Unterhaltung an Bord: Klassiker & Innovationen

Photo by Martin Wippel (Author), CC BY-NC-SA 2.0 (Licence)

Photo by Martin Wippel

Die modernen Kreuzfahrtanbieter lassen keine Möglichkeit aus, ihre Gäste nach Strich und Faden zu unterhalten. So vergeht die Zeit wie im Flug.

Die Bordunterhaltung wird in der Kreuzfahrtbranche enorm großgeschrieben. Zwischen den Landgängen soll auf keinen Fall Langeweile aufkommen, denn nur rundum zufriedene Passagiere kehren auch wieder zurück. Inzwischen wird auf hoher See sogar beinahe alles geboten, was es an Land auch gibt. Besonderen Ruhm genießen die Showbühnen an Bord, die mit Artisten, Kabarettisten, Magiern und Musikern bestückt werden. An dem einen oder anderen Abend kommt dabei eine echte Las-Vegas-Stimmung auf, gespickt mit Glanz und Glamour.

Casino-Glamour
Dazu passt es auch, dass sich klassische Spielbanken auf hoher See weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. Ob Spielautomaten, Blackjack oder Roulette: Das Casino-Flair auf schaukelnden Wellen, in Konversation mit einem Croupier und dem unvergleichlichen Urlaubsvergnügen, ist nur schwer zu toppen. Das wissen natürlich auch die großen Unternehmen dieser Branche. Mit digitalen Live Casinos versuchen Online Spielbanken bereits seit Längerem, dieses spezielle Ambiente auf die digitalen Endgeräte zu bannen. Ob via Smartphone oder Laptop: Ein realer Croupier führt durch die Spiele und wird bei seiner Arbeit gefilmt; er tätigt auch die Einsätze der räumlich weit entfernten Spieler. Kann dies ein Zukunftsmodell für Kreuzfahrtschiffe sein? Das bleibt abzuwarten. Erste digitale Tischspiele in Automatenform gibt es schon länger. Welche Weiterentwicklungen hier die Virtual und Augmented Reality bringen können, zeigt aber erst die Zukunft.

Technische Highlights
Inzwischen gilt das 3-D-Kino fast schon als überholt, auf großen Kreuzfahrtschiffen hat sich schon die 4-D-Technik etabliert. Filme lassen sich nun nicht mehr nur dreidimensional mit den Augen erfassen, sondern sie greifen auch Vibrationen, Temperaturänderungen und andere Effekt auf die Wirklichkeit über. Ein Kinoabend gleicht auf diese Weise haargenau einem echten Abenteuer, nur dass dabei keine realen Gefahren entstehen, sondern nur die dazu passenden Adrenalinstöße. Innovative Technologien sind nun einmal wie geschaffen, um sie auf großer Fahrt einem unternehmenslustigen Publikum zu präsentieren. Dies gilt auch für Spielkonsolen à la Xbox und Playstation, die in weitläufigen Spielzonen angeordnet sind, und dazu einladen, spannende interaktive Stunden vor einem hochauflösenden Display zu verbringen. Das bereitet nicht nur den jungen Passagieren Freude, auch Senioren wurden bereits am Controller gesichtet.

Sportliche Herausforderungen
Wer sich von seinen vier Buchstaben lieber mal erheben möchte, der begibt sich vielleicht an die schiffseigene Kletterwand, die garantiert einige Herausforderungen in sich birgt. Gesichert mit einem passenden Geschirr geht es hinauf in luftige Höhen, und wenn einmal ein Fuß abrutscht, folgt kein tiefer Sturz, sondern ein fröhliches Baumeln in der Luft. Manches Kreuzfahrtschiff beherbergt einen ganze Kletterpark für alle, die im Prinzip genug Ehrgeiz hätten, den Mount Everest zu erklimmen, wenn dort oben nur nicht die Restaurant-Dichte derart gering wäre.

Auch der Winter hält an Bord Einzug, und zwar dauerhaft das ganze Jahr über. Auf Eislaufbahnen gleiten die Passagiere dahin, probieren Pirouetten nach Art von Patrick Chan aus oder ziehen einfach nur rasant ihre Runden, je nach Können auch mal rückwärts. Aus den Boxen erklingt dabei schwungvolle Musik, und zum Abend ergießt sich stimmungsvolles Licht über das glitzernde Eis. Allerdings handelt es sich normalerweise um Kunststoffbahnen, die fast wie echt aussehen, es aber nicht sind. Trotzdem kann es durchaus den einen oder anderen Glühwein am Rand der „Eisfläche“ geben, nur die niedrigen Bibber-Temperaturen bleiben zum Glück aus.

Photo by AmandaCullingford (Author), Pixabay Licence (Licence)

Photo by AmandaCullingford

Eventuell verschlägt es den Gast auch an einen Surf-Simulator, weil es ihn eher in warme Küstengebiete zieht als in zugefrorene Winterlandschaften. Hier können auch Neueinsteiger in dieser Sportart gefahrlos üben und ihre Skills erweitern. Erfahrene Surfer wählen einfach einen höheren Level, um es mit dem tückischen Wellengang aufzunehmen. Richtig nass werden die Kreuzfahrtgäste im Schwimmpark, der wahrscheinlich mindestens eine eigene Wasserrutsche besitzt. Der Geschwindigkeitsrausch lässt dort nicht lange auf sich warten. Und gleich darauf geht es wieder den Rutschenturm hinauf, um noch einmal herabzusauen und ins warme Nass zu platschen.

Individuelles Vergnügen für jeden
Passagiere, die stattdessen einfach nur gemütlich ihre Runden schwimmen möchten, kommen selbstverständlich ebenfalls auf ihre Kosten. Denn auf einer hochwertigen Kreuzfahrt hat jeder die Wahl, nach seiner eigenen Fasson glücklich zu werden. Auch dann, wenn es sich um Autoscooter- oder Achterbahnfans handelt.

Mr. Ralf für Kreuzfahrt 4.0 in Zusammenarbeit meinem Partner

Beitrags Navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.