Traumschiff wird Universitätsschiff

world odyssey

Die MS Deutschland oder besser das „ZDF Traumschiff“ hat ihre letzte reale Kreuzfahrt beendet. In der Kieler Lindenau-Werft wird das Schiff jetzt für den neuen US-Eigentümer umgebaut – zum Universitätsschiff.

Zum Abschluss der letzten Kreuzfahrt hat das frühere „ZDF Traumschiff“, die „Deutschland“, in Kiel festgemacht. Der Großteil der etwa 170-köpfigen Crew ist auf ebenfalls in Kiel liegende Kreuzfahrtschiff „Hamburg“ gewechselt. Auch die technische Ausrüstung und verbliebene haltbare Lebensmittel der „MS Deutschland“ wurden herübergebracht, wie eine Sprecherin des Kreuzfahrtveranstalters Plantours sagte.

Plantours hatte die „MS Deutschland“, die der Pleite gegangenen gehört hatte, in den vergangenen Monaten noch für fünf Kreuzfahrten gechartert. Die 1998 erbaute „Deutschland“ war zuletzt von einer in Hamburg gestarteten 13-tägigen Norwegen- und Nordlandreise zurückgekommen. Die Deutschland sollte in der Kieler Lindenau Werft umgebaut werden.

Aus dem Traumschiff wird ein Universitätsschiff.

Künftig soll das Schiff als schwimmende Universität unter dem Namen „World Odyssey“ für den neuen amerikanischen Eigentümer unterwegs sein.

Die „World Odyssey“ ist wie seine Vorgänger, ein Zuhause, ein Urlaubsziel und ein Campus. Rund 600 Studenten aus den entferntesten Winkel der Welt werden in einem Semester die tiefere Bedeutung von Bildung, Erlebnispädagogik und Gemeinschaft erfahren.

„Mit der World Odyssey beginnt ein neues Kapitel für Semester at Sea – ein Kapitel, das uns erlauben wird, den Fortschritt und unsere Traditionen zu erhalten“, sagte T. Kenn Gaither, ISE Präsident und CEO.“

Mehr Infos zu Semster at sea gibt es unter http://www.semesteratsea.org/why-sas/brochures-videos/

August 2015
Ralf für Kreuzfahrt 4.0

dpa

August 28th, 2015 von