Erlebnis Rheingau mit der VIVA Inspire

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:17. Oktober 2020

Wir nehmen euch mit auf unsere 4 Nächte Flussreise mit der VIVA Inspire von VIVA Cruises. Unsere Route auf der Erlebnis Rheingau Kreuzfahrt:

Düsseldorf – Andernach – Boppard – Mainz – Rüdesheim – Koblenz – Düsseldorf

Schon mit den Reiseunterlagen haben wir von VIVA Cruises einen Reiseführer erhalten und konnten uns so schon auf die Flussreise einstimmen. Zusammen mit den Reiseunterlagen, dem Bord ABC, zwei hochwertigen Kofferanhängern, dem Ausflugsprogramm war der Reiseführer in einer hochwertigen kleinen Tasche von VIVA Cruises bei uns angekommen.

Reiseunterlagen VIVA Cruises Erlebnis Rheingau
©Kreuzfahrt 4.0 Reiseunterlagen VIVA Cruises Erlebnis Rheingau

Die VIVA Inspire ist ein 5 Sterne Schiff und auf dem Rhein, auch 2021 unterwegs. Wir waren wieder fasziniert von den Burgen und Schlössern entlang des Rheins. Wusstet Ihr, dass Teile des Rheintals zum Unesco Weltkulturerbe gehören?

Von Dortmund nach Düsseldorf ist nur ein Katzensprung. Unser Auto parkten wir im CONTIPARK Tiefgarage Altstadt Rheinufer.

Mit der kostenlosen CONTIPARK Parkkarte kostete uns das nur 8,00 Euro pro Tag. Alternativ könnt Ihr auf dem Parkplatz Rheinterrassen/Tonhalle am Robert-Lehr-Ufer, für 12,00 Euro pro Tag parken. Der Liegeplatz der VIVA Inspire befand sich am RSR Steiger Liegeplatz 2.

 VIVA INSPIRE Check in
©Kreuzfahrt 4.0 VIVA INSPIRE Check in

Von der Gepäckabgabe auf der Rheinuferpromenade bis zum Erreichen unserer Suite 221 verlief der gesamte Check-In Prozess ziemlich entspannt und dauerte keine 10 Minuten. Natürlich wurden wir zu unserer Suite 221 begleitet und May zeigt uns Minibar, Safe, Bad und Klimaanlage.

Wie auf jeder Reise hat uns Cosmetic Expert-Nicole Bieling mir Pflegeprodulten von babor ausgestattet. Kreuzfahrt 4.0 Leser erhalten einen 10 % Gutschein. Einzulösen im online shop.

Babor Produkte von Cosmetic Expert-Nicole Bieling
©Kreuzfahrt 4.0 Babor Produkte von Cosmetic Expert-Nicole Bieling

Gegen 17 Uhr verließen wir Düsseldorf. Von Düsseldorf aus machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Stopp in Andernach, welchen wir am nächsten Morgen erreichen sollten. Trotz kühlen 8 Grad genossen wir die Ausfahrt vom vorderen Sonnendeck aus.

VIVA INSPIRE Erlebnis Rheingau ab Düsseldorf
©Kreuzfahrt 4.0 Erlebnis Rheingau ab Düsseldorf

Zum Abendessen hatten wir den Tisch 6A im Arthur´s Restaurant zugeteilt bekommen.

VIVA INSPIRE Arthur´s Restaurant
©Kreuzfahrt 4.0 VIVA INSPIRE Arthur´s Restaurant

Als Hauptgericht hatten wir die Auswahl aus

  • Maispoulardenbrust mit Kürbis Kartoffelmouse-Pfeffersoße und grünem Spargel
  • Atlantisches Seezungenfilet mit Safranreis-Zitronnenbuttersoße und Paprika
  • Spinat Ricotta Tortellini mit Tomatensuce und frischem Parmesan.

Anmerkung für alle Neulesenden unseres blogs: Wir fotografieren kein Essen, das überlassen wir anderen bloggern und influencern.

Dazu konnten wir aus zwei begleitenden Weinen, kein Hauswein, wählen.

Gaby nahm die Maispoulardenbrust, ich das Atlantische Seezungenfilet. Noch einen Espresso und den Cocktail des Tages und schon war Tag 1 unserer Flussreise fast zu Ende.

Andernach

Bereits um 05:00 Uhr erreichten wir Andernach. Davon bekamen wir aber nichts mit. Um den Vormittag gut nutzen zu können gingen wir schon um 8 Uhr zum Frühstück, denn bereits um 13:00 Uhr legte die VIVA Inspire in Richtung Boppard ab. Unkompliziert wurde unser Wunsch nach einem dauerhaften Platz im Hauptrestaurant Compass Rose vom Hotel Manager Plamen erfüllt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde das Frühstück nicht in Buffetform angeboten. Wir konnten aber aus einer reichhaltigen Frühstückskarte unser eigenes Frühstücks Buffet zusammenstellen.

Frühstücksbuffet auf der VIVA INSPIRE Erlebnis Rheingau
©Kreuzfahrt 4.0 Frühstücksbuffet auf der VIVA INSPIRE

Am Nachbartisch sprach man über den von VIVA Cruises organisierten Ausflug zum Kaltwassergeysir in Andernach, der um 11 Uhr begann. Alle 2 Stunden bricht der Geysir Andernach aus. Er ist der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt. Kosten: 19,00 Euro pro Person.

Wir machen den Landausflug auf eigene Faust und am Terminal am Ausgang melden wir uns mit unserer Bordkarte von Bord ab.

VIVA INSPIRE Landgang
©Kreuzfahrt 4.0 VIVA INSPIRE Landgangsterminal

Was gab es in Andernach zu sehen. Wir begannen unseren Stadtrundgang am Andernacher Bollwerk, dort lag auch die VIVA INSPIRE. Vorbei an der alten Stadtmauer, dem historischen Rathaus, dem alten Pulverturm, der Stadtschloss-Ruine, dem Koblenzer Tor und dem Andernacher Bollwerk wieder zum Rheinufer.

Alternativ könnt Ihr auch, in einem etwa halbstündigen Aufstieg, auf den Krahnenberg wandern. Vom Krahnenberg habt Ihr einen tollen Ausblick auf das Rheintal, haben wir uns sagen lassen.

Pünktlich um 13 Uhr legte die MS Inspire ab und wir fuhren an Koblenz und dem Deutschen Eck mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal vorbei in Richtung Boppard.

Gaby und ich genossen die Entschleunigung und erfreuten uns an den Burgen und Schlössern, die es entlang des Rheins zu sehen gab.

In Boppard blieben wir über Nacht und hatten deshalb keine Eile von Bord zu kommen. Einige Gäste wollten unbedingt noch mit dem Sessellift zum Aussichtspunkt Vierseenblick oberhalb der Stadt Boppard. Die Auffahrt dauert 20 Minuten und die letzte Abfahrt fand um 18:00 Uhr statt. Bloggerkollege Fabian der Kreuzfahrturlauber hat uns zwar gesagt das sich dieser Kurztrip lohnt, aber das war uns doch zu stressig. VIVA Cruises hatte einen organisierten Ausflug, die Funzeltour, im Programm.

VIVA INSPIRE Erlebnis Rheingau Funzeltour in Boppard
©Kreuzfahrt 4.0 Erlebnis Rheingau Funzeltour in Boppard

Diesen hatten wir für 30,00 Euro pro Person gebucht und es war ein besonderer Ausflug.

Kristina und Amina von urlaubsexperte sind mit uns an Bord und waren bei der Funzeltour auch mit dabei. Beide haben für unseren blog eine schöne Zusammenfassung geschrieben.

“Bereits auf dem Schiff erhielten die Teilnehmenden Audiogeräte und Kopfhörer. Zusammen mit ca. 25 Personen warteten wir am Anleger darauf, dass gegen 19:30 Uhr der Ausflug startete. Zur Begrüßung erhielten wir ein Gläschen Secco und damit auch unser Glas, welches uns die gesamte Funzeltour begleitete. In guten zwei Stunden führte uns die Tour zu den Sehenswürdigkeiten von Boppard, wo jeweils ein Glas Wein gereicht wurde – inklusive umfangreicher Informationen und einer klugen Weinweisheit. Am Schluss der besonderen Stadtführung kehrten wir in die Pension „Schinderhannes & Julchen“ ein. Der Empfang mit Suppe, Käse und Brezeln fand, dank Corona, draußen statt.

Der Ausflug hat uns sehr gut gefallen. Es war schön, Boppard mit seiner Beleuchtung und dem Charme der Dunkelheit kennenzulernen. Es war eine sehr entspannte, lockere und gesellige Atmosphäre und die beiden „Guides“ waren sehr sympathisch. Es war informativ und lecker.

Wichtig ist noch zu wissen, dass neben dem knapp zwei stündigen Stadtrundgang natürlich auch noch der Weg zum Schiff eingerechnet werden muss. Der Anleger der MS Inspire war ein ganzes Stück fußläufig entfernt und auch während der Führung gab es wenig Gelegenheit sich zu setzen oder auszuruhen. Preis-Leistung finden wir mehr als ok! Der Ausflug hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt.”

Danke an Kristina und Amina vom Reisebüro urlaubsexperte die lounge.

Zusammen mit Kristina und Amina ließen wir den Tag bei einem leckeren Aperol Spritz, ein inklusive Getränk, in der Lounge ausklingen.

Nächster Halt Mainz

Noch bevor wir wach wurden legte Kapitän Nurdin Bouhout in Richtung Mainz ab.
Für Frühaufsteher ein Tipp: Kurz nach 8 Uhr taucht auf der Backbordseite der Loreley Felsen auf. Ein 132 Meter hoher Felsen, der sich an der Innenseite einer engen Rheinkurve befindet.

nickoVISION Loreley Felsen
©Kreuzfahrt 4.0 Loreley Felsen


Wir konnten von unserem Bett aus, bei einem Kaffee, den Ausblick auf die Loreley und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Nach dem Fiebermessen, tägliches Ritual zwischen 07:30 und 09:30 Uhr, gingen wir zum Frühstück ins Compass Rose Restaurant.

VIVA INSPIRE Hauptrestaurant Compass Rose
©Kreuzfahrt 4.0 VIVA INSPIRE Hauptrestaurant Compass Rose

Nach einem ausgiebigen Frühstück sichtete Gaby schon mal die gemachten Fotos und ich das Erlebte für euch aufgeschrieben.

Um Mainz kennenzulernen empfehlen wir euch eine Stadtführung zu machen. Auch hier bot VIVA Cruises für kleines Geld den Stadtrundgang auf Gutenbergs Spuren an.

Wir besuchten Mainz auf eigene Faust, da wir vor ein paar Monaten schon eine Stadtführung mit Ulrich gemacht haben. Außerdem waren wir im Dezember 2019, während einer Adventkreuzfahrt, auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt. Müsst Ihr mal sehen. Klasse.

Um 18 Uhr fuhren wir das kurze Stück nach Rüdesheim, wo wir erfreulicherweise über Nacht blieben.

A-ROSA Silva Drosselgasse in Rüdesheim
©Kreuzfahrt 4.0 Drosselgasse in Rüdesheim

Rüdesheim über Nacht

Nach dem leckeren Abendessen gingen wir nach Rüdesheim. Natürlich führte unser Weg durch die Drosselgasse zum Marktplatz. Schließlich drehten wir wieder um und kehrten im Lokal „Zum kleinen Ortsgericht“ der Familie Störzel ein. Hier werden Rheingauer Weine der Weingüter Markus Störzel und Martin Störzel angeboten. In dem urigen Hinterhof Lokal verbrachten wir zwei schöne Stunden, bevor wir zurück an Bord gingen.

Next Stopp Koblenz

Am vierten Tag unserer Flussreise machen wir einen kurzen Halt, 10 bis 14:30 Uhr, in Koblenz. Für alle die den Blick auf die Loreley verpasst haben, gab es auf dieser Passage eine zweite Chance. Leider tauchte die Loreley schon um 07:15 Uhr an Steuerbord auf.

Als wir beim Frühstück im Restaurant saßen, legte Kapitän Bouhout die MS INSPIRE gegenüber der Festung Ehrenbreitstein an.

VIVA INSPIRE Erlebnis Rheingau Festung Ehrenbreitstein
©Kreuzfahrt 4.0 Festung Ehrenbreitstein

Noch schnell die Jacken von der Suite holen und los ging es zur Ticketstation der Seilbahn. Mit der Seilbahn, über den Rhein, sollte es auf die Festung Ehrenbreitstein gehen.  Die Fahrt kostete 11,00 Euro pro Person. Leider war die Seilbahn defekt und über die Dauer der Störung gab es keine Informationen. Leider. Wir gingen bis zum Deutschen Eck und erklommen das Kaiser Wilhelm Denkmal.

Deutsches Eck in Koblenz
©Kreuzfahrt 4.0 Deutsches Eck in Koblenz

Um 14:30 Uhr hieß es “Alle Passagiere an Bord” damit wir um 15 Uhr ablegen konnten. Der letzte Stopp unserer Erlebnis Rheingau Flussreise war Düsseldorf. Hier blieben wir über Nacht, bevor es am Sonntag wieder zurück nach Dortmund ging.

Auf dem Weg nach Düsseldorf passieren wir die Brücke von Remagen, die ehemalige Hauptstadt Bonn, Königswinter und schauten auf den Drachenfelsen mit Schloss Drachenburg. Einfach mal die Seele baumeln lassen war unser Motto.

Mr. Ralf im Pool der VIVA INSPIRE auf der Erlebnis Rheingau Flussreise
©Kreuzfahrt 4.0 Mr. Ralf im Pool der VIVA INSPIRE auf der Erlebnis Rheingau Flussreise

Das machten wir auch. Noch bevor wir Düsseldorf erreichten stellte Kapitän Nurdin Bouhout seine Crew beim Abschiedscocktail vor.

Galadinner auf der VIVA INSPIRE auf der Tour Erlebnis Rheingau
©Kreuzfahrt 4.0 Abschieds-Dinner auf der VIVA INSPIRE

Hier und zum Abschieds-Dinner im Hauptrestaurant war elegante Kleidung gewünscht. Die Küchencrew hatte sich mit dem Gala Menü selbst übertroffen.

VIVA INSPIRE Galamenü Erlebnis Rheingau

Die längste Theke der Welt

Währen des Desserts erreichen wir Düsseldorf. Wer mochte hatte die Gelegenheit “die längste Theke der Welt”, die Düsseldorfer Altstadt kennenzulernen. Wir kennen die Düsseldorfer Altstadt aus den Zeiten vor Corona und waren erschrocken, wie viele Menschen unterwegs waren. Das Gedränge löst bei uns ein Unwohlsein aus und wir beschlossen, in Anbetracht der Corona-Situation, den Abend an Bord der Inspire zu verbringen.

So schnell vergingen 5 Tage. An unserer Tür zur Suite hing schon die Bordrechnung, die Informationen und Zeiten der Ausschiffung. Die Bordrechnung konnte bis 08:30 Uhr des Abreisetages beglichen werden. Das Gepäck wird, wenn Ihr es bis 8 Uhr am Abreisetag vor die Suite stellt, von der Crew von Bord gebracht. Hier könnt Ihr es dann in Empfang nehmen.

Abreise

Am letzten Tag, dem Ausschiffungstag, hieß es früh aufstehen. Denn bis 08:30 Uhr mussten alle Passagiere, auch wir, die Kabine verlassen. Wir genossen unser letztes Frühstück an Bord und verabschiedeten uns von der Crew des Restaurants und dem Hotel Manager Plamen. Kurz noch einen Check ob wir auch alles eingepackt hatten und schon verließen wir die Inspire mit unserem Handgepäck. Es ist nicht nötig das Handgebäck schon komplett zum Frühstück mitzubringen, wie es einige Passagiere machen. Macht es wie wir. Frühstücken, Handgepäck holen und dann von Bord gehen. Das ist Entspannung bis zum letzten Tag.

Erlebnis Rheingau auf der VIVA INSPIRE
©Kreuzfahrt 4.0 Fazit Erlebnis Rheingau auf der VIVA INSPIRE

Fazit unserer Kurzreise

“Erlebnis Rheingau” auf der MS Inspire von VIVA CRUISES

Besonders gut gefallen haben uns die Overnights in Boppard und Rüdesheim, da dort weniger Tagestouristen unterwegs sind. Zum Entschleunigen ist eine 4 Nächte Flussreise auf einem Flussschiff wie der MS Inspire genau das richtige.
Dass diese Art der Reise auch für Gruppen und Vereine interessant war, haben wir auch gemerkt.
Aber exzellentes Essen, eine klasse all inklusive Getränkeauswahl und freundliches zuvorkommendes Personal waren unsere Begleiter auf diese Kreuzfahrt. Der Standard der Schiffe von VIVA Cruises ist sehr hoch und deshalb werden wir auch 2021 mit VIVA Cruises reisen.

Weitere Beiträge von unserer Flussreise auf der VIVA INSPIRE

Werbung: Die Teilnahme an der Flusskreuzfahrt wurde unterstützt von VIVA Cruises. Dies hat keinen Einfluss auf die Berichterstattung und wir haben ausschließlich unserer eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert. Die Pflegeprodukte von babor hat uns Cosmetic Expert-Nicole Bieling zur Vergüng gestellt.

Du möchtest keine Kreuzfahrt 4.0 News mehr verpassen?
Dann folge uns gerne auf Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest. Dort kannst du uns auch gerne eine persönliche Nachricht schreiben. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Schreibe einen Kommentar