Porto – Pinhao mit Weingut – Mateuspalast

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:29. September 2021

Tag 2 startet mit der Stadtrundfahrt Porto.

Unsere Stadtrundfahrt per Bus startet schon um 08:30 Uhr. Das bedeutet früh aufstehen und Frühstücken.

Bevor es in das Restaurant zum Frühstück geht, wird ersteinmal Fieber gemessen und wir erhalten Einmalhandschuhe. Das Frühstück wir in Buffett-Form serviert und an der Station für Eierspeisen könnt Ihr aus verschiedensten Eierspeisen wählen. Alles wird frisch zubereitet. 

Am Tisch können wir die Maske natürlich abnehmen, müssen diese und die Handschuhe aber tragen, wenn wir zum Buffett gehen.

Schon beim Frühstück wählen wir unser Menü für das Mittag- und Abendessen. Serviert wird immer ein 4 Gänge Menü mit Fleisch, Fisch oder vegetarischem Hauptgang.

Wer uns kennt weiß, dass wir keine Fotos vom Essen machen. Die Speisekarten der gesamten Douro Reise haben wir aber für euch gesammelt.

Speisekarten 14. bis 20. September 2021

Der erste Aufruf für die Stadtrundfahrt Porto mit Weinprobe schallt durch die Bordlautsprecher. Wir tauschen unsere Bordkarten an der Rezeption gegen die Landgangskarten und erhalten auch unseren Audioguide mit Kopfhörer. Als Tipp: Wir nutzen immer unsere eigenen Kopfhörer, da diese auch in die Audioguides (Klinkenstecker) passen und bequemer zu tragen sind.

Die Stadtrundfahrt durch Porto mit Weinprobe in einem Weinkeller ist im Ausflugspaket von nicko cruisess enthalten. Kostenpunkt für das Ausflugspaket 149,00 Euro.

Die Douro Serenity liegt am Anleger Vila Nova de Gaia, gegenüber der Stadt Porto. Unsere beiden Busse starten pünktlich in den Stau der anderen Fahrzeuge Richtung Porto. Nach 45 Minuten fließt der Verkehr in Porto und wir fahren an den Sehenswürdigkeiten Portos vorbei. Astrid erklärt, natürlich auf Deutsch, Wissenswertes über Porto.


Am Bahnhof Sao Bento Porto verlassen alle den Bus und wir schauen uns die Kachelbilder im Bahnhof Sao Bento Porto an. Die Geschichte Portugals ist hier auf 20.000 Keramik-Fliesen zu sehen.

Weiter geht es zu Fuß zur Kathedrale Sé do Porto, von der wir einen tollen Blick auf Porto haben.


Leider ist die Zeit recht knapp und unsere Busse warten schon.

Trotz des engen Zeitplanes fahren wir an den Villen von Porto vorbei zum Atlantik. Wir nutzen den 15 Minuten Halt um wenigstens mit den Füßen im Atlantik zu baden.

An der der Ponte Dom Luis I verlassen wir den Bus und gehen in Richtung Portweinbrennerei Sandeman.

Während der in englisch gehaltenen Führung erfahren wir, auf Deutsch der Übersetzung durch unsere Reiseleiterin, viel über den Portwein. Anschließend verkosten wir weißen und roten Portwein. Der Eintrittspreis für den Besuch bei Sandeman ist im Ausflugspaket enthalten. 

Von der Weinkellerei Sandeman sind es nur wenige Meter zu unserem Flussschiff. Abgesprüht gehen wir an Bord und tauschen die Landgangskarten gegen unsere Bordkarte. Die Audioguides behalten wir bis zum Ende der Reise.

Das Mittagessen wir pünktlich um 12:30 Uhr im Restaurant serviert.

Nächster Halt Caldas de Argos

Pünktlich um 14:30 Uhr legt Kapitän Bernardino Pereira in Porto ab und wir genießen die Ausfahrt aus Porto bei strahlendem Sonnenschein.

Douro Flussreise Mrs. Gabriele
© Kreuzfahrt 4.0 Mrs. Gabriele

Auf dem Weg nach Caldas de Argos passieren wir die Schleuse Crestuma, unsere erste Schleuse auf unserer Douro Reise.

Wie immer bei einer Kreuzfahrt gilt Sicherheit zuerst und um 16 Uhr werden alle Passagiere mit ihren Schwimmwesten, welche sich in der Kabine befindet, aufgefordert sich im Panoramasalon einzufinden. Die nicko Kreuzfahrtleitung Nadine erklärt, was in einer Notsituation zu tun ist und wie die Schwimmweste anzulegen ist. Neu für uns, jeder muss seine mitgebrachte Schwimmweste anlegen.

© Kreuzfahrt 4.0 Douro Serenity Reettungsübung
© Kreuzfahrt 4.0 Douro Serenity Reettungsübung

Direkt im Anschluss stellt Nadine das Ausflugsprogramm für diese Flussreise vor.

Wir suchen uns am Bug der Douro Serenity einen schönen Platz in einem der Schaukestühle.

Douro Serenity Sonnedeck am Bug
© Kreuzfahrt 4.0 Douro Serenity Sonnedeck am Bug

Kurz nach 18 Uhr passieren wir die größte Schleuse auf unserer Flussreise, die Schleuse Carrapatelo. Sie hat eine Fallhöhe von max. 35,0 Metern. Mit dieser Fallhöhe ist sie die Schleuse mit der zweitgrößten Fallhöhe in Europa.

Zeit zum Abendessen. Während wir beim Abendessen sitzen, legen wir gegen 19:30 Uhr in Caldas de Aregos an. Der Ort bietet nicht viele Sightseeing Punkte und so beschließen wir, den Abend an Bord zu verbringen.

Tag 3 Pinaho, Quinta und Mateuspalast

Am 3. Tag unserer Douro Kreuzfahrt geht es nach Pinhão Auf dem Weg nach Pinhão passieren wir eine weitere große Schleuse, die Schleuse Régua.

Als wir aufwachen haben wir Caldas de Aregos schon verlassen. Laut Bordinfo legte unser Flussschiff schon um 7:00 Uhr wieder ab. Also erstmal gemütlich frühstücken und die ersten Eindrücke aufschreiben, während die tolle Landschaft entlang des Douro an uns vorbeizieht.

Pinhão erreichten wir gegen 11:00 Uhr. Während des Anlegens holten wir unsere Audioguides und unsere Wasserflasche*, die wir mit dem Kabinenwasser (4,00 Euro 1,5 Liter) gefüllt haben, aus unserer Kabine. Landgangskarten holen und schon verließen wir, vor allen anderen, unser Schiff.
Für den Inklusivausflug Stadtrundgang durch Pinhão sollten sich alle Teilnehmer: innen um 11:30 Uhr vor dem Schiff versammeln. Für die Passagiere mit Einschränkungen wurde ein kostenloser Transfer zum 500 Meter entfernten Bahnhof Pinaho organisiert.

Bahnhof Pinhao
© Kreuzfahrt 4.0 Bahnhof Pinhao

Pinhão ist bekannt für seinen mit blau-weißen Azulejos (Kacheln) dekorierten Bahnhof.

Unsere Reiseleiterin Astrid hatte nicht zu viel versprochen. Der Bahnhof ist schon sehr beeindruckend und die 25 Kachelbilder zeigen regionaltypische Landschaften und Pinhão. Bevor alle anderen Passagiere am Bahnhof Pinhao ankommen, haben wir tolle Fotos vom Bahnhof machen können.

Bahnhof Pinhao
© Kreuzfahrt 4.0 Bahnhof Pinhao

Am Bahnhof von Pinhão fahren immer noch Züge.

Douro Pinhao Bahnhof Mr. Ralf
© Kreuzfahrt 4.0 Pinhao Bahnhof Mr. Ralf

Pinhao Tipp

Ein besonderer Zug ist der historische Zug mit Dampflokomotive und alten Waggons aus dem Jahr 1925. Die Dampflokomotive verkehrt nur im Sommer — Juni bis Oktober — von Régua über Pinhao nach Tua und das nur an den Wochenenden.  Ein Tipp vom Reiseblogger Peter von Peterstravel.

Eine Platzreservierung ist ratsam; rechts sitzen. Für 300,00 Euro darf man sogar auf der Lokomotive mitfahren.

Quinta Avessada

Vor dem Bahnhof warteten schon unsere Busse um uns zur Quinta Avessada zu bringen. Das Weingut Avessada befindet sich auf dem höchsten Plateau der Douro-Region. Der Weg dorthin war sehr kurvig und für Menschen, die möglicher Weise Reisekrank werden können, so wie ich, nicht gerade angenehm.

Auf der der Quinta Avessada empfing uns Luis Barros, einer der Besitzer, persönlich in englischer Sprache. Unsere Reiseleiterin Astrid übersetzte alles auf Deutsch. Nach der ersten Verkostung, wurde ein typisch portugiesisches Essen mit passenden Weinen serviert. Sehr lecker und reichlich.

Mateauspalast

Um 16 Uhr ging es per Bus weiter zum Mateuspalast. Weitere 30 Minuten durch die Serpentinen der Weinberge. Einige andere Passagiere und ich, waren froh als wir am Mateuspalst (Palacio de Mateus) in Vila Real ankamen. Durch den Park nähern wir uns dem 1745 erbauten Mateuspalast.

Mateuspalast
© Kreuzfahrt 4.0 Mateuspalast

Die Führung durch den Mateuspalast erfolgte auf Deutsch, war aber nicht so Spannend. Das nächste Mal spazieren wir lieber durch die tollen Gärten des Palastes.

Leider war die Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang durch die Gärten des kleinen Palastes zu knapp.

Die Busfahrt zurück nach Pinhao dauerte knapp 40 Minuten und Astrid erzählte auch auf der Rückfahrt Interessantes über die Umgebung.

das Dourotal
© Kreuzfahrt 4.0 das Dourotal

Unser Schiff hatte den Liegeplatz gewechselt. So mußten wir nach dem Aussteigen aus dem Bus, noch knapp 300 Meter zum Schiff laufen. Nicko cruisess stellte aber auch kostenlose Taxis bereit um die Gäste zum Schiff zu bringen.

Schon um 19:30 Uhr erfolgte die Durchsage, dass das Abendessen serviert wird.

Auf dem Tagesprogramm stand für heute Tanzabend im Salon. Leider tanzte niemand. Ob es an der Musikauswahl lag oder an dem anstrengen Ausflugstag bleibt eine unbeantwortete Frage.

Ein, für uns, anstrengender langer Tag geht zu Ende und wir schlafen beide schnell ein.

Weitere Beiträge über unsere Flussreise auf dem Douro in Portugal

Werbung: Die Teilnahme an der Kreuzfahrt auf der Douro Serenity erfolgte auf Einladung von nicko cruises Schiffreisen GmbH. Dies hat keinen Einfluss auf die Berichterstattung und wir haben ausschließlich unserer eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Du möchtest keine Kreuzfahrt 4.0 News mehr verpassen?
Dann folge uns gerne auf Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest. Dort kannst du uns auch gerne eine persönliche Nachricht schreiben. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Schreibe einen Kommentar