Tourismus Highlight Waterfront City

photo by Flickr user mfahad

Ein komplett neues Hafenviertel soll in dem Emirat Schardscha (Sharjah), das drittgrößte der Vereinigten Emirate, entstehen. Für die Sharjah Waterfront City ist der Bau eines neuen Hafenviertels mit Wasserpark, Kreuzfahrt-Terminal, Hotel, Geschäften und weiteren Touristen-Attraktionen. Geplant.

Vorbild Dubai? Insbesondere auf den Kreuzfahrttourismus konzentriert sich Dubai zurzeit: Ende 2014 hat der Kronprinz das dritte Kreuzfahrtterminal in Mina Rashid eröffnet, jetzt können sieben Schiffe zugleich abgefertigt werden.

Die „Sharjah Waterfront City“ soll auf den zehn Nujoom-Inseln entstehen, die durch Straßen und Kanäle miteinander verbunden werden. Der ganze Küstenabschnitt soll neu erschlossen und langfristig zu einem modernen Unterhaltungsbezirk werden. Im zweiten Halbjahr 2018 soll die erste Bauphase starten. Highlight des Areals soll der Wasserpark Crystal Lagoon werden.

Schardscha ist eines von sieben Emiraten, die 1971 die Föderation der „Vereinigten Arabischen Emirate“ gründeten. Die anderen sind Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al-Chaima und Umm al-Qaiwain. Schardscha besteht laut Wikipedia aus fünf Teilen, von denen das mit Abstand größte am Persischen Golf liegt. Die anderen vier liegen am Golf von Oman. Schardscha hat geringere Erdölvorkommen als die bekannteren Emirate Abu Dhabi und Dubai und ist weniger wohlhabend. Bislang steht das Emirat Schardscha vor allem für eine zurückhaltende und nicht für eine protzige Architektur.

September 2015
Ralf für Kreuzfahrt 4.0

September 12th, 2015 von