Das Kreuzfahrtschiff Global Dream von Dream Cruises bietet Platz für 9500 Passagiere

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar
  • Beitrag zuletzt geändert am:25. Juni 2022

Update Juni 2022

Jetzt steht fest, die halbfertige Global Dream II kann nicht gerettet werden. Von der Werft geht das Mega Kreuzfahrtschiff direkt zum Verschrotter. Wie der Insolvenzverwalter der MV Werften, Christoph Morgen, auf einer Pressekonferenz bekanntgab , ist die Global Dream II nicht zu retten. Das Mega Kreuzfahrtschiff liegt seit drei Jahren im Trockendock in Warnemünde. 

9.500 Passagiere hätten auf den Mega Kreuzfahrtschiffen Global Dream I und II platz gehabt.

Was jetzt mit dem Kreuzfahrtschiff Global Dream I, mit Platz für bis zu 9.500 Passagiere, wird ist unklar. Die Global Dream I liegt in der Wertft in Wismar und ist bereits zu 75 Prozent fertiggestellt. Der Bau soll abgeschlossen werden, um so einen neuen Eigentümer zu finden.

Wie der NDR berichtet, sei der einzige Bieter für die Global Dream I allerdings abgesprungen.

Global Dream I
© MV Werften Global Dream I

Update Februar 2022

Anfang Januar mußten die deutschen MV Werften, Eigentümer Genting Hong Kong, einen Insolvenzantrag stellen.
Die Tochter-Reederei Crystal Cruises stellte in der Folge ihren Betrieb vorübergehend, wie Travel Inside meldete.
Nach der Insolvents des Mutterkonzerns Genting Hong Kong reicht nun auch Genting Dream Cruises einen Insolvenzantrag ein. Ursprünglich sollte die Reederei Dream Cruises den MV-Werften das zu 75 Prozent fertige Kreuzfahrtschiff Global Dream I abnehmen. Die Auslieferung an den Mutterkonzern war für September 2022 geplant.

Dream Cruises Global 1
©MV WERFTEN Wismar Global Dreeam 1

Die Global Dream wird auf den MV Werften (Wismar, Stralsund und Rostock) für den asiatischen Markt gebaut.

Die Global Dream soll 342 Meter Lang und 57 Meter Breit werden. Für bis zu 9.500 Passagiere und 2.500 Besatzungsmitglieder nicht wirklich groß.

Am 11. September 2018 fand die Kiellegung der ersten Sektion der Global Dream von Dream Cruises bei MV WERFTEN in Rostock statt. Die erste Sektion ist 22 Meter lang, über 26 Meter breit und 410 Tonnen schwer.

Dream Cruises Kiellegung Global 1 CEO Dream Cruises Tan Sri Lim Kok Thay, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig
Foto: © v.l. CEO Dream Cruises Tan Sri Lim Kok Thay Ministerpräsidentin Manuela Schwesig MV WERFTEN Kiellegung Global 1

Bau in zwei Werften
Die 204.000 Bruttoraumzahl (BRZ) große Global Dream entsteht in geteilter Bauweise an den MV-WERFTEN-Standorten in Rostock und Wismar.
In Rostock wird das 220 Meter lange Mittschiff gefertigt. Es wird 2019 nach Wismar verschifft, wo Bug und Heck sowie die Aufbauten montiert werden. Dort werden auch die 2.500 Passagierkabinen eingebaut, die bei MV WERFTEN Fertigmodule in Wismar produziert wurden.

Die Passagierzahl von 9.500 der Global Dream wird erreicht wenn bis zu vier Passagiere in einer Kabine untergebracht sind. Dies ist am chinesischen Kreuzfahrtmarkt in der Hauptsaison durchaus üblich. Das wurde bei der Kiellegung von einem Sprecher der MV-WERFTEN noch einmal bestätigt.

Auch Restaurants und Freizeitangebote auf der Global Dream werden an den asiatischen Markt angepasst. Die Global 1 ertreckt sich über 20 Decks und soll laut MV Werften aufregende Entertainment-Neuheiten bieten. Es gibt an Bord eine Shopping-Mall, Badelandschaft, Themenpark, Achterbahn mit virtueller Realität und ein Multiplex-Kino. Neueste Gesichts- und Spracherkennung soll eingesetzt werden.

Das Kreuzfahrtschiff Global Dream wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt (gemessen an der Anzahl der Passagiere) und das größte Passagierschiff, das je in Deutschland gebaut wurde. Zurzeit ist die Symphony of the Seas von Royal Caribbean International, mit Platz für bis zu 9000 Passagiere, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt.

Der asiatische Kreuzfahrtmarkt boomt
Rund 2,4 Millionen Passagiere sind laut CLIA für dieses 2018 prognostiziert. Im Hafen von Shanghai sind für 2018 415 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen geplant. Die Hansestadt, Hamburg plant 2018 mit 220 Anläufen.

„Für die Vermarktung des ersten Schiffes der Global Class laufen parallel zur Kiellegung in China bereits Roadshows“, sagte Stefan Sprunk, der Sprecher von MV Werften gegenüber der WELT. „Der Bau dieser Schiffe wird auch mit Blick auf die komplexe Bordlogistik eine Herausforderung sein.“

Die MV Werften in Wismar, Rostock und Stralsund haben 2017 das erste Luxus-Flusskreuzfahrtschiffe made in MV gebaut. Nach der Übergabe von zwei weiteren Flusskreuzern in 2018 werden weitere fünf Kreuzfahrtschiffe bis 2021 gebaut. Danach werden jährlich zwei Kreuzfahrtschiffe der Global Class und zwei Megayachten der Endeavor Class auf den MV Werften entstehen.

Mr. Ralf für Kreuzfahrt 4.0

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Mario Wilbert

    die Behauptung, dass die Global 1 das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein wird, halte ich für falsch.
    Ein Vergleich: Die Oasis-Klasse von Royal Caribbean hat eine BRZ von fast 230000.
    Die Global kommt dagegen nur auf 204000 !
    Die Symphony of the Seas ist zudem länger und breiter.
    Ein vergleich: Die Symphony of the Seas hat eine Länge von 362 Metern unv eine Breite von 66 Metern.
    Die Global 1 hingegen hat eine GWEsamtlänge von 342 Metern bei einer Breite Wasserlinie von ca. 47 Metern.
    Auch ist die Oasis-Klasse ein wenig höher.
    Also, in den 5 Kategorien BRZ, Länge, Breite, Höhe und Passagiervolumen ist die Oasis-Klasse der Global 1 in 4 Kategorien überlegen.
    Zudem sind die offiziellen Angaben zur Global 1 etwas verwirrend und keine Meisterleistung der Pressearbeit der zuständigen Werft.
    Einerseits wurde von einem offiziellen Vertreter der Werft gesagt, die Global 1 sei „fast 60 Meter hoch.“ Das aber kann nicht stimmen. Bei 20 Decks und einem nahezu gleichen Tiefgang wie bei der Queen Mary 2 von fast 10 Metern, muss die Global 1 mindestens 72 Meter hoch sein von Kiel bis Schornstein.
    Der Bauleiter widersprach auch der offiziellen Breitenangabe, wonach das Schiff fast 47 Meter breit sei. Auf Deck 7 nämlich ist die Global 1 sogar 54 Meter breit.
    Quelle und Nachweis hier anklicken, ab Videolaufzeit 2.29 auf die Aussage des Bauleiters achten.
    https://www.youtube.com/watch?v=KSjZsexuRjc

Schreibe einen Kommentar