfahrtschiffe, News, Silversea Schlagwort: , , , , , , , , , , ,

Norwegian Cruise Line Pride of America
März 13th, 2017 von Mr. Ralf

Auf der ITB Berlin gab Norwegian Cruise Line bekannt, dass auf ihrem Hawaii-Schiff Pride of America und auf der ab/bis Miami kreuzende Norwegian Sky, das innovative Premium All Inclusive-Konzept gilt. Ab 3. April 2017 profitieren die Kreuzfahrt Gäste somit auf allen 14 Schiffen der NCL Flotte von den umfassenden Inklusivleistungen.

„Wir blicken zurück auf ein äußerst erfolgreiches erstes Jahr Premium All Inclusive auf den deutschsprachigen Märkten. Sowohl von Gästen als auch von unseren Vertriebspartnern erhalten wir durchweg positives Feedback, insofern freut es uns umso mehr, dieses Angebot jetzt auf unsere gesamte Flotte ausweiten zu können“, so Christian Böll, Managing Director Europe, Middle East and Africa bei Norwegian Cruise Line.

Neben einem vielfältigen Dining-Erlebnis und dem spektakulären Entertainment-Programm beinhaltet Premium All Inclusive eine große Auswahl an Spirituosen, Fass- und Flaschenbieren, Weinen im Glas, verschiedenen Cocktails (jeweils bis 15 US-Dollar) und Kaffeespezialitäten in den Restaurants sowie Erfrischungsgetränken. Auch das Crew-Trinkgeld sowie Trinkgelder für Inklusivleistungen sind eingeschlossen. Zudem steht auf der Kabine eine Flasche Wasser pro Person und Tag zur Verfügung.

Noch mehr Vorteile für Suiten Gäste
Gäste der exklusiven Suiten können, dank Premium All Inklusive, in zahlreichen Spezialitätenrestaurants an Bord essen. Erhalten 250 Minuten Gratis-Wifi, sowie einem Bordguthaben von 100 US-Dollar pro Suite, das auf das umfangreiche Angebot der Reederei von Wellnessanwendungen bis zu Landausflügen angewendet werden kann.

Pride of America auch mit Premium All Inklusive
Die unter US-amerikanischer Flagge fahrende Pride of America ist das einzige Schiff weltweit, mit dem man ganzjähriges Inselhüpfen rund um die vier hawaiianischen Hauptinseln machen kann. Die Kreuzfahrten starten jeweils samstags in Honolulu und inkludieren einen zweitätigen Aufenthalt auf Maui, zwei Stopps auf Big Island sowie einen Übernachtaufenthalt auf Kauai und die Fahrt entlang der spektakulären Na Pali Küste.

Norwegian Cruise Line Norwegian Sky

Foto: © Norwegian Cruise Line Norwegian Sky

Kuba Kreuzfahrt
Die Norwegian Sky bricht ganzjährig freitags ab/bis Miami zu Kurzreisen in Richtung Bahamas auf. Ab Mai 2017 wird sie als erstes Schiff der Norwegian Cruise Line Flotte 30 mal auf 4-tägigen Kreuzfahrten Kuba anlaufen. Die Reisen starten jeweils montags und die Gäste haben bei den zweittägigen Aufenthalten in Havanna ausreichend Zeit die reiche Kultur der Insel zu entdecken.

Das Premium All Inklusive von Norwegian Cruise Line wird den Gästen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und seit November 2016 auch in Frankreich, Monaco und Lichtenstein angeboten.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie NCL Norwegian Cruise Line, News Schlagwort: , , , , , , , , , , , , ,

plantours Messe Reisen Hamburg Kreuzfahrt
Februar 25th, 2016 von Mr. Ralf

Interview mit PLANTOURS Kreuzfahrten – Frau Linnemann am 19. Februar 2016 auf der Messe Reisen Hamburg

plantours Messe Reisen Hamburg Kreuzfahrt

plantours Messe Reisen Hamburg Foto: kreuzfahrt 4.0

kreuzfahrt 4.0:
Das aktuelle Kreuzfahrtschiff für Hochseekreuzfahrten von PLANTOURS ist die MS Hamburg mit Platz für 400 Passagiere. Wodurch zeichnet sich eine Kreuzfahrt mit der MS Hamburg aus?

Frau Linnemann:
Durch die Zielgebiete die PLANTOURS mit der MS Hamburg ansteuert. Ziele Abseits des Massentourismus im Kreuzfahrtbereich. Wir steuern Sylt, Borkum und London an. Die MS Hamburg fährt die Themse hinauf, an der Towerbridge und dem Tower vorbei.  Die MS Hamburg ist das einzige Deutsche Kreuzfahrtschiff, das die Seen in Kanada befahren darf.

kreuzfahrt 4.0:
PLANTOURS bietet in diesem Jahr Schiffsbesichtigungen auf der MS Hamburg an. Wie werden diese angenommen?

Frau Linnemann:
Sehr gut. Die Besichtigungstermine in Kiel am 13. Juni und Hamburg am 28. Mai sind schon ausgebucht. Es gibt noch Plätze am 14. August in Bremerhaven und 29. September in Hamburg. Die Kostenbeteiligung liegt bei 10,00 Euro und wird bei einer Buchung verrechnet.

kreuzfahrt 4.0
Der Trend im Kreuzfahrtmarkt steigt ständig. Sind neue Kreuzfahrtschiffe für die Flotte von PLANTOURS geplant?

Frau Linnemann:
Mittelfristig planen wir keine Flottenerweiterung im Sektor der Hochseekreuzfahrten. 2015 hatten wir die MS Deutschland gechartert und einige Kreuzfahrten, mit Erfolg, durchgeführt.

kreuzfahrt 4.0
Der Trend geht zu Mega Kreuzfahrtschiffen. Wie steht PLANTOURS zu diesem Thema?

Frau Linnemann:
Unsere Kunden sind meist 50+ und mögen das individuelle Reisen auf einem kleinen Schiff. Viele unserer Stammkunden haben Kreuzfahrten auf großen Kreuzfahrtschiffen probiert und sind dann zu uns gekommen. Der Großteil unserer Passagiere sind erfahrene Kreuzfahrer. Wir haben wenige Erstkreuzfahrer/innen.

kreuzfahrt 4.0
Was tun Sie um Stammkunden zu binden. Stichwort Social Media.

Frau Linnemann:
Im Bereich Social Media ist Facebook ein Muss. Unsere Gäste senden uns Fotos via facebook. Wir stellen Fotos der Crew ein und informieren über unsere Kreuzfahrten mit der MS Hamburg. Wir sind auch auf twitter aktiv, wobei dies noch nicht so gut von unseren Gästen angenommen wird. Bei uns steht der persönliche Kontakt im Vordergrund, deshalb sind wir auch auf der Messe Reisen Hamburg vertreten. Unser Messestand war am Mittwoch und Donnerstag gut besucht und wir haben einige Kreuzfahrten vermitteln können.

kreuzfahrt 4.0
Wie steht PLANTOURS zum Thema All inklusive?

Frau Linnemann:
All inklusive kommt für uns nicht in Betracht, da dies von den Passagieren nicht nachgefragt wird. In der Vergangenheit haben wir Getränkepakete angeboten, die aber nicht angenommen wurden. Unsere Getränkepreise sind sehr moderat und auf unserer Internetseite veröffentlicht. So kann sich jeder Gast vor der Kreuzfahrt mit PLANTOURS über die Nebenkosten informieren.

Vielen Dank für dieses Interview.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, plantours Schlagwort: , , , , , , , , , , ,