Wie sicher ist man auf einem Kreuzfahrtschiff?
Februar 19th, 2018 von Mr. Ralf

Massenschlägerei auf der Carnival Legend

Mitglieder einer italienischen Großfamilie randalierten auf dem Kreuzfahrtschiff Carnival Legend von Carnival Cruise Line. Dem Sicherheitspersonal der Carnival Legend gelang es nach rund 45 Minuten, die Randalierer festzunehmen.

Diese oder ähnliche Überschriften gingen in den vergangenen Tagen durch die Presse und die Newsportale im Internet.

Nach Medienberichten war das Sicherheitspersonal der Carnival Legend angeblich mit der Situation überfordert. „Das hochqualifizierte Sicherheitspersonal des Schiffes hat gegenüber einer kleinen Gruppe von störenden Gästen, die an den Auseinandersetzungen an Bord beteiligt waren, energische Maßnahmen ergriffen. Dem Sicherheitspersonal ist es gelungen, den Streit zu schlichten und die aggressiven Gäste in ihre Kabinen zu bringen“,  heißt es von Carnival Cruise Line in einer Stellungnahme, die dem australischen Sender „3AW“ vorliegt.

Auf der Internet Seite von Carnival Cruise Lines ist zu lesen, dass die Passagiere in einem solchen Fall die 911 wählen sollen. Der Service Desk leitet dann geeignete Maßnahmen ein. Carnival hat für solche Vorfälle eine Null Toleranz Grenze festgeschrieben, ist auf der Internetseite nachzulesen.

Wie steht es mit der Sicherheit für die Passagiere auf anderen Kreuzfahrtschiffen?

„An Bord der Mein-Schiff-Flotte haben wir eine Security-Abteilung, die als Sicherheitsdienst an Bord arbeitet“, so eine Sprecherin von TUI Cruises. Geleitet wird sie von einem Chief Security Officer, der meist eine militärische oder polizeiliche Ausbildung hat und über ermittlungstaktische Grundlagen verfügt.

AIDA Cruises hat ein „erfahrenes und gut ausgebildetes internationales Team von Sicherheitskräften“ an Bord, das jederzeit die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz von Gästen, Crew und Schiff ergreifen könne, so eine Sprecherin.

Die AIDAprima hat mehr Kameras als die Münchner Allianz-Arena, in der rund 100 Stück installiert sind. Hinzu kommen Sicherheitskräfte an Bord. Geschult wird dieses Personal bei AIDA auch in Zusammenarbeit mit der deutschen Polizei. Spezialeinsatzkommandos und auch die Elitetruppe GSG 9 trainieren in Kiel regelmäßig an Kreuzfahrt- und Fährschiffen berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Die Reederei MSC setzt seit Jahren auf das Know-how israelischer Sicherheitskräfte.

Princess Cruises lässt Gurkhas, Angehörige der Britischen Arme, die Sicherheitskräfte Ihrer Kreuzfahrtschiffe ausbilden.

Vincent McNally arbeitete 5 Jahre als Security Offizer auf den Schiffen von Holland America Line. Er berichtet, dass auf den Schiffen von Holland America Line ehemalige Police Detectives eingesetzt werden.

Die Anforderungen an einen Security Officer zum Beispiel bei AIDA:
Sie verfügen idealerweise über ein Studium oder eine Ausbildung bei der Polizei, der Bundeswehr oder Vergleichbares
Sie bringen Berufs- und Führungserfahrung in verschiedenen Security-Themenfeldern mit, idealerweise auch im Krisenmanagement
Sie besitzen internationale Erfahrungen in Security-Projekten, idealerweise in international besetzten Teams
Ihre Englischkenntnisse sind sehr gut und im Umgang mit MS Office sind Sie sicher
Entscheidungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsstärke runden Ihr Profil ab
Gefunden bei Allcruisejobs.

Das Sicherheitspersonal an Bord der Carnival Cruise Line Schiffe wird jährlich geschult. Ebenso die Security von Royal Caribbean International, Celebrity Cruises, Princess Cruises und Holland America Line berichtet der Sun Sentinel in einem Artikel

Nach Informationen von CLIA (Cruise Lines International Association) gibt es auf den Schiffen der Mitgliedsreedereien spezielle Sicherheitsmaßnahmen und konkrete Ablaufpläne. Diese ermöglichen es in Gefahrensituationen unmittelbar und effektiv zu handeln. Die entsprechenden Maßnahmen und Protokolle werden aus Sicherheitsgründen nicht offengelegt, so ein Sprecher von CLIA.

Wie oft kommt eine Massenschlägerei oder ähnliche Straftaten an Bord eines Kreuzfahrtschiffes vor?
Im  Cruise Vessel Security and Safety Act (CVSSA) Report findet man die Antwort. Zumindest für Carnival Cruise Line, Celebrity Cruise Lines, Crystal Cruise Lines, Disney Cruise Line, Holland Americica Cruise Line, MSC Cruises,  Norwegian Cruise Lines, Princess Cruises, Royal Caribbean und Sebourn.

Aufgeschlüsselt nach Mord, Tod, Vermissten US Amerikaner, Entführungen, schwere Körperverletzung, Brandstiftung, Diebstahl von mehr als 10.000 $, Sexuelle Übergriffe.

Nach einem Report von CVSSA gab es 2017
einen Mord
zwei normale Todefälle
vier vermisste US Amerikaner
eine Entführungen eines Passagier und eines Crew Mitglied
neune schwere Körperverletzungen unter den Passagieren und eine unter den Crew Mitgliedern
keine Brandstiftung
Diebstahl von mehr als 10.000 $ an einem Passagier und drei Crew Mitglieder
Sexuelle Übergriffe von 59 Passagiere und 16 Crewmitgliedern

Quelle: Transportation.gov Cruise Line Incident Reports

Im Falle der aktuellen Massenschlägerei auf der Carnival Legend entschuldigt sich Carnival bei den Passagieren für die Umstände und räumte allen einen Rabatt von 25 Prozent auf die nächste Kreuzfahrt ein.

In New South Wales wird nun gegen die Familienmitglieder ermittelt. Als Die Carnival Legende schließlich vorzeitig im Hafen anlegte und die Randalierer von Bord mussten, entbrannte spontaner Applaus.

Das Video zur Massenschlägerei finden Sie bei YouTube.

Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Kategorie Carnival Cruise, Celebrity Cruises, Disney Cruises, Holland America Line, Kreuzfahrt blog, Kreuzfahrt Schiff, MSC, NCL Norwegian Cruise Line, Neues aus der Kreuzfahrtwelt, News, Princess Cruises, Royal Caribbean, Seabourn Cruise Line, TUI Cruises, TUI Mein Schiff Schlagwort: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,