Ausschiffung und Fazit der Kreuzfahrt nach dem Lockdown

  • Post author:
  • Post comments:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:2. Juli 2020
©Kreuzfahrt 4.0 nickoVISION

Schon früh um 6 Uhr legte die nickoVISION in Düsseldorf an. Da wir die Kabine bis 8 Uhr verlassen mussten, gingen wir früher als sonst zum Frühstück ins Vision Restaurant.

Wie immer folgten wir der Einbahnstraße im Restaurant und machten eine Runde durch das Restaurant bis zu unserem Tisch.

nickoVISION Einbahnstrasse
©Kreuzfahrt 4.0 nickoVISION Einbahnstrassen Regelung

Der Maitre Jeremy Baus begrüßte uns wie immer freundlich und fragte persönlich nach unseren Wünschen. Nach einem kurzen Frühstück verabschiedeten wir uns von Jeremy und unserem Kellner Alex. Leider auch von der nickoVISION, denn um 15 Uhr wurden schon die neuen Passagiere erwartet.

nickoVISION Frühstück
©Kreuzfahrt 4.0 nickoVISION Frühstück

Unser Gepäck nahmen wir persönlich mit aus der Kabine, aber ein freundliches Crewmitglied brachte es dann an Land.

Unser Fazit der ersten Kreuzfahrt nach dem Lockdown
Dass wir mit Mund-Naseschutz die Kabine verlassen müssen geht, in eine Normalität über. Die Einbahnstraßen sind manchmal etwas nervig, aber auch zu schaffen.
Der Service und das Essen an Bord sind klasse wir immer. Dass es kein Frühstücksbuffet gibt ist schade. An der Art und Weise wie das Frühstück präsentiert und serviert wird, gibt es noch Optimierungsbedarf.

nickoVISION Frühstück mal anders
©Kreuzfahrt 4.0 Frühstück mal anders

Sauna, Pool und Fitness haben wir nicht vermisst.
Wenn sich alle an die Regeln halten ist der Weg frei für Reisen auf dem Fluss, davon sind wir überzeugt. Während der Kreuzfahrt war ein Kamerateam des ZDF an Bord und zeitweise auch ein Team von NBC. Hier sind wir auf die Berichterstattung gespannt.

Wir werden mit dem Reisen auf einem Hochseeschiff noch warten, können uns aber die Kreuzfahrt mit einem Flussschiff gut vorstellen. In diesem Sinne bleibt gesund und begleitet uns (virtuell) auf unseren Kreuzfahrten.

nickoVISION Mrs. Gabriele
©Kreuzfahrt 4.0 nickoVISION Mrs. Gabriele

Im Juli geht es für uns auf ein richtig kleines Schiff. Auf ein Hausboot von Kuhnle-Tours in Frankreich. Neugierig? Dann folgt uns auf einem oder allen unseren Social-Media-Kanälen.

nickoVISION Mr. Ralf
©Kreuzfahrt 4.0 Mr. Ralf

Weitere Artikel zur Flusskreuzfahrt mit der nickoVISION

Tag 1 Kreuzfahrt nach dem Lockdown
Tag 2 nickoVISION Entdeckungstour und Sightseeing in Alken

Tag 3 Mainz ohne Wellness genießen, dafür Rüdesheim bei Nacht
Tag 4 Sightseeing Koblenz und Galadinner

Werbung: Die Teilnahme an der Flusskreuzfahrt wurde unterstützt von nicko cruises Schiffsreisen GmbH. Dies hat keinen Einfluss auf die Berichterstattung und wir haben ausschließlich unserer eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Du möchtest keine Kreuzfahrt 4.0 News mehr verpassen?
Dann folge uns gerne auf Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest. Dort kannst du uns auch gerne eine persönliche Nachricht schreiben. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Schreibe einen Kommentar